Werkschau

Eure schlechtesten deutschen Komödien seit 2001

Otto und seine lustigen Spießgeselln aus Ottos Eleven
© Warner
Otto und seine lustigen Spießgeselln aus Ottos Eleven

Für unsere heutige Werkschau haben wir keine Mühen gescheut und ein wenig im Trüben gefischt, um die eurer Meinung nach schlechtesten deutschen Komödien des dritten Jahrtausends zu ermitteln. Zwar mag uns in der Vorauswahl die eine oder andere ‘Perle’ entgangen sein, trotzdem dürften wir eine recht repräsentative Auslese zusammengestellt haben. Diese haben wir dann nach eurer Community-Wertung geordnet, bei allen Bewertungen über 3.0 war aber Schluss, denn wir wollen ja unter einem gewissen Niveau bleiben. Die so ermittelten sieben größten Verbrechen könnt ihr nun begutachten. Sind zwei Filme gleichauf, gibt die Kritikerwertung den Ausschlag. Wer ein besonders schlechtes Hassobjekt vermisst, möge uns in den Kommentaren darauf hinweisen.

1. Platz: Pura Vida Ibiza (2004)
Community: 2.0
Kritiker: 1.3
Bewertungen: 169
1 Liebhaber und 40 Hasser

Der Anzahl der Bewertungen nach zu urteilen ist Pura Vida Ibiza fast schon ein Geheimtipp, doch sollte das nach Platz 1 in dieser Werkschau nicht lange so bleiben. Im Film wollen die Schulfreunde Ben (Kristian Kiehling), Felix (Tom Wlaschiha) und Nick (Michael Krabbe) nach einer missglückten Abi-Abschlussfeier nach Ibiza fliehen, um dort als Club-Animateure zu feiern, zu saufen, zu huren und dabei auch noch Geld zu verdienen. Doch erstmal müssen die drei die harten Auswahlprozeduren für den Job überstehen.

2. Platz: Siegfried (2005)
Community: 2.7
Kritiker: 0.9
Bewertungen: 4035
19 Liebhaber und 465 Hasser

Wie zu erwarten, erzählt Siegfried die Nibelungensage nach, allerdings nach einem Drehbuch von Tom Gerhardt und unter der Regie von Sven Unterwaldt Jr., des Regisseurs von 7 Zwerge – Männer allein im Wald. Da Gerhardt die Hauptrolle des Drachentöters übernahm, kann sich auch derjenige eine gute Vorstellung vom Film machen, der ihn noch nie gesehen hat. Wie urteilte TV-Direkt so schön: ‘Jeder Witz wie ein Hieb in den Magen.’

3. Platz: Erkan & Stefan gegen die Mächte der Finsternis (2002)
Community: 2.7
Kritiker: 1.5
Bewertungen: 3898
18 Liebhaber und 579 Hasser

In Erkan & Stefan gegen die Mächte der Finsternis sind die zwei Münchner Proleten (John Friedmann, Florian Simbeck) bereits zum zweiten Mal im Kino unterwegs, liefern jedoch eurer Meinung nach ihren schlechtesten Auftritt ab. Wie der Titel andeutet, müssen sich die beiden mit finsteren Mächten herumschlagen, um die Welt zu retten, da sie zwischen die Fronten der Auseinandersetzung eines Hexenmeisters mit einer Kämpferin geraten. Trotz diverser Filmzitate und richtiger Schauspieler wie Bettina Zimmermann oder Corinna Harfouch schafft es der Film auf den 3. Platz eurer schlechtesten deutschen Komödien seit 2001.

Nächste Seite
  • Eure schlechtesten deutschen Komödien seit 2001
  • Platz 4 bis 7
moviepilot Team
Lord C Christoph Dederichs
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Eure schlechtesten deutschen Komödien seit 2001