The Bad Batch: In der neuen Star Wars-Serie werden die Klone zu Gejagten - es ist düster und großartig

Star Wars: The Bad Batch
© Disney+
Star Wars: The Bad Batch
07.05.2021 - 12:10 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
8
1
Mit The Bad Batch startet die erste neue Star Wars-Serie seit The Mandalorian auf Disney+. Wir verraten, was euch im 75-minütigen (!) Auftakt erwartet.

Letztes Jahr um diese Zeit ging mit der 7. Staffel von The Clone Wars die bedeutendste Animationsserie aus dem Star Wars-Universum zu Ende. Ihr Vermächtnis lebt jedoch weiter. Figuren wie Ahsoka Tano und Bo-Katan Kryze sind jüngst in The Mandalorian aufgetaucht. Mit The Bad Batch startet nun eine direkte Nachfolgeserie auf Disney+. Die erste Episode ist ein Star Wars-Triumph.

Star Wars: Fünf wilde Klone flüchten vor dem Imperium

Die Geschichte setzt kurz nach den Ereignissen von Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith ein. Die Republik ist gefallen und das Imperium übernimmt die Macht in der weit entfernten Galaxis. Es ist eine der düstersten Star Wars-Stunden überhaupt. Und ein extrem spannender Punkt, um von den Abenteuern einer Klontruppe zu erzählen, die sich nichts aus Regeln und Vorschriften macht. Auftritt: The Bad Batch.

Die wichtigsten Streaming-Fakten zu The Bad Batch:

  • The Bad Batch startet mit einer 75-minütigen Pilotepisode, danach pendelt sich die Laufzeit bei einer halben Stunde ein. Die 1. Staffel umfasst insgesamt 16 Folgen.
  • Geschaffen wurde die Serie von Dave Filoni, dem Mastermind hinter den Animationsserien The Clone Wars, Star Wars Rebels und Star Wars Resistance.
  • Mit Ausnahme der heutigen Serienpremiere werden die einzelnen Folgen jeden Freitag auf Disney+ * veröffentlicht.

Hier könnt ihr den Trailer zu The Bad Batch schauen:

Star Wars The Bad Batch - S01 Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

In der letzten Staffel von The Clone Wars trat der schräge Trupp erstmals in Erscheinung. Das Bad Batch, offiziell registriert als Clone Force 99, setzt sich aus fünf genetisch manipulierten Klonen zusammen.

  • Hunter fungiert als Anführer der Gruppe und hat stets einen Plan.
  • Tech hackt sich binnen kürzester Zeit in jedes Computersystem der Galaxis.
  • Crosshair findet sich in der Rolle des kühlen Scharfschützen wieder.
  • Wrecker, der Muskelprotz, kommt dann ins Spiel, wenn es ums Grobe geht.
  • Echo ist halb Klon und halb Droide - und das neuste Mitglied der Einheit.

Der wilde Haufen (gesprochen von der ultimativen Klon-Stimme Dee Bradley Baker) ist ein eingespieltes Team. Selbst Jedis beobachten ihre wagemutigen Kampfmanöver mit staunendem Blick. Schon bald verschwindet die lässige Routine aber aus der Serie. Die Machtverschiebung im Hintergrund wird mehr als deutlich, wenn sich die Klone plötzlich selbst nicht mehr über den Weg trauen können.

The Bad Batch erzählt vom bitteren Nachspiel der Order 66

Die Order 66, bei der alle Jedi getötet werden sollen, lässt auch die einzelnen Mitglieder des Bad Batch zu Außenseitern werden. Sie sind nicht programmiert, blind Befehle zu befolgen. Stattdessen steckt Eigensinn in ihren Handlungen - ein Eigensinn, der sie nun zur Zielscheibe macht. Fortan entfaltet sich The Bad Batch als abgründige Star Wars-Geschichte voller Paranoia. Niemandem kann über den Weg getraut werden.

Star Wars: The bad Batch

Das Misstrauen vergiftet sogar den Zusammenhalt innerhalb des Teams. Wäre da nicht die von Herzen strahlende Omega, die mit ihrer jugendlichen Neugier und Begeisterung die alten, müden Krieger wachrüttelt, wäre The Bad Batch auf dem besten Weg zur hoffnungslosesten Star Wars-Serie zu werden. Nicht zuletzt offenbart sich der Staffelauftakt vor allem als Fest aller erdenklichen Grauschattierungen.

Die Grautöne gehen Hand in Hand mit dem bleichen Gesicht und der trostlosen Uniform von Großmoff Tarkin, der sich als bedrohlicher Schatten über Kamino, die Heimat der Klonarmee, beugt. Er entscheidet über die Zukunft der Soldaten und wirft ein besonders kritisches Auge auf die Clone Force 99. Jeglicher Funken Widerstand beißt sich mit der Vision eines alles kontrollierenden Imperiums. Kamino wird zur Todesfalle.

Der Bat Batch-Auftakt ist ein eigener, kleiner Star Wars-Film

Die Flucht aus labyrinthischen Gängen: The Bad Batch setzt ganz auf eine beklemmende Atmosphäre. An diesem Punkt unterscheidet sich die Episode gravierend von der Bad Batch-Einführung in der finalen The Clone Wars-Staffel. Dort ging es um coole Action und coole Sprüche. Insgesamt wirkte alles aber nur wie eine Variation von diversen Schlachtszenarien, die wir schon zuvor in den Klonkriegen gesehen haben.

Der erste Auftritt des Bad Batch war erschreckend austauschbar, dafür dass es sich hier um einmalige Klone handelt. Die neue Serie kniet sich dafür umso tiefer in die Star Wars-Mythologie und findet einen spannenden Blickwinkel, um die verheerenden Ereignisse nach Die Rache der Sith zu verfolgen. Egal, wie sich die Serie in den kommenden Wochen entwickelt: Die 75-minütige Pilotfolge funktioniert als Star Wars-Film für sich allein.

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wie hat euch der Auftakt von Star Wars: The Bad Batch gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News