Vom Winde verweht-Star Vivien Leigh erhält Biopic

19.10.2017 - 09:45 Uhr
0
2
Vom Winde verweht - Trailer (Englisch)
2:29
Vom Winde verwehtAbspielen
© Metro-Goldwyn-Mayer
Vom Winde verweht
Die englische Schauspielerin Vivien Leigh zählt zu den größten in den 1940er und 1950er Jahren. Jetzt wird an einem Biopic über sie gearbeitet.

Vielen von euch wird Vivien Leigh als Südstaaten-Heldin Scarlet O'Hara ein Begriff sein. Nun arbeiten die Drehbuchautoren Michael Zam und Jaffe Cohen, die gerade einen Emmy für ihre Beteilung an der Anthologieserie Feud erhalten haben, am Drehbuch zu einem Vivien Leigh - Biopic. Wie Variety  berichtet, dient als Grundlage das Buch Vivien Leigh: A Biography von Hugo Vicker. Der Autor untersucht hier das Leben der Schauspielerin und besonders ihre Beziehung zu ihrem Schauspielkollegen Laurence Olivier. Von 1940 bis 1960 war sie seine Ehefrau.

Vivien Leigh debütierte mit 23 Jahren vor der Kamera, doch zunächst machte sie sich einen Namen als Theaterschauspielerin und hervorragende Interpretin von William Shakespeare. Im Oktober 1936 begann in den USA die landesweite Suche nach einer Schauspielerin, die die Südstaaten-Heldin Scarlet O'Hara in Vom Winde verweht spielen sollte. Über 1.000 Schauspielerinnen bewarben sich. Der Produzent David O. Selznick konzentrierte sich zunächst auf etablierte Leinwandstars wie Bette Davis, Paulette Goddard oder Lana Turner, war aber nicht zufrieden. Als 1938 Vivien Leigh beim Casting in Hollywood erscheint, wurde die Rolle endlich vergeben. Mit der Bestseller-Verfilmung erwarb sich die Schauspielerin internationalen Ruhm. Sie wurde mit dem Oscar für die Beste Schauspielerin ausgezeichnet, insgesamt erhielt der Film neun Auszeichnungen.

Vom Winde verweht

Es folgten Filmarbeiten an der Seite von Robert Taylor, Laurence Olivier und Marlon Brando. Mit letzterem stand sie bei der Tennessee Williams-Adaption Endstation Sehnsucht vor der Kamera. Dem Regisseur Elia Kazan gelang es, ihre Zerbrechlichkeit und Traurigkeit besonders deutlich in Szene zu setzen. Für ihre Verkörperung der Blanche du Bois erhielt Vivien Leigh ihren zweiten Oscar.

Dann aber verschlechterte sich der Gesundheitszustand der Schauspielerin. Vivien Leigh litt unter manischen Depressionen, hysterische Anfälle folgten wechselnden Phasen von Erschöpfung und Überschwang. Zudem erkrankte Leigh an Tuberkulose. Ihre manische Depression wurde durch den Konsum von Alkohol verschlimmert. Mehrmals wurde sie in psychiatrische Anstalt eingeliefert, mit Elektroschocks misshandelt und unter Drogen gesetzt. Vivien Leigh war in den Vorbereitungen zu einer neuen Theater-Inszenierung in London, als sie am 07.07.1967 tot in ihrem Apartment aufgefunden wurde. Sie starb im Alter von nur 54 Jahren.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News