Halloween löst Venom ab, aber kann entscheidenden Rekord nicht brechen

22.10.2018 - 09:55 Uhr
10
0
Halloween - Trailer 2 (English) HD
2:35
Halloween sticht Venom in den Kino-Charts klar ausAbspielen
© Universal Pictures
Halloween sticht Venom in den Kino-Charts klar aus
In Nordamerika ist der neue Halloween-Film klar auf die Eins eingestiegen und schnappte sich fast einen noch jungen Rekord von Venom. Der Marvel-Film fällt zurück.

Horror-Ikone Michael Myers ist zurück im Kino und macht Marvel das Leben schwer. Am Wochenende startete der neuste Halloween in den nordamerikanischen Lichtspielhäusern und setzte sich klar an die Spitze. Dabei gelang es David Gordon Greens Horror-Sequel nicht nur, sein Budget um ein Vielfaches wieder einzuspielen. Der Streifen schaffte es darüber hinaus beinahe, einen erst vor wenigen Wochen aufgestellten Rekord von Venom zu brechen. In Deutschland musste der Marvel-Film ebenfalls den Thron verlassen.

So knapp verfehlte Halloween einen Rekord von Venom

Zum Auftakt spielte Halloween 77,5 Millionen US-Dollar in Nordamerika ein. Der neue Spitzenreiter und nunmehr elfte Film des Horror-Franchises überflügelte damit beinahe den von Venom aufgestellten Rekord des kommerziell erfolgreichsten Oktober-Starts. Die Comic-Verfilmung holte zu Beginn des Monats noch 80 Millionen Dollar an ihrem Debüt-Wochenende. Immerhin bleibt Halloween laut Box Office Mojo  die Bestmarke des stärksten Premierentags im Oktober: Die Fortsetzung kam nach Angaben dieser Übersicht  auf 33,25 Millionen Dollar am ersten Tag, Venom spielte im Vergleich 32,5 Millionen Dollar ein.

Venom

Ihre Produktionskosten von angeblich 10 Millionen Dollar konnte die Blumhouse-Produktion Halloween mit dem Debüt klar wieder reinholen. Weit abgeschlagen, aber immer noch stark folgte Bradley Coopers Musikdrama A Star Is Born (19,3 Millionen Dollar) auf der Verfolgerposition, während Venom mit neuerlichen 18,1 Millionen Dollar von der Spitze auf Rang drei abrutschte. Die Top 5 schlossen diesmal die Horror-Komödie Gänsehaut 2: Gruseliges Halloween (9,7 Millionen Dollar) und Damien Chazelles Mondlandungsdrama Aufbruch zum Mond (8,6 Millionen Dollar).

Johnny English 3 stürzt Venom in deutschen Kinos

In Deutschland kam es am Wochenende ebenfalls zu einem Wechsel an der Spitze der Kino-Charts, mit dem Halloween wegen des späteren Starts am 25.10. noch nichts zu tun hatte. Die Agentenkomödie Johnny English 3 mit Rowan Atkinson stieg mit 225.000 Zuschauern und einem Umsatz von 1,9 Million Euro auf der Eins ein, berichtet Blickpunkt: Film . Venom konnte da nicht mehr mithalten und lockte 160.000 Besucher in die Kinos, welche Tickets im Wert von 1,7 Millionen Euro lösten. Die gleiche Zuschauerzahl erreichte auch Pixars Animationsfilm Die Unglaublichen 2, welcher 1,3 Millionen Euro einnahm. Es folgten die Komödie Der Vorname (115.000 Besucher; 1,03 Millionen Euro) von Sönke Wortmann und A Star Is Born (110.000 Besucher; 1,05 Millionen Euro).

Johnny English 3

Die Top 10 der nordamerikanischen Kino-Charts (in US-Dollar):

  • 1. Halloween (77,5 Millionen; Neustart)
  • 2. A Star is Born (19,3 Millionen; insgesamt: 126,38 Millionen)
  • 3. Venom (18,11 Millionen; insgesamt: 171,13 Millionen)
  • 4. Gänsehaut 2: Gruseliges Halloween (9,72 Millionen; insgesamt: 28,81 Millionen)
  • 5. Aufbruch zum Mond (8,57 Millionen; insgesamt: 30 Millionen)
  • 6. The Hate U Give (7,5 Millionen; insgesamt: 10,64 Millionen)
  • 7. Smallfoot (6,62 Millionen; insgesamt: 66,37 Millionen)
  • 8. Night School (5 Millionen; insgesamt: 66,91 Millionen)
  • 9. Bad Times at the El Royale (3,3 Millionen; insgesamt: 13,34 Millionen)
  • 10. The Old Man and the Gun (2,05 Millionen; insgesamt: 4,2 Millionen)

Top 10 via Box Office Mojo .

Was habt ihr am Wochenende im Kino geschaut?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News