Riesentwist bei Supernatural: Sam und Dean sind in Staffel 15 geliefert

Supernatural
© The CW
Supernatural
26.04.2019 - 19:02 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
11
2
Gestern lief das vorletzte Staffelfinale von Supernatural in den USA. Sam und Dean dürfen endlich gegen einen richtig guten Gegner antreten. Wir verraten euch den Megatwist.

Achtung, Spoiler zu Supernatural: Jetzt ist es raus. Gott ist ein rücksichtsloser Mistkerl, der die Welt untergehen lässt, wenn Sam und Dean nicht nach seiner Pfeife tanzen. Nach 14 Jahren Supernatural bringt die Serie endlich den ultimativen Gegner mit einem großen Twist ans Licht: Gott selbst. Gegen niemand geringeren müssen sich Sam und Dean im Finale der 14. Staffel behaupten und wohl auch in der kommenden und letzten Staffel 15.

Bei uns erfahrt ihr, wie es soweit kommen konnte, dass sich die Winchesters im Clinch mit Gott befinden und warum sie gegen ihn ankämpfen müssen.

Deshalb wird Gott im Staffel 14-Finale zum Bösewicht

Erst einmal: Gott ist zurück! Das alleine ist schon eine Nachricht, die Supernatural-Fans jubeln lässt. Er gibt vor, auf der Erde zu sein, weil Jack zu gefährlich für die Welt geworden ist. Jack hatte zuletzt seinen letzten Rest Seele verloren, als er Sam, Dean und Castiel wiederholt das Leben rettete. Danach tötete Jack jedoch aus Versehen Winchester-Mama Mary.

Supernatural: Gott

Jetzt soll Jack mithilfe einer ultimativen Waffe sterben, die Gott (oder Chuck, wie er lieber genannt wird) mitgebracht hat. Er nennt sie scherzhaft Equalizer und Hammurapi. Wer jedoch den Abzug drückt, töte nicht nur den Erschossenen, sondern auch den Schützen - da es im Universum immer um die Balance gehe.

Als sich die Winchesters weigern, Jack zu töten, erkennen sie seinen perfiden Plan. Es hat 14 Jahre Supernatural gebraucht, um die Wahrheit auf den Tisch zu bringen: Gott war niemals auf der Seite von Sam und Dean. Sie sind bloß seine "liebste Sendung", die er selbst zu schreiben versucht. Für diesen Akt hatte er eine familiäre Zerreißprobe wie die biblische Opferung Isaacs vorgesehen.

Gott bestraft die Winchesters mit einer Apokalypse für Staffel 15

Einen ihrer stärksten Moment hat die Supernatural-Folge Moriah (der Berg, auf dem sich die Opferung Isaacs zutragen soll), als Gott einmal mehr anbieten, Mary wiederzubeleben. "Meine Mutter ist meine Heldin", stellt sich Dean dagegen, "und sie hätte das nicht gewollt". Mit einem Fingerschnipps tötet Gott Jack, verlässt den Friedhof und lässt Castiel, Sam und Dean mit einer Apokalypse allein.

Supernatural Staffel 14: Die Apokalypse ist (wieder einmal) ausgebrochen

Denn Gott öffnet ein Tor zur Hölle, aus dem alle Seelen in ihre Körper zurückkehren. Da sich unsere Helden auf einem Friedhof befinden wird das Staffel 14-Finale am Ende zur Nacht der lebenden Toten. Stilsicher endet die Folge mit dem Motörhead-Lied God Was Never on Your Side.

Das angekündigte Serienende tut Supernatural jetzt schon gut

Supernatural geht nach Staffel 15 endgültig in Rente und das bedeutet, die Autoren können und wollen jetzt noch einmal alles herausholen und unsere größten Fragen beantworten. Das selbstironische Nostalgiefest hat mit dem Finale der 14. Staffel offiziell begonnen. Gott erzählt, dass es ihm egal sei, ob Sam und Dean gegen Leviathane (Staffel 7) oder die British Men of Letters (Staffel 12) kämpfen, was er selbst ein wenig schwach fand.

Gott plaudert aus dem Nähkästchen, dass er selbst nicht mehr wisse, wie viele Dimensionen er geschaffen habe. Aber es gäbe eine, in der es die Farbe Gelb nicht gibt, eine, die nur aus Eichhörnchen besteht und eine umgedrehte Dimension (Spiegeluniversum?). Supernatural badet im Staffel 14-Finale somit gekonnt in der eigenen Seriengeschichte.

Supernatural: Die glücklichen Zeiten sind vorbei

Der Schöpfer von allem, was Sam und Dean tagtäglich bekämpfen ist der perfekte Supernatural-Bösewicht für Staffel 15. Wenn sie Gott ausschalten (sofern das überhaupt geht), vernichten sie vielleicht das Universum, wenn nicht, ist die Erde der Apokalypse geweiht. "Willkommen zum Ende", sind Gottes letzte Worte, bevor er verschwindet. Doch die Winchesters wären nicht die Winchesters, wenn sie nicht sogar gegen Gott ein Ass im Ärmel hätten.

Derzeit könnt ihr die 13. Staffel von Supernatural komplett bei Sky Ticket  ansehen, wo auch die 14. Staffel voraussichtlich ab Herbst 2019 verfügbar sein wird. In den USA startet im Herbst die 15. und letzte Staffel, auf die wir in Deutschland vermutlich bis 2020 warten müssen.

Was haltet ihr von Gott als ultimativen Supernatural-Bösewicht?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News