Lässige Action bei Amazon Prime: Baby Driver haut euch in nur 6 Minuten um

Baby DriverAbspielen
© Sony
Baby Driver
28.10.2020 - 09:14 UhrVor 1 Monat aktualisiert
8
2
In Baby Driver verbindet Edgar Wright grandios Action und Musik. Schon die ersten sechs Minuten bringen den Kern des Films eindrucksvoll auf den Punkt.

Die besten Filme fackeln nicht lange, um einen komplett in ihren Bann zu ziehen. Oft dauert es nur wenige Minuten, bis das Publikum rasend schnell in eine Welt eintauchen kann, aus der es gar nicht mehr verschwinden will.

So einen Kickstart legt auch Baby Driver hin. Der Actionthriller von Edgar Wright, den ihr ab sofort bei Amazon Prime streamen könnt, überrollt einen schon mit seiner furiosen Eröffnungssequenz. Nur sechs Minuten braucht der Regisseur, um sein Ziel (perfekt zum Takt der Musik geschnittene Actionsequenzen) mit Höchstgeschwindigkeit abzufeuern.

Schaut euch den Trailer zu Baby Driver an

Baby Driver - Trailer 3 (Deutsch) HD
Abspielen

Im Auftakt von Baby Driver steckt schon der ganze Film

Wenige Sekunden vergehen in Edgar Wrights Werk, bevor der sonnenbebrillte Protagonist (Ansel Elgort) im Auto zum iPod greift und den ersten Song startet: Bellbottoms der Rockband Jon Spencer Blues Explosion. Dabei folgt auf jeden einsetzenden Taktschlag des Songs im Film ein Schnitt, der eine weitere Person im Auto enthüllt.

Die ebenso mit Sonnenbrillen bedeckten Gesichter der Figuren von Jon Bernthal, Jon Hamm und Eiza González machen direkt klar, dass gleich irgendeine Aktion gestartet wird. Nachdem die drei ausgestiegen sind und mit schwarzen Taschen in eine Bank marschieren, bekommt Ansel Elgorts Hauptfigur trotzdem erstmal noch Zeit, um im Auto ungestört zum Song abzugehen.

Während das Stück der Band kurz ruhiger wird, steigt gleichzeitig die Spannung des Films. Das Trio raubt die Bank aus, im Hintergrund sind schon Polizeisirenen zu hören und auch die wartende Hauptfigur wird unruhiger. Die drei Gangster stürmen aus der Bank zurück ins Auto, der Song erreicht einen neuen Höhepunkt und in Baby Driver wird eine Verfolgungsjagd in Gang gesetzt, bevor der Film drei Minuten alt ist.

Hier könnt ihr euch die fantastische Eröffnungsszene von Baby Driver anschauen

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Plötzlich gibt Edgar Wright als Regisseur schon Vollgas und peitscht seinen obercoolen Fluchtwagenfahrer durch die Straßen von Atlanta. Die zweite Hälfte der knapp sechs Minuten langen Eröffnungsszene von Baby Driver ist dann ein Fest für Fans von Autoverfolgungsjagden.

Wie Wright die Spannung schon alleine in der ersten Sequenz auf den Höhepunkt treibt, indem jeder Schnitt seines Films weiterhin an den Takt von Bellbottoms angepasst ist, lässt selbst den Größenwahn der letzten Fast & Furious-Teile vor Neid erblassen.

Punktgenau schneidet der Regisseur zwischen quietschenden Driftmanövern, engen Seitengassen und gefährlichen Nagelfallen hin und her, bis die Fahrzeuge selbst wie schwungvolle Körper wirken, die zum Takt der Musik tanzen.

Wer die Essenz des Films erleben will, bekommt sie gleich am Anfang zu spüren. Und das waren nur die ersten sechs Minuten von Baby Driver. Ich garantiere euch, der Rest lohnt sich auch.

Habt ihr Baby Driver schon gesehen oder wollt ihr den Film jetzt noch bei Amazon Prime streamen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News