Anke Engelke verzockte bei WWM 125.000 Euro, obwohl ihr Telefonjoker richtig lag: Sie entschied sich für die falsche Antwort und stellte einen Negativ-Rekord auf

17.10.2023 - 10:00 UhrVor 6 Monaten aktualisiert
Anke Engelke bei Wer wird MillionärRTL / Stefan Gregorowius
0
0
Bei einem Prominenten-Special von Wer wird Millionär? konnte Anke Engelke den Hauptgewinn schon riechen. Sie scheiterte, weil sie auf den falschen Joker setzte. Und fiel richtig tief.

In der letzten Folge Wer wird Millionär? beglich Günther Jauch die Trinkgeldschulden von Thomas Gottschalk und Angela Merkel. Beide waren bereits Teil der RTL.Quiz-Show. In den Prominenten-Specials von Wer wird Millionär? können die eingeladenen Stars eigentlich nur gewinnen. Wenn es schlecht läuft und bei einer frühen Stufe Schluss ist, zeigen sie sympathische Schwächen. Und wenn sie weit kommen, haben sie den Respekt der Zuschauenden auf ihrer Seite.

Anke Engelke dürfte ihren Auftritt in der Jauch-Show im Jahr 2020 allerdings in nicht allzu guter Erinnerung haben. Die Schauspielerin arbeitete sich stramm zur ersehnten Million vor – doch dann scheiterte sie denkbar knapp und verlor fast alles.

Diese Frage musste Anke Engelke bei Wer wird Millionär? beantworten

Im Juni 2020 absolvierte Engelke ihren insgesamt siebten WWM-Auftritt. Sie hatte versprochen, Moderator Günther Jauch so lange zu beehren, bis sie die Million eingesackt hätte. Und es lief gut. Bis zur 125.000 Euro-Frage war Engelke gekommen, berichtete damals die Hamburger Morgenpost . Die Frage lautete:

"Was kann nicht über XFD1048576 hinausgehen?"

  • A: Unser Sonnensystem
  • B: Excel-Tabelle
  • C: die Zahl Pi
  • D: Intelligenz eines Menschen
Anke Engelke bei Wer wird Millionär?

Anke Engelke hatte zwei Joker, aber nur einer lag richtig

Während der Pandemie war im WWM-Studio kein Publikum zugelassen – so entfiel der Publikums-Joker. Stattdessen konnte Engelke drei Millionen-Gewinner nach Rat fragen. Ihr Experte Leon Windscheid tippte auf A, das Sonnensystem. Da die Kandidatin bereits zwei Antworten selber ausgeschlossen hatte (C und D), blieb als zweite Option nur noch B, die Excel-Tabelle. Ihre zweite Hilfestellung, der Telefon-Joker, tippte auf B.

Aber was war die richtige Antwort?

Die Schauspielerin stürzte auf die niedrigste Gewinnstufe ab

Anke Engelke vertraute dem Millionen-Gewinner Leon Windscheid, nahm das Sonnensystem – und lag falsch. Richtig war die Excel-Tabelle und damit die Antwort des Telefon-Jokers. Ein extrem bitterer Verlauf. Und es kommt noch schlimmer.

Engelke hatte ihre Runde im Risiko-Modus gespielt. Ihr erinnert euch: Sie wollte unbedingt die Million gewinnen. In dieser WWM-Variante fällt der Kandidat oder die Kandidatin auf den niedrigstmöglichen Betrag zurück: 500 Euro. Und das, so Moderator Günther Jauch, hatte es im Prominenten-Special der Show bis dahin noch nie gegeben.

Am kommenden Montag um 20:15 Uhr läuft die nächste Folge Wer wird Millionär? bei RTL.

Auch interessant:

Dauerbrenner Wer wird Millionär?: Warum ist deutsches TV so langweilig?

70 Mal CSI pro Woche und Germany’s Next Topmodel zur Primetime: Das deutsche Free-TV ist am Tiefpunkt und trotzdem nicht totzukriegen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir erklären, warum sich das deutsche Fernsehen schon vor Netflix & Co. in einer Abwärtsspirale von Billig-TV und Ideenlosigkeit befand und warum trotzdem noch so viele einschalten.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News