Community
Böse & skurril

Exklusiver Clip zur schwarzen Komödie Finsterworld

28.09.2013 - 08:50 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
14
8
Finsterworld
© Alamode Filmverleih
Finsterworld
Am 17. Oktober kommt ein deutscher Film in die Kinos, der weder die deutsche Geschichte verarbeitet noch auf irgendeinem Bestseller basiert. Finsterworld stammt von Frauke Finsterwalder und ihrem Ehemann Christian Kracht.

Finsterworld ist keine Adaption eines Buches und keine Aufarbeitung der deutschen Geschichte. Die Geschichte und das Drehbuch stammt von Frauke Finsterwalder und ihrem Ehemann, dem Schweizer Christian Kracht. Letzterer hat sich einen Namen als Autor von Romanen wie Faserland, Imperium und 1979 gemacht. Für Frauke Finsterwalder ist Finsterworld die erste Regiearbeit an einem Spielfilm. Zuvor drehte sie die Dokumentationen Weil der Mensch ein Mensch ist und Die große Pyramide.

Finsterworld ist ein surrealer und tiefschwarzer Episodenfilm. Erzählt werden mehrere lose miteinander verbundene Geschichten, die ein bizarres Deutschland zeigen, welches nach und nach seine Abgründe offenbart. Frauke Finsterwalder und Christian Kracht erzählen unter anderen die Geschichte eines schrulligen Fußpflegers, einer Schulklasse auf dem Weg ins Konzentrationslager, eines unglücklichen Polizisten in einem Bärenkostüm und jene Geschichte, in die der exklusive Clip Einblick gibt. Tom (Ronald Zehrfeld) und Franziska (Sandra Hüller) sitzen am (Mittags?)-Tisch, trinken Wein und unterhalten sich. Oder vielmehr hält Franziska einen Monolog über ihre Unzufriedenheit mit ihrem Dokumentarfilm-Projekt. Der Protagonist langweilt sie. Sie suche nach der Schönheit in der Welt, sagt sie, aber bei so einer langweiligen und passiv-aggressiven Hauptperson fällt es ihr schwer, sich zu begeistern. Franziska ist gestresst und lässt sich nicht mal von Toms sicher gut gemeinten Annäherungsversuchen beruhigen.

Mehr: Teaser und Bilder aus Der Medicus mit Ben Kingsley

Finsterworld lief erfolgreich auf dem World Film Festival in Montreal und gewann dort den Preis für den Besten Debüt-Film. Kritiker bezeichnen den Film als bitterböse Satire, als dunkles Märchen und gnadenlose Komödie. Von Dunkelheit ist auf der Leinwand allerdings nichts zu merken. Der Film spielt überwiegend bei hellem Sonnenschein. Neben Corinna Harfouch spielen auch unter anderen Feuchtgebiete-Star Carla Juri, Bernhard Schütz (Schlussmacher) und Christoph Bach (Tatort).

Hat euch der Clip neugierig auf den neuen deutschen Film gemacht?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News