Furchtbarer Fantasy-Alptraum: Erste Shrek-Version entstand 6 Jahre vor Kinostart, jetzt ist das 38 Sekunden lange Video aufgetaucht

24.11.2023 - 16:28 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
ShrekDreamWorks
0
0
Lange vor dem Kinostart des ersten Shrek-Films war eine ganz andere Version des grünen Helden geplant. Jetzt ist das Videomaterial aufgetaucht und wird bei manchen Fans für Alpträume sorgen.
Shrek mag zwar rülpsen, fluchen und gegen die guten Sitten verstoßen, ist aber im Kern ein liebestoller Teddybär. Eine völlig andere, eher düstere Version des grünen Ogers (Originalstimme im Kinofilm: Mike Myers) war in den 90ern geplant. Nach vielen Jahren ist jetzt ein 38 Sekunden-Video für die ursprüngliche Fassung aufgetaucht.

Die ursprüngliche Shrek-Version machte den Helden zum Fantasy-Alptraum

An Shrek wurde bereits ab 1995 gearbeitet. Zwischenzeitlich war dabei eine Animationsschmiede namens Zoom Art Studios involviert, die für den Film Testmaterial produzierte. Die kompletten Aufnahmen galten lange als verschollen, sind jetzt aber auf YouTube  zu finden. Die 38 Sekunden-Version des Videos wurde erst kürzlich zum ersten Mal veröffentlicht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

"Shrek war ursprünglich als düsterer, provokanter Low Budget-Film geplant", so die Beschreibung des Videos. Die Unterschiede sind sofort erkennbar. Auch wenn es sich nicht um eine fertig animierte Fassung fürs Kino handelt, werden viele Fans angesichts der dürren Gestalt und grotesken Gesichtszüge des Helden erschaudern.

Wie Screen Rant  zu bedenken gibt, scheint fraglich, ob mit dem ursprünglichen Design ein ähnlich erfolgreiches Franchise entstanden wäre. Immerhin können sich Fantasy-Fans mittlerweile auf Shrek 5 freuen.

Podcast: Die 5 größten Streaming-Dienste im Vergleich

Welcher Streaming-Dienst lohnt sich eigentlich für wen? Diese Frage stellen wir uns in der aktuellen Folge des Moviepilot-Podcasts Streamgestöber.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir haben uns deswegen fünf große Streaming-Dienste in Deutschland ausgesucht und stellen sie vor. Dabei beantworten wir wichtige Fragen zum Preis, zu den angebotenen Serien und Filmen und mehr.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News