Community

Die Eiskönigin 2: Elsa bekommt doch keine Freundin in der Disney-Fortsetzung

27.08.2019 - 11:50 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
5
0
Die Eiskönigin 2
© Disney
Die Eiskönigin 2
Einige Disney-Fans forderten vor einiger Zeit, Elsa eine Freundin zu geben. Doch wie es aussieht, bleibt die Hauptfigur aus Die Eiskönigin auch in Teil 2 vorerst ohne Partnerin.

Die Eiskönigin - Völlig unverfroren über die beiden Schwestern Elsa und Anna begeisterte 2013 viele Fans. Tausende Filmliebhaber sangen den Titelsong Let It Go, dem bald viel Wert beigemessen wurde. Das Lied wurde nämlich für die LGBTQ-Community zu einer kleinen Hymne. Im Lied geht es schließlich darum, sein Inneres zu akzeptieren.

Auf Twitter forderten einige Fans daraufhin unter #GiveElsaaGirlfriend, der Figur in der Fortsetzung Die Eiskönigin 2 eine Freundin zur Seite zu stellen und sie zu einer LGBTQ-Disney-Figur zu machen. Nun sieht es allerdings danach aus, als würde der zweite Teil diesen Wunsch nicht erfüllen.

Deswegen bekommt Elsa keine Freundin

Die Eiskönigin 2

Auf der diesjährigen D23 erklärte die Komponistin von Die Eiskönigin Kristen Anderson-Lopez IGN  auf Nachfrage, was sie von dem vieldiskutierten Thema hält:

Genau wie schon im ersten Film wird Elsa nicht durch ein romantisches Interesse definiert. Es gibt so viele Filme, in denen Frauen dadurch definiert werden. Das ist nicht die Geschichte, die wir zu diesem Zeitpunkt erzählen möchten.

Lopez erklärt außerdem, welche Geschichte in Die Eiskönigin 2 vordergründig ist:

Wir wollten erzählen, wie du wächst und dich veränderst und deinen Platz in der Welt findest und Antworten bekommst, die du zuvor nicht bekommen hast, wenn du diese Macht hast.

Den Worten der Komponistin nach zu urteilen sieht es also nicht so aus, als würde Elsa in Die Eiskönigin 2 eine Beziehung haben. Doch das bedeutet nicht, dass Fans nicht weiterhin die Hoffnung haben dürfen, dass sie eine LGBTQ-Disney-Figur ist. Schließlich muss Elsa keine Freundin haben, um lesbisch zu sein. Zudem schließt Lopez mit ihrer Aussage nicht aus, dass die Eiskönigin möglicherweise zukünftig eine Beziehung führt.

Fan-Wünsche bleiben nicht unerhört

Die Diskussionen über Elsa ging auch nicht an Jennifer Lee, der Regisseurin von Die Eiskönigin 1 und 2, vorüber. Sie erklärte der Huffington Post  vergangenes Jahr, dass sie es liebe, was die Leute über den Film denken und sagen. Außerdem freut es die Filmemacherin, dass Elsas Charakter so viele Menschen anspricht. Lee erklärt konkret:

Wohin wir damit gehen, wissen wir noch nicht. Wir haben jede Menge Gespräche darüber und gehen das Thema sehr gewissenhaft an.
Die Eiskönigin 2

Das bedeutet, dass die Macher des Sequels die Fans durchaus hören, die sich eine lesbische Elsa wünschen. Ob sie ihren Wunsch umsetzen, bleibt abzuwarten. Letztendlich wird Disney das Okay geben müssen. Und bisher ist der Konzern nicht dafür bekannt, besonders progressiv zu sein.

Es hat den Anschein, als würde sich Jennifer Lee allerdings viele Gedanken machen und sich über die Verantwortung und wichtige Bedeutung des Wunschs ihrer Fans bewusst sein.

Die Eiskönigin 2 kommt am 21.11.2019 in die deutschen Kinos.

Was haltet ihr von der Diskussion? Wünscht ihr euch eine offen lesbische Elsa?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News