The_arrow_banner

Community

7.7Sehenswert 840 Bewertungen
von 10

Deine Wertung

Bewerte diese Serie

Die Superheldenserie Arrow von The CW basiert auf der Comicfigur Green Arrow von DC und handelt von dem Milliardär-Playboy Oliver Queen, der nach fünfjähriger Abwesenheit nach Starling City zurückkehrt und als Arrow die Stadt vor Kriminellen beschützt.

edit trailer admin admin Moviemaster:Series

Handlung von Arrow

Der Milliardär und Playboy Oliver Queen strandete nach einem schlimmen Schiffsbruch, der das Leben seines Vaters und das der Schwester seiner damaligen Freundin Laurel kostete, auf einer einsamen Insel. Erst nach fünf Jahren wurde er gefunden und kehrte in seine Heimat Starling City zurück. Doch Oliver hat sich verändert. Die Beweggründe hinter seiner Wandlung sind seinen Freunden und seiner Familie noch unklar. Oliver selbst hat sich vorgenommen, den letzten Willen seines Vaters auszuführen, nämlich alle Ausbeuterer von Starling City zu bestrafen. Dafür erschafft er sich selbst ein Alter Ego, The Arrow, ein maskierter Rächer, der sich nachts auf die Jagd macht. Währenddessen versucht er tagsüber, Dinge mit seiner Ex-Freundin Laurel Lance wiedergutzumachen. Gleichzeitig muss er sich vor deren Vater verdeckt halten, da der sich zur Aufgabe gemacht hat, Arrow zu jagen und zu verhaften.

Hauptcharaktere von Arrow

Oliver Queen (Stephen Amell) war eigentlich Playboy und Milliardär, bis sein Vater Suizid beging, um seinen Sohn zu retten. Von da an beschließt Oliver, sich zu ändern. Als er ein Schiffsunglück überlebt, verweilt er fünf Jahre lang auf der Insel Lian Yu. Anschließend kehrt er nach Starling City zurück und bekämpft von dort an Verbrecher als sein Alter Ego Arrow.

Laurel Lance (Katie Cassidy) ist die Exfreundin von Oliver und Tochter von Quentin und Dinah Lance. Sie arbeitet als Anwältin und vertritt Leute, die sich sonst keinen Anwalt leisten können. Sie hat einen starken Gerechtigkeitssinn. Anfangs arbeitet sie mit Arrow zusammen.

Tommy Merlyn (Colin Donnell) ist Olivers bester Freund. Die beiden haben zusammen einen Nachtclub eröffnet. Nach einer Weile erfährt er von der zweiten Identität Olivers. Tommy hatte ebenfalls eine Beziehung mit Olivers Ex-Freundin Laurel.

John Diggle (David Ramsey) war früher beim Militär und arbeitet jetzt als Bodyguard. Von Olivers Mutter Moira Queen (Susanna Thompson) wurde er eingestellt, um Oliver zu beschützen. Später arbeitet er mit Oliver zusammen und fungiert dabei oft als sein Gewissen.

Thea Queen (Willa Holland) ist Olivers 17 Jahre alte Schwester. Oliver war immer Theas großes Vorbild. Als er für tot gehalten wird, stürzt sie in eine tiefe Depression. Zu dieser Zeit fing sie an, Drogen zu nehmen.

Detective Quentin Lance (Paul Blackthorne) ist Laurels Vater und der Chief Detective von Starling City. Er hegt eine Abneigung gegen die Familie Queen und Oliver im Besonderen. Er macht ihn für den Tod seiner Tochter Sara verantwortlich, die ebenfalls auf dem Schiff war. Seitdem ist er von seiner Frau geschieden. Er macht es sich zur Aufgabe, Arrow zu fangen.


Cast & Crew


Forum 0 Themen Neues Thema hinzufügen

Das Forum zu Arrow ist noch leer. Schreib jetzt den ersten Beitrag zur Serie!


Kommentare

über Arrow

philipp.warnke

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Die Macher bedienen sich sich schon ganz gut an der Ära den Nolanschen Reboots/Remake-Verfahrens. Sei es die dunkle, realistische Atmosphähre oder die individuelle Verwurstung des Comics-Materials. Zum Beispiel ist Garfield Lynns in der erie ein verrückter Feuerwehrmann und nicht, wie im Comic oder Videospiel, kranker Pyroman im Fluganzug. Aber das ist schon ok.
Green Arrow fand ich in jeglichen Formaten, die ich mit ihm gesehen hab (Justice League, Young Justice oder die Comic Reihe JLA) schon immer am sympathischsten.
Außerdem ist das die genialste Umsetzung des Schurken Deadshot, die ich je gesehen hab. Floyd Lawton gehört zu einem meiner Favoriten unter den DC-Schurken. Und "Arrow" hat dies nurverstärkt. Außerdem bin ich auch großer Slade Wilson Fan. Auch wenn er in der Serie etwas zu jung aufgezeigtwurde...dass was ich bisher gesehen hab von der zweiten Staffel (Der Deathstroke-Anzug, die Schachzüge, die er macht...ich find´s geil ). So wie ein Slade Wilson sein soll.
Sonst sind es leider recht viele Daily Soap Dialoge und die Lückenfüller-storylines sind eher so semi-optimal. Dadurch werden aber wichtige Nebencharaktere wie Roy Harper etabliert, die erst noch wichtig werden.
Die Serie bisher (die erste Staffel)hat einen recht guten Eindruck vom DC Serienuniversum gegeben, was aufgebaut werden soll. Ich werds auch weiter gucken, obwohl ich mir mehr versprochen hab. Ich bich halt DC Fanboy und werd mit der zweiten Staffel belohnt werden....ich weiß das ^^

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Kevin2803

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

"Arrow" hat mein Serienherz schnell erobert. Die Dialoge sind mir manchmal etwas zu platt, aber unterhaltsam ist "Arrow" auf jeden Fall. Und das Oliver in jeder Folge ohne T-Shirt zusehen ist stört mich auch nicht im geringsten. :D Das Finale der 1. Staffel war emotional ziemlich aufwühlend. Ob die Paar-Szenen zwischen Laurel und Oliver oder Roy und Thea, das Telefonat zwischen Laurel und ihrem Vater, Tommys Tod oder die Pressekonferenz von Moira...kann mich da gar nicht entscheiden was meine Lieblingsszene war. Und auch die 2. Staffel kann bisher überzeugen und sorgte mit der Rückkehr von Sarah und Slade für einige interessante Storylines. Nur die Insel-Rückblicke finde ich manchmal uninteressant.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Deathstroke

Kommentar löschen
10.0Herausragend

Die Serie ist meiner Meinung nach recht einmalig. Natürlich sind Geschmäcker verschieden und scheinbar treffe ich in diesem Fall nicht gerade die Meinung der hier anwesenden Allgemeinheit, aber mich hat die Serie einfach nur überwältigt.
Stephen Amell bringt den Charakter des "Oliver Queen" echt gut rüber und die amerikanischen Stimmen passen auch einfach - anders als die deutschen Synchros.
Die Geschichte weicht von den Comics ab, was meiner Meinung nach aber nicht schlecht ist, da man hierdurch nicht immer voraussehen kann was aus welcher Figur wird. Beispiele werde ich hier nicht nennen, da ich niemanden spoilern möchte ;)
Die Serie war in der ersten Staffel recht gut und interessant aber nicht so wie in der folgenden zweiten. Würde ich die Serie nach der ersten Staffel bewerten würde ich 8,5 Punkte geben aber ich bin von der zweiten Staffel und der darin enthaltenen Vielfalt derart überwältigt, dass ich 10 Punkte gegeben habe. Die zweite Staffel ist für mich einfach das Nonplusultra und fängt das düstere DC Universum sehr gut ein!
Für mich ist diese Serie durchaus zu meiner Lieblingsserie geworden und ich kann mir sie nicht oft genug anschauen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

Hawaii91

Antwort löschen

Kann deinen Worten in allen Punkten nur zustimmen, Mr. Wilson! :-)


Bodennebel

Kommentar löschen
6.5Ganz gut

Dallas trifft auf einen grünen Gernegroß-Batman. Der Frosch mit dem Bogen überspannt den Seifenopersehne während einer Season mehr als einmal gewaltig. Doch schafft er es rechtzeitig zum Finale immer wieder gerade rechtzeitig zurück auf die Füße.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

mitcharts

Antwort löschen

Es ist - leider - ein Serie von The CW, da darf die obligatorische Seifenoper nicht fehlen. Aber glücklicherweise ändert sich das zu einem gewissen Grad in Staffel 2, denn sie haben sich in dieser Hinsicht etwas zurück genommen.


Bodennebel

Antwort löschen

Wie gesagt bekommen sie immer gerade rechtzeitig noch die Kurve. Gerade im verlauf der ersten Staffel war ich schon kurz davor, nicht mehr einzuschalten. so ist es eine anständige Serie, die viel Potential verschenkt, aber doch immer wieder unterhält.


Nergala

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

*spoiler *
Zugegebenermaßen ist die erste Staffel von Arrow weder sehr einfallsreich noch in irgend einer weise kreativ.
Ab der hälfte der ersten Staffel jedoch nimmt sie story an fahrt auf.
Durch die entscheidung die Rolle der " Felicity Smoak " als festen Teil der Serie
einzusetzten gewinnt die Serie sehr stark an Charme und gleicht die Anfangs noch sehr
nervige kühle Art von " Oliver Queen " aus .
Was der Serie weiterhin veholfen hat ist das stetige hinzuführen neuer Charaktere.
Oliver Queen als Arrow ohne seine Partner und Gegenspieler wäre zunehmendst langweiligig,da aber immer wieder Charaktere auftauchen die beispielsweise in den Comics erwähnt werden habe ich immer wieder den Anreiz weiterzuschauen.
Arrow hat ,wie ich finde viel Potenzial wenn es sich nicht im typischen the CW- Style auf
Romanzen und Liebesbeziehungen versteifen würde, sondern mehr in Richtung der Comicvorlagen arbeiten würde .
:)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

MarkWinter

Kommentar löschen
0.5Schmerzhaft

Eine Serie zum fremdschämen, sowohl in Englisch und noch schlimmer in Deutsch. Die lächerlicher infantile Art des Hauptdarstellers wirkt so als ob Kinder einen besonders coolen Film drehen möchten mit total übertriebenen Betonungen. Das ist die schlechteste Comicverfilmung die es je gab, reine Zeitverschwendung.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

movieLexxikon

Kommentar löschen
9.5Herausragend

ich muss ganz ehrlich sagen, ich verstehe nicht, warum die anderen hier alle so schlechte meinungen über die serie haben.. ich finde sie einfach nur mega geil, deswegen meine 9,5 bewertung. gerade wegen der parallelen zum batman universum gefällt mir die serie sehr

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Grambambuli

Kommentar löschen
4.0Uninteressant

Also die 9.5-Vorraussage ist mal schwer daneben. *lach*

Fängt interessant an, entgleitet dann aber Folge für Folge in Nichtigkeiten einer belanglosen, Bruce-Wayne-artigen Rächerstory,die mich nicht wirklich reizt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

twentyfour

Kommentar löschen
3.0Schwach

Nach einem Drittel der ersten Staffel die ich geschafft habe und da mein Interesse aufgrund fantasieloser Umsetzung von Folge zu Folge nachließ gibts von mir jetzt ein ernüchterndes Fazit. Fade Rächer - und Selbstjustiz Kost mit blassen und austauschbaren Charakteren.

Ende der Durchsage.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

Baumkopf Holzfaust

Antwort löschen

Boah, ich hab nur die erste Folge gesehen und fand´s schon echt unverschämt schlecht. Aber dann gings auch noch nach unten? Das muss man auch erst mal bringen...


twentyfour

Antwort löschen

Von 4 auf 3 runter korrigiert.


Monkeyraider

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Nach den ersten 12 Folgen bin ich doch recht enttäuscht.
Klischeehafte Charaktere,hervorsehbare Wendungen und kaum interessante Storys.
Kann mir einer sagen,ob die 2.Hälfte der 1.Staffel auf diesem Niveau bleibt,oder verbessert sich die Serie noch?

bedenklich? Kommentar gefällt mir 3 Antworten

Monkeyraider

Antwort löschen

nee,das war noch nach den ersten 3 episoden.Ist jetzt auf 5,aber das ändert sich ja hier nicht mehr.


orangeOVL

Antwort löschen

Die erst Staffel fand ich eher enttäuschend. Aber als die Side Story auf der Insel etabliert hat und einige neue Charaktere dazu kamen hat die Serie mich doch ganz gut gepackt. Es ist als ob die Macher mit jeder Folge dazulernen wie man ne Serie spannend gestaltet.

Ist zwar kein Game of Thrones, aber definitv was um die Zeit zu überbrücken.


Kommentar schreiben | Alle Kommentare (56)


Genre
Actionserie, Drama, Superhelden-Serie