6.7

Die Schöne und das Biest

Kinostart: 16.03.2017 | USA (2017) | Märchenfilm, Liebesfilm | 129 Minuten | Ab 6

Alle 15 Pressestimmen zu Die Schöne und das Biest

Berliner Zeitung
Vor 6 Jahre
7
Die größten Erwartungen [von Die Schöne und das Biest] richteten sich naturgemäß an die musikalische Gestaltung. Mitreißend sind die Massenszenen dirigiert und choreografiert. Viele der alten Disney-Melodien erklingen neu; nicht perfekt, aber mit Leidenschaft gesungen. [Cornelia Geißler]
zur Kritik
Die ZEIT
Vor 6 Jahre
6.5
Aber das neu entdeckte gesellschaftliche Bewusstsein im Haus Disney ist nicht zuletzt einem kommerziellen Kalkül geschuldet. Dass Die Schöne und das Biest abgesehen von dem kurzen Intermezzo zwischen LeFou und Gaston am Ende doch nur brave heteronormative Unterhaltung bietet – geschenkt. [Andreas Busche]
zur Kritik
Echo
Vor 6 Jahre
5
Erst am Ende, als die Schlacht ums Schloss tobt, befreit sich das Spektakel [Die Schöne und das Biest] aus dem eigenen Zierrat und feiert Kitsch in Action. [Stefan Benz]
zur Kritik
Empire
Vor 6 Jahre
8
Die Schöne und das Biest mag eine Geschichte so alt wie die Zeit sein, aber sie wird hier mit Frische, Lebendigkeit und Flair neu erzählt. [Nick De Semlyen]
zur Kritik
FILMDIENST
Vor 6 Jahre
7
Zeitgemäß und klug in der Reflexion des Stoffs, kann diese Version von Die Schöne und das Biest die Vorlage zwar nicht ersetzen, aber durchaus neben ihr bestehen. [Marius Nobach]
zur Kritik
Filmszene
Vor 6 Jahre
5
Selbst, wenn man das Original also nicht kennt, kann sich Die Schöne und das Biest trotz aller handwerklich sauberen Ausführung und dem enormen Produktionsaufwand als eher enttäuschendes Kinoerlebnis erweisen. Man muss von Emma Watson schon sehr bezaubert sein, um sich von diesem Film wirklich verzaubern zu lassen. [Frank-Michael Helmke]
zur Kritik
gamesradar
Vor 6 Jahre
8
Die Schöne und das Biest ist eine entzückende Live-Action-Nachstellung des bekannten Märchens. Du magst das schon mal gesehen haben, aber der Geist und die Energie des Films sind einfach unwiderstehlich. [Matt Maytum]
zur Kritik
The Hollywood Reporter
Vor 6 Jahre
7
Auch wenn ein Großteil des Budgets für verspielte Effekte ausgegeben wurde, sind es eher die günstigen, altehrwürdigen Szenen in der realen Welt, die das Publikum fesseln werden. [Leslie Felperin]
zur Kritik
Los Angeles Times
Vor 6 Jahre
6
Die Schöne und Das Biest ist eine gemächliche und ausschweifende Erzählung, die sich die Zeit nimmt, in ihrer eigenen Pracht zu schwelgen, anstatt das Erzähl-Tempo anzuziehen. Seltsamerweise fühlt sich der Film in fast jeder Hinsicht weniger lebendig und comichafter als seine handgezeichnete Vorlage an. [Justin Chang]
zur Kritik
NDR
Vor 6 Jahre
7.5
Die Schöne und das Biest ist ein Fest für Musical-Fans. Aber auch für alle anderen gut anzuschauen, weil die Balance aus Kitsch und Humor stimmt und weil das Biest tricktechnisch wirklich überzeugt. [Walli Müller]
zur Kritik
The New York Times
Vor 6 Jahre
8
Der Klassiker fühlt sich ungezwungen und frisch an. Seine Romantik blinzelt nicht nur durch,noch appelliert sie zu sehr. Die Schöne und das Biest sieht gut aus, bewegt sich würdevoll und hinterlässt eine klaren kräftigen Nachgeschmack. Ich habe den Geschmack nicht genau erkannt: Ich denke der Name dafür ist Glück. [A.O. Scott]
zur Kritik
outnow
Vor 6 Jahre
8
Wie erwartet bleibt man dabei ziemlich nahe an der animierten Vorlage - unnötig ist das Remake deswegen aber keinesfalls. Mit wunderschönen Bildern und einer grossartigen Besetzung [...] vermag die typische Disneymagie auch beim Remake zu zünden. Die tollen alten und neuen Songs sowie die kleinen Details [...] tun ihr Übriges, um das Märchenerlebnis perfekt zu machen. Wunderschön! [Petra Schrackmann]
zur Kritik
Radio Koeln
Vor 6 Jahre
8
Seine stärksten Momente hat der Film Die Schöne und das Biest folgerichtig dann, wenn der Dreamgirls-Regisseur und Chicago-Schreiber seine Darsteller zum Tanz bittet. Was für Choreografien! Was für eine Dynamik! Was für ein Vergnügen! [Annekatrin Liebisch]
zur Kritik
Spiegel Online
Vor 6 Jahre
6.5
[...] Dennoch ist schade, dass aus einem Stoff mit psychologischer Tiefe doch nur ein spaßiges Spektakel wurde, das - genau wie Gaston - ein wenig zu sehr in die eigene Performance verknallt ist. [Jenni Zylka]
zur Kritik
Variety
Vor 6 Jahre
6.5
Disneys Die-Schöne-und-das-Biest-Remake mit einer perfekten Emma Watson als Belle ist ein manchmal bezaubernder und manchmal ungelenker Mix aus Wiederholung und Neuschöpfung. [Owen Gleiberman]
zur Kritik