Düsterer Abschluss für Supernatural: Die Stars wollen kein Happy End

Supernatural
© The CW
Supernatural
Moviepilot Team
pleasant28 Sophia Rosenberger
folgen
du folgst
entfolgen
"I'd be lost without my blogger." Ich blogge zwar nicht für Sherlock, aber immer gerne für euch ;)

So sehr manche von uns noch noch mit dem Schicksal unserer Lieblingsserie hadern, es ist doch nicht zu ändern: Die Supernatural-Ära findet bald ein Ende. Die 15. Staffel wird die letzte sein, und wir sind gespannt, wie die Winchester-Saga abgeschlossen wird. Auf Friede, Freude, Eierkuchen sollten wir uns jedenfalls nicht einstellen. Denn wenn es nach den Hauptdarstellern Jensen Ackles und Jared Padalecki geht, wird es kein Happy End geben.

Supernatural soll sich treu bleiben und düster enden

Im Interview mit TV Insider sprachen die beiden Winchester-Darsteller über ihre Vorstellungen für Staffel 15. Die wichtigste Frage dabei lautete natürlich: Wie soll Supernatural letztlich abschließen? Sollen Sam und Dean auf ihrer treuen Stute Baby in den Sonnenuntergang reiten? Jared Padaleckis und Jensen Ackles' Antwort war einstimmig: Auf keinen Fall.

Ackles stellte klar, dass die Serie im Herzen einfach nicht auf ein Happy End ausgelegt ist. So, wie Staffel 14 endete, erscheint das ohnehin unwahrscheinlich. Und laut Ackles sei die Serie zu düster und habe immer wieder bewiesen, dass Happy Ends nicht ihr Stil seien:

Es würde irgendwie dem Kern dessen widersprechen, was wir jetzt seit 14 Jahren machen.

Für Jared Padalecki bedeutet das nicht automatisch den absoluten Weltuntergang. Er erhofft sich eher ein vertrautes Gefühl von Normalität für die Winchesters:

Ich hoffe, es fühlt sich am Ende nicht an, als wäre wirklich Schluss. [...] Ich hoffe, Sam und Dean machen so weiter, als würde es nochmal 15 Jahre weitergehen.

Die letzte Staffel von Supernatural soll uns trotzdem glücklich machen

Doch auch, wenn das Ende der Winchesters ein düsteres werden soll, machen wir uns keine großen Sorgen. Supernatural bleibt sich seit Jahren stets treu und schafft es immer wieder, auch Dürreperioden zu überstehen und im Anschluss zu alter Stärke zurückzufinden.

Supernatural wird uns nicht wie Game of Thrones zur Weißglut treiben (obwohl Jared Padalecki mit seinem aktuellen Look Tormund Giantsbane Konkurrenz machen könnte).

Jensen Ackles beschwichtigt uns in dieser Hinsicht. Für ihn soll die finale Staffel ohnehin die beste von allen werden, und genau das bekräftigte er nun noch einmal:

Wir setzen uns in ein paar Wochen mit den Autoren zusammen und finden gemeinsam heraus, wie sich die letzte Staffel anfühlen soll. Wir werden versuchen, alles richtig zu machen. Sie wird emotional, sie wird witzig, sie wird voll guter Action sein, sie wird einfach alles [was wir uns erhoffen].

Die Stars und Fans sind sich also - wie eigentlich immer in Sachen Supernatural - einig. Obwohl wir uns gewünscht hätten, dass die Serie einfach niemals endet, freuen wir uns auf das versprochene Finale. Nur eins darf da definitiv nicht fehlen: Ein letztes Mal Kansas' Carry On Wayward Son auf maximaler Lautstärke.

Wünscht ihr euch ein Happy End für die Winchesters?

Moviepilot Team
pleasant28 Sophia Rosenberger
folgen
du folgst
entfolgen
"I'd be lost without my blogger." Ich blogge zwar nicht für Sherlock, aber immer gerne für euch ;)
Deine Meinung zum Artikel Düsterer Abschluss für Supernatural: Die Stars wollen kein Happy End
Jetzt digital und ab 28. Juni auf DVD & Blu-ray!Flucht aus Leningrad
2970d95f9796448ca28dce26f939bbf2