Game of Thrones: Das steht in Varys' Briefen und darum sind sie so wichtig

Varys in Game of Thrones
© HBO
Varys in Game of Thrones

Achtung, massive Spoiler für Staffel 8, Folge 5 von Game of Thrones: Die Game of Thrones-Folge Die Glocken bleibt bei den meisten Fans wohl als tragisches Spektakel im Blockbuster-Format im Gedächtnis. Nicht wenige waren nach dieser Episode allerdings von der Figuren-Entwicklung frustriert.

Bei all diesen Gefühlen kann die erste Szene nach dem Folgen-Intro schnell vergessen werden. Darin schreibt Varys Briefe an verbliebene Häuser und teilt ihnen mit, dass nicht Daenerys, sondern Jon der rechtmäßige Thronerbe ist. Screen Rant hat nun theoretisiert, wen diese Briefe erreichen könnten und was damit für Konsequenzen einhergehen.

Was genau steht in den Briefen?

Schauen wir uns zuerst einmal an, was auf dem Papier zu sehen ist. Auch wenn nicht der gesamte Brief sichtbar ist, können wir folgende Textfragmente lesen: "[...] nicht der einzige verbliebene Targaryen. Rhaegar und Lanna [...] ihr Sohn ist noch am Leben, versteckt von Eddard Stark [...] er ist der wahre Erbe des Eisernen Throns."

Wie er bereits in Folge 4 der 8. Staffel angekündigt hat, begeht Varys somit Verrat an seiner Königin, für den er im Anschluss auch hingerichtet wird. Mit dem Inhalt des Briefs provoziert er sogar eine Rebellion gegen die Cersei-Nachfolgerin.

Hierhin könnte Varys die Briefe schicken

  • Dorne
  • Das Tal von Arryn
  • Schnellwasser

Dorne war zuletzt loyal gegenüber Daenerys. Ellaria Sand und ihre Tochter wurden beim Versuch gefangen genommen, Königsmund zu belagern, und von Cersei zum Sterben in ein Verließ gesperrt. Dorne hatten sie ohne Prinz zurückgelassen.

In Folge 4 der 8. Staffel, Die Letzten der Starks, bemerkt Varys allerdings, dass Daenerys die Unterstützung eines neuen Prinzen von Dorne habe. Da Dorne zuletzt Verbündete der Targaryens war, könnte dieser womöglich überzeugt werden, den rechtmäßigen Thronerben Jon statt Daenerys zu unterstützen.

Jon hätte bis zu vier Unterstützer

Das Tal von Arryn und Schnellwasser steht im engen Kontakt mit den Starks. Sansa spricht in Staffel 8 mehrfach mit Lord Royce des Tals von Arryn, möglicherweise um einen Umsturz-Plan vorzubereiten.

Und auch Edmure Tully von Schnellwasser unterstützt als Bruder der verstorbenen Catelyn Stark sicherlich eher Jon als Daenerys. Gendry Baratheon als neuer Lord von Sturmkap könnte sich ebenso an die Seite von Jon stellen.

Somit hätte Varys bereits bis zu vier Unterstützer des als Bastard bekannten Jon benachrichtigt. Sollte dieser von seinem eigentlichen Plan, Daenerys den Eisernen Thron zu überlassen, abrücken, hätte die Drachenmutter also einen großen Teil des verbliebenen Reichs gegen sich stehen.

Ob die genannten Häuser überhaupt noch eine Rolle spielen oder alles auf einen persönlichen Kampf zwischen Daenerys und Jon hinausläuft, werden wir bald erfahren.

In der Nacht vom 19.05. auf den 20.05.2019 könnt ihr das endgültige Finale von Game of Thrones sehen.

Glaubt ihr, dass die verbliebenen Häuser noch relevant werden?

Moviepilot Team
SeeSonRise Ruben Honermeyer
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Game of Thrones: Das steht in Varys' Briefen und darum sind sie so wichtig
Jetzt digital und ab 28. Juni auf DVD & Blu-ray!Flucht aus Leningrad
3e4e8423ceef47f687b5520bc0ec92e4