Scheiß auf Niveau!

Asoziale auf dem Vormarsch

New Kids Turbo
© Video Film Express
New Kids Turbo

Dosenbier, Dialekt, derbe Gags unterhalb der Gürtellinie – die Asi-Komödie bietet davon meist reichlich und zieht viele Menschen in ihren Bann. In Bälde startet mit New Kids Turbo ein ganz besonderer Vertreter dieses Unter(schicht)genre. Grund genug, sich einmal mit verschiedenen Vertretern dieser Gattung Film auseinanderzusetzen.

Al Bundy und die Folgen
Haben wir nicht alle schon einmal über Prekariatswitze gelacht? Eine schrecklich nette Familie kultivierte diesen speziellen Humor, schlug auf Randgruppen ein, hatte mit den Bundys aber selber eine dysfunktionale Familie, die am Existenzminimum lebte. Als Kontrast zu damaligen Sitcoms wie Die Bill Cosby Show war Eine schrecklich nette Familie nicht nur folgerichtig, sondern geradezu notwendig. Aber die Entwicklung ging weiter, leider in eine weniger optimale Richtung. Der scheinbare Charme von Asozialen wurde und wird für Filme genutzt, dass kaum Zeit bleibt, sich eine neue Palette Dosenbier zu kaufen und das fleckige Unterhemd zu waschen.

Der Flodders ihr Gesicht
Dick Maas schickte uns mit Eine Familie zum Knutschen in den 1980ern eine erste Kostprobe niederländischer Niederungen. Die Flodders konnten mit einer gewissen Liebenswürdigkeit, die sich ganz tief unter dem Unrat ihres Heims verbarg, punkten, verspielten mit weiteren Auftritten in Eine Familie zum Knutschen in Manhattan und Flodder Forever – Eine Familie zum Knutschen aber ihren Kredit. Einen ähnlichen Gang trat Dei Mudder sei Gesicht an, der auch mit Nachfolgeteilen an den erworbenen Sympathien kratzte. Dieser Film definierte aber den Asozialen anders. Anstatt einer Schuhverkäufer-Familie oder holländischer Messies plättete uns dieser schwäbisch-türkische Amateur-Kultfilm mit eher dürftigen Kanak-Sprak-Jugendlichen. Asoziale müssen ja nicht unbedingt in abgewetztem Deutschlandtrikot Bier in PET-Flaschen beim Discounter kaufen.

Tommie und Till
Dieser kleine Ast, auf dem Dei Mudder sei Gesicht saß, konnte aber nur so dick werden, weil Tom Gerhardt uns mit seiner Kunstfigur Tommie in Tom Gerhardt – Voll Normaaal! näherbrachte, wie schön das Leben doch sein kann, wenn außer Bier nichts in der Birne ist. Drei Jahre später setzte er sich dann mit Ballermann 6 die inoffizielle Krone der Niveaulosigkeit auf. Es ließe sich zwar einwenden, dass mit Manta, Manta schon Jahre vor dem Erfolg von Tom Gerhardt eine Komödie sich des Proletenthemas annahm, aber es muss diesem Film zumindest zugute gehalten werden, dass Til Schweiger und Tina Ruland niemals mehr danach so gut in einen Film passten, wie in diesen, und dass Manta-Fahrer keine Asozialen sind, sondern missverstandene Wesen.

Kein Ende in Sicht
Der Erfolg von solchen Filmen führte dazu, dass sich etliche Filmschaffende dazu berufen fühlten, auch mal so richtig auf die Deppenpauke zu schlagen. Von Michael Herbig (Die Bademeister – Weiber, saufen, Leben retten) über Axel Stein (Feuer, Eis & Dosenbier) bis hin zu Erkan und Stefan – sie alle bombardierten uns mit witzlosem Witz unterster Kajüte. Und dabei fällt einem gleich auf: Asoziale scheinen ihre Heimat in Deutschland und Holland gefunden zu haben. Einspruch! Natürlich gibt es auch genügend Produktionen aus ferneren Ländern, die hirn- und niveaulosen Dummdödeln eine Plattform bieten. Jay und Silent Bob schlagen zurück, Waterboy – Der Typ mit dem Wasserschaden oder Reno 911!: Miami ließen sich als Beispiele aus dem US-amerikanischen Raum anführen. Das Mekka des Asi-Films liegt trotz alledem in Mitteleuropa.

Es braucht keine Kristallkugel, um vorherzusagen, dass New Kids Turbo den populärsten Vertretern dieser Filmkategorie alle Ehre machen wird. Dass der Kinostart in Deutschland am 21. April mit einer Runde Dosenstechen gefeiert wird, kann nicht ausgeschlossen werden.

Was haltet ihr von Asi-Komödien und speziell von New Kids Turbo? Könnt ihr darüber lachen oder möchtet ihr eher vor Wut weinen? Lasst es uns in euren Kommentaren wissen!

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Asoziale auf dem Vormarsch