Sci-Fi-Kracher endete in katastrophalem Flop: Jetzt verspricht der Autor die Rettung durch das Wednesday-Team

02.04.2024 - 19:30 UhrVor 13 Tagen aktualisiert
Ich bin Nummer VierDisney
0
0
Die Sci-Fi-Verfilmung Ich bin Nummer Vier erwies sich 2011 als Kritiken-Flop und machte auch an den Kinokassen eine mäßige Figur. Nun soll der Stoff neu aufgelegt werden.

Ich bin Nummer Vier erschien 2010 im Rahmen des Young Adult-Booms um Die Tribute von Panem, Maze Runner und Divergent und wurde ein Jahr später als ähnliche Sci-Fi-Hoffnung unter der Regie von D.J. Caruso für die große Leinwand adaptiert. Während der Streifen mit Alex Pettyfer und Teresa Palmer gnadenlos bei der Presse floppte – bei Rotten Tomatoes  bringt es der Film auf einen Score von nur 33 Prozent positiver Kritiken – konnte Ich bin Nummer Vier nur enttäuschende 149,9 Millionen US-Dollar einspielen.

Kein Wunder also, dass die Lorien Legacies-Reihe von James Frey und Jobie Hughes keine weitere Adaption erhielt und die sechs nachfolgenden Romane bis dato nicht verfilmt wurden. Das könnte sich nun jedoch ändern, denn wie der Romanautor James Frey kürzlich verriet, wird an einer Neuadaption von Ich bin Nummer Vier gearbeitet.

Wednesday-Team soll Ich bin Nummer Vier neu auflegen

So erklärte James Frey im Gespräch mit Sci-Fi & Fantasy Gazette  im Rahmen seiner Arbeit an der DreamWorks-Serie Fright Krewe, dass Fast & Furious-Produzent Neal H. Moritz den Stoff neu auflegen möchte:

Neal Moritz produziert eine Version, die von den originalen Autoren [des Films, Alfred Gough und Miles Millar] geschrieben wird, die gerade erst Wednesday gemacht haben. Also befinden wir uns im Prozess und ich kann nicht sagen, ob es wirklich jemals gemacht wird oder nicht, aber ich arbeite mit tollen Leuten zusammen, die versuchen, dass es umgesetzt wird, so viel steht fest.
Ich bin Nummer Vier

Alfred Gough und Miles Millar zeichneten gemeinsam mit Marti Noxon bereits für das Drehbuch von Ich bin Nummer Vier verantwortlich, was im Hinblick auf die mäßige Umsetzung des Films natürlich nicht sonderlich vielversprechend klingt. Das Autoren-Duo konnte in den letzten Jahren mit der Netflix-Serie Wednesday jedoch einen echten Hit verzeichnen und ihr Können im Storytelling neu unter Beweis stellen. Auch verfassten die beiden das Drehbuch für Tim Burtons neuesten Streich Beetlejuice Beetlejuice, der uns am 5. September 2024 in den Kinos erwartet.

Mehr spannende Themen:

Ich bin Nummer Vier als Serie?

Tatsächlich könnte die Lorien Legacies-Reihe mit einer Neuauflage eine echte Renaissance erleben und sowohl alte Fans wie neue Anhänger:innen für sich einnehmen, ähnlich wie es zuletzt Percy Jackson: Die Serie nach zwei gescheiterten Kinofilmen geschafft hat.

Wie James Frey erklärte, müssen wir uns womöglich eine ganze Weile gedulden, bis das Ich bin Nummer Vier-Projekt konkreter wird.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News