Horror-Highlight von Kultregisseur: Neues Bild und Termin für Edgar Wright-Film

31.05.2020 - 08:15 UhrVor 11 Monaten aktualisiert
1
3
Baby Driver - Featurette Edgar Wright (English) HD
2:00
Last Night in SohoAbspielen
© Universal Pictures
Last Night in Soho
Edgar Wright meldet sich endlich mit einem neuen Film zurück. Der Kinostart des Horror-Thrillers Last Night in Soho wurde zwar verschoben. Dafür gibt es ein neues Bild mit Anya Taylor-Joy und Matt Smith.

Edgar Wright hat uns in den vergangenen Jahren zahlreiche Kultfilme geschenkt, angefangen bei dem fantastischen Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt bis hin zu den einzelnen Teilen der Cornetto-Trilogie, namentlich Shaun of the Dead, Hot Fuzz und The World's End. Zuletzt war er mit Baby Driver 2017 auf der großen Leinwand vertreten. Nun kündigt sich sein neustes Werk an.

Last Night in Soho sollte eigentlich schon dieses Jahr in den Kinos starten. Aufgrund des Coronavirus musste allerdings auch der heiß erwartete Horror-Thriller von seinem ursprünglichen Datum im September weichen. Am 23. April 2021 kommt der Film nun in den USA ins Kino. Für die hiesige Veröffentlichung gibt es noch keinen neuen Start, den Verleih übernimmt aber Universal.

Last Night in Soho mit Anya Taylor Joy und Matt Smith

Auf Twitter gibt Edgar Wright ein Update zum Stand der Dinge. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte Last Night in Soho bisher nicht vollendet werden. Dafür teilt er ein neues Bild, das uns Anya Taylor-Joy und Matt Smith zeigt, die sich tief in die Augen blicken. Auch die Kulisse der Swinging Sixties blitzt im Hintergrund durch. Ein kleiner Trost, der die Vorfreude noch größer werden lässt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Last Night in Soho wurde bereits zuvor als psychologischer Horror umschrieben, der ins London der 1960er Jahre entführt und sich dabei an Filmen wie Wenn die Gondeln Trauer tragen von Nicolas Roeg und Ekel von Roman Polanski orientiert. Erstgenannten könnt ihr euch zur Vorbereitung aktuell mit Amazon Prime-Abo anschauen. Ekel ist derweil mit verschiedenen Kauf- und Leihoptionen bei Amazon Prime Video * verfügbar.

Last Night in Soho versammelt spannende Talente

Edgar Wright hat das Drehbuch gemeinsam mit Krysty Wilson-Cairns geschrieben, die zuletzt bei dem Kriegsfilms 1917 beteiligt war. Für ihre Arbeit erhielt sie zusammen mit Regisseur und Co-Autor Sam Mendes eine Oscar-Nominierung für das Bestes Originaldrehbuch. Darüber hinaus wird sie mit Taika Waiti den nächsten großen Star Wars-Film schreiben.

Neben Anya Taylor-Joy und Matt Smith gesellen sich Diana Rigg, Terence Stamp und die aus Leave No Trace und Jojo Rabbit bekannte Thomasin McKenzie zum Cast von Last Night in Soho. Der Schnitt stammt derweil von Paul Machliss, der schon mehrmals mit Edgar Wright zusammengearbeitet hat. Dazu gesellt sich Chan-wook Parks Stammkameramann Chung-hoon Chung.

Im Podcast: Horror-Empfehlungen bei Netflix

Jenny, Max und Andrea knöpfen sich in dieser Streamgestöber-Folge die Horrorware von Netflix vor.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir prüfen unter anderem die Horrorfilme Still, Das Spiel, Bird Box, The Babysitter, Cam, The Perfection und Eli bei Netflix und müssen erkennen, dass die Qualität der Filme einer Berg- und Talfahrt gleicht.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Was erwartet ihr euch von Edgar Wrights Last Night in Soho?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News