Community

Hillbilly Elegy - Ron Howard verfilmt Memoiren von Trump-Whisperer J.D. Vance

11.04.2017 - 09:40 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
1
0
Ron Howard
© Universum
Ron Howard
Ron Howards Imagine Entertainment hat die Memoiren Hillbilly Elegy von J.D. Vance eingekauft und möchte das Arbeiterklassen-Porträt nun verfilmen.

Schon bevor Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wurde, gaben sich eine ganze Reihe von Akademikern reichlich Mühe, das Phänomen Trump zu erklären. Einer der eindringlichsten und kommerziell erfolgreichsten Studien dazu sind die Memoiren von J.D. Vance, der im sogenannten Rust Belt im Nordosten der USA in einer von Armut und sozialer Isolation geplagten Arbeiterfamilie aufgewachsen ist, also genau in dem Milieu, aus dem der Großteil der Trump-Wählerschaft stammt. Mit Hillbilly Elegy wurde Vance zum Trump-Whisperer ernannt, weil er während der Wahl die Trump-Unterstützer erklären konnte, die sonst weitestgehend auf Unverständnis stießen, ohne selbst ein Anhänger Trumps zu sein.

Seine Lebensgeschichte möchte nun Ron Howard auf die große Leinwand bringen. Dessen Produktionsstudio Imagine Entertainment hat sich, wie Deadline  berichtet, die Rechte an dem Bestseller (36 Wochen lang auf der New York Times-Bestseller-Liste) gesichert. Ron Howard wird den Film inszenieren und zusammen mit Brian Grazer und Erica Huggins produzieren. Letztere ist von der Vorlage begeistert, weil sie eine "kraftvolle, wahre Coming-of-Age"-Geschichte sei und weil J.D. Vance "in der Lage ist, auf seine eigene Erziehung als 'Hillbilly' zurückzuschauen, um die Misere von Amerikas weißer Arbeiterklasse auszuleuchten". Vance konnte den sozialen Stand seiner Familie hinter sich lassen und war beim Militär, bevor er einen Abschluss an der Yale Law School machte und nun Mitarbeiter bei CNN ist. Einen Drehbuchautor für die Adaption gibt es noch nicht.

Aktuell bereitet Ron Howard die Serie Genius vor, eine zehnteilige Miniserie um das Leben von Albert Einstein, gespielt von Johnny Flynn und Geoffrey Rush. Ron Howard inszeniert die erste Episode, die in den USA am 25. April Premiere feiern soll.

Was haltet ihr von Ron Howards neuem Projekt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News