Community
Der Grand Prix beginnt bald

5 x Filmstar Lena Meyer-Landrut

09.05.2011 - 16:43 Uhr
68
24
Lena ist sehr wandlungsfähig
© moviepilot
Lena ist sehr wandlungsfähig
Letztes Jahr hat Lena für Deutschland den Grand Prix gewonnen, das Fräuleinwunder zog ganz Europa in seinen Bann. Jetzt steht der Grand Prix wieder an und zu diesem Anlass stellen wir euch 5 Filme vor, die mit Lena sicherlich noch besser geworden wären.

Der Grand Prix, also der Grand Prix Eurovision de la Chanson, nein, der Eurovision Song Contest steht kurz bevor – in good ol’ Germany! Dass wir diesen Tag noch einmal erleben dürfen, treibt uns allen die Tränen in die Augen, nicht wahr?

Vertreten werden wir auch dieses Mal wieder von Lena Meyer-Landrut, die nach gefühlten 300 Jahren und ebenso vielen Versuchen den Eurovision Song Contest endlich wieder in das Land von Johann Wolfgang Goethe, Friedrich Schiller und Stefan Raab geholt hat. In Oslo begeisterte die kecke Zuckerschnute ganz Europa und sang sich mit “Satellite” an die Spitze. Im Anschluss nutzte sie ihre Stimme auch weiterhin, unter anderem in Sammys Abenteuer – Die Suche nach der geheimen Passage.

Zur Einstimmung auf den Wettbewerb, zu dem es auf moviepilot wieder einen Live-Chat geben wird, präsentieren wir euch heute 5 Filme, in denen unsere Starterin Lena Meyer-Landrut wunderbar hätte mitspielen können (natürlich nicht unter Berücksichtigung ihres Alters).

Grease – Lena schnulzt mit John Travolta rum
Lena Meyer-Landrut neben John Travolta, romantisch, witzig, mit flotten Liedern und großen Gefühlen. Hach, was wäre das schön! Olivia Newton-John war ja schon süß wie eine Zuckerstange, aber Lena würde das noch toppen! Als Unschuld vom niedersächsischen Lande wäre sie prädestiniert dafür, fröhlich durch die poppigen 50er Jahre in Grease zu springen und dabei mit John Travolta ein auf ihre Art interpretiertes Lied zu trällern.

John Travolta: „Summer loving had me a blast“
Lena Meyer-Landrut (jazzig): „Summer loving happened so fast“
John Travolta: „I met a girl crazy for me“
Lena Meyer-Landrut (bluesig): „Met a boy cute as can be“

Verrückt nach Mary – Verrückt nach Lena
Ein Mädchen verdreht den Männern reihenweise mit ihrer liebenswerten und charmanten Art, ihrem tollen Charakter und einem Lächeln zum Verlieben den Kopf. Das trifft nicht nur auf Cameron Diaz in Verrückt nach Mary zu, sondern auch auf Puschelwuschel Lena. “Verrückt nach Lena” wäre ein toller Film, etwas fürs Herz, aber mit genügend kessem Humor ausgestattet – so wie Lena Meyer-Landrut eben. Und sicherlich würden sich nicht nur die Männer im Film in sie vergucken, sondern auch alle Zuschauer.

Ghostbusters – Die Geisterjäger – Lena als der Torwächter
Der Erfolg von Lena Meyer-Landrut ist schon beinahe unheimlich. Deswegen wäre sie die eine super Besetzung für Ghostbusters – Die Geisterjäger. Sigourney Weaver war als verruchter Torwächter schon große Klasse, aber Lena würde dem Ganzen noch die Krone aufsetzen. Stellen wir uns doch nur einmal vor, Lena schwebt erst über dem Bett, öffnet dann lasziv die Türe und Rick Moranis steht davor und sagt: „Ich bin der Schlüsselmeister“ und Lena antwortet mit sinnlicher Stimme: „Ich bin der Torwächter“ – grrrrrrrr!

Avatar – Aufbruch nach Pandora – Lena völlig blau
Lena in 3D – und blau! Wer würde dafür keinen Preisaufschlag zahlen? Lena Meyer-Landrut anstatt Zoe Saldana im Riesenerfolg Avatar – Aufbruch nach Pandora von James Cameron würde wunderprächtig funktionieren. Die Na’vi sind friedliche, freundliche, aber auch abenteuerlustige Wesen, genau wie Lena. Und ihre empathische und romantische Ader würden perfekt auf die Rolle der Neytiri passen.

Alice im Wunderland – Lena: tough und niedlich
Mia Wasikowska? Nein, lieber Lena Meyer-Landrut! Sie hat Fantasie, Power und würde am Blumertag den Jabberwocky mit einem gefühlvoll gesungenen „Mr. Curiosity“ zum Weinen bringen und der Hutmacher könnte zu ihrem Sound prächtig Futterwacken. Für einen Film mit Lena Meyer-Landrut, Johnny Depp, der Grinsekatze und den ulkigen Diedeldum & Diedeldei hätte es gewiss mindestens 10 Oscars gegeben. Nur fehlt es in Hollywood eben an Ideenreichtum.

So, genug geträumt, wieder zurück in die Realität. Und die heißt Eurovision Song Contest 2011. Wir freuen uns darauf und drücken Lena Meyer-Landrut ganz fest alle Daumen, die wir entbehren können. Auf geht’s Lena, gewinne den Wettbewerb ein zweites Mal!

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News