Trailer zum Horror-Streifen

Final Girl Abigail Breslin dreht den Spieß... äh, die Axt um

Final Girl
© NGN Releasing
Final Girl

Einige von euch dürften Abigail Breslin kennen und mit ihr aufgewachsen sein. Bereits mit sechs Jahren stand sie vor der Kamera und ist mittlerweile eine der am meisten beschäftigten Jung-Darstellerinnen Hollywoods. Sie war die Filmtochter von Mel Gibson in Signs – Zeichen, machte als kreischende Schönheitswettbewerbs-Fanatikerin in Little Miss Sunshine auf sich aufmerksam und killte schon Untote in Zombieland. Mittlerweile ist die junge Dame 18 Jahre alt und somit erwachsen geworden.

Und dies beweist sie uns auch gleich in ihrem neuen Film mit dem Titel Final Girl. Dabei handelt es sich um einen Slasher. Tyler Shields gibt mit Final Girl sein Regiedebüt. Er greift dabei auf ein Drehbuch zurück, das auf der Story von Steve Scarlata, Alejandro Seri und Johnny Silver basiert. Oben könnt ihr den Trailer zu Final Girl sehen, unten haben wir eine Bildergalerie mit Plakaten zum Film, die auch nicht zu verachten sind.

Vier junge Männer (Alexander Ludwig, Cameron Bright, Reece Thompson und Logan Huffman) wollen am Wochenende Spaß. Der ist perfide und mörderisch, denn sie suchen ein schönes Mädchen und jagen es durch den Wald, inklusive Folter und Mord. Als sie auf Veronica (Abigail Breslin) treffen, denken sie, dass sie wieder leichtes Spiel haben. Aber falsch gedacht: Die Dame sieht nur auf den ersten Blick so unschuldig aus und dreht den Spieß um, denn wehrlos ist sie nicht…

Final Girl hat noch keinen Termin für einen US-Kinostart. Aber der dürfte bald bekannt gegeben werden, denn der Trailer zum Slasher-Film sieht ziemlich interessant aus. Wir sind gespannt.

Moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
Chefredakteurin von Moviepilot, sozialisiert von Gerippchen Unsterblich, David Lynch und Kirk aus Stars Hollow. Einziges Redaktionsmitglied, welches Mathe mag. Wertet deshalb am liebsten Daten aus.
Deine Meinung zum Artikel Final Girl Abigail Breslin dreht den Spieß... äh, die Axt um
Ab 27. Februar im Kino!Der Unsichtbare