Experten erklären: Deshalb ist Werbung auf Netflix unausweichlich

Netflix
© Netflix
Netflix
03.05.2019 - 11:20 Uhr
33
0
Netflix wird dieser Tage mit einem möglichen Werbemodell in Verbindung gebracht. Wir erklären euch, was hinter der Idee für den Streaming-Dienst steckt.

Bisher ist Netflix eine werbefreie Zone. Das exzessive Streaming von Filmen, Serien und Shows ist gleich staffel- und stundenweise ohne Unterbrechung für den nächsten Kaufimpuls verbunden. Doch dies könnte und muss sich in Zukunft womöglich ändern.

Zu diesem Schluss kommen zumindest Werbefachleute, die in dem aktuellen Finanzierungsmodell des Streaming-Dienstes keine lukrative Perspektive sehen.

Werbefreies Netflix ein Auslaufmodell?

Vertreter der Werbebranche äußerten sich vor wenigen Tagen auf der Konferenz Digital Content NewFronts 2019 zu Netflix' bisheriger Werbefreiheit. Aus den Aussagen lassen sich verschiedene Thesen ableiten, auf Grundlage derer der Streaming-Anbieter künftig nicht ohne Werbung auskommen werde (via CNBC ):

  • Netflix braucht mehr Wachstum.
  • Die Zeit werbefreier Räume wird enden und Werbung wird zurückkehren.
  • Netflix braucht Werbung, um seine Ausgaben für Inhalte zu finanzieren.
Netflix-Serien wie Stranger Things bald mit Werbung?

Bisher gründet Netflix vor allem auf einer weltweit gigantischen Finanzgrundlage, nämlich die Kunden. Bis Ende 2018 zählte das Unternehmen 139 Millionen zahlende Abonnenten, was für das vergangene Jahr einen Wachstum von 26 Prozent darstellte.

Neue Streaming-Konkurrenz aus dem Hause von Disney in Form von Disney+ oder Apple würden den Wachstum nicht entscheidend beeinflussen, wie der Konzern kürzlich in einem Brief an die Anteilseigner mitteilte. Allerdings musste Netflix Milliarden in die Produktion von neuen Inhalten investieren. So erklärt Joshua Lowcock von der Medienagentur UM, dass der Trend zwar aktuell zu werbefreien Umgebungen gehe, aber:

Ich denke, es wird einen Tipping-Point geben, wenn Werbung zurückkommt. Netflix ist jetzt werbefrei. Ich kann mir keine Welt vorstellen, in der Netflix für immer werbefrei bleibt. Wenn man sich ihre Content-Kosten anschaut ... an diesem Punkt kommt aufrufbare Werbung und neue Formate ins Spiel.

Netflix und Kunden haben keine Lust auf Werbung

Der Streaming-Dienst selbst zeigte sich in der Vergangenheit nicht bereit, traditionelle Werbung in sein bisheriges Erfolgsmodell zu installieren. Allerdings testete Netflix im vergangenen Jahr bei ausgewählten Nutzern die Einblendung von Werbeclips, die zwischen Serienfolgen im Vollbild gezeigt wurden und auf Eigenproduktionen aufmerksam machten.

Dieser Testlauf sowie eine wenige Wochen später veröffentlichte Studie zeigten: Kunden wollen keine Werbung.

Günstiger Tarif mit Werbung?

Selbst wenn Netflix irgendwann doch Werbung als Mittel der Finanzierung einführen sollte, müssen Kunden nicht zwangsläufig von ihr betroffen sein. Der Streaming-Dienst könnte sich an den Angeboten anderer Anbieter orientieren.

So bietet Hulu beispielsweise eine kostengünstigere, werbefinanzierte Variante für 5,99 US-Dollar monatlich an. Werbefrei kostet ein Abo hier 11,99 Dollar.

Wärt ihr bereit, für Netflix mit Werbung zu bezahlen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News