Aufatmen für Comic-Fans: Joker wird der härteste DC-Film seit Langem

Joker
© Warner Bros.
Joker

Mit Joker wird das DC-Universum demnächst um ein Spin-off zum titelgebenden Superschurken erweitert. Der mit Joaquin Phoenix besetzte Film soll zugleich, losgelöst vom DCEU, eine düsterere wie erwachsenere Note in das Franchise einbringen. Zweifel gab es seitens der Fans bislang nur aufgrund der Altersfreigabe, denn die steht noch nicht fest. Wird Joker etwa doch nur ein Familienfilm wie Justice League?

Diese Altersfreigabe soll der Joker-Film bekommen

Immerhin gab es beim Konkurrenten Marvel im vergangenen Jahr einen ähnlichen Fall. Im Oktober 2018 widmete Sony mit Venom dem brutalsten Erzfeind von Spider-Man seinen ersten eigenen Film. Zum Unmut der Anhänger wurde dieser aber auf ein jüngeres Publikum ausgerichtet, die Folge war hierzulande eine FSK-Altersfreigabe ab 12 Jahren. Bei Joker wird sich das nicht wiederholen: Regisseur Todd Phillips (Hangover) verriet via Instagram, dass der DC-Titel eine höhere Altersfreigabe erhalten soll.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Finishing touches.

Ein Beitrag geteilt von Todd Phillips (@toddphillips1) am

Der Kommentar versteckt sich unter den zahlreichen Antworten zum Bild, das Phillips gepostet hat. Unter dem stimmigen Motiv mit Joaquin Phoenix als Joker fragt ein Follower, wie das Rating, also die US-Altersfreigabe ausfallen wird.

  • Der Regisseur und Co-Autor entgegnet daraufhin, dass der Film ein R-Rating erhalten wird.
  • In den USA heißt das, dass Zuschauer unter 17 Jahren nur mit elterlicher Begleitung ins Kino dürfen.
  • Ein offizielles Urteil seitens der MPAA (Motion Picture Association of America) steht allerdings noch aus.

Was das R-Rating für uns bedeutet

Bei uns wäre das mit dem FSK-Siegel "ab 16 Jahren" vergleichbar, auch wenn das finale Urteil hierzulande immer noch anders aussehen kann, als es in Übersee der Fall ist. Trotzdem verspricht Phillips' Ankündigung schon mal einen sehr düsteren DC-Film, was ja bereits auch der erste, stark gefeierte Trailer angedeutet hat.

Zuletzt erhielt bei DC Suicide Squad eine FSK-16-Freigabe, obwohl der Film in den USA kein R-Rating bekam, sondern mit dem PG-13-Siegel versehen wurde. Gleiches galt auch für den 2008 erschienenen The Dark Knight, der für viele die bis dato beste Joker-Performance in Form von Heath Ledger bietet. Der neue Joker mit Joaquin Phoenix startet bundesweit am 10.10.2019 in den Kinos.

Was sagt ihr zur möglichen höheren Altersfreigabe von Joker?

Moviepilot Team
AlexX2 Alexander Friedrich
folgen
du folgst
entfolgen
Volontär beim Moviepilot. Betrachtet das Leben in 2.35:1 und hat in Programmkinos aufgrund der freien Platzwahl Angst vor einem Kontrollverlust.
Deine Meinung zum Artikel Aufatmen für Comic-Fans: Joker wird der härteste DC-Film seit Langem
Jetzt online schauen!Prospect
58983f51755c4897b183e43d060463ce