Independence Day 2 auf ProSieben: Deswegen fehlt Will Smith in der Fortsetzung

09.06.2019 - 10:05 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
2
0
Will Smith in Independence DayAbspielen
© 20th Century Fox
Will Smith in Independence Day
Am heutigen Sonntagabend strahlt ProSieben Independence Day 2: Wiederkehr aus. Anders als beim kultigen Vorgänger ist von Will Smith jedoch keine Spur zu entdecken. Wir verraten euch, warum.

Lange sehnten sich Freunde des Katastrophenfilms Independence Day einen Nachfolger herbei und lange war dieser auch in Planung. 2016 konnte Regisseur Roland Emmerich das Projekt endlich in die Tat umsetzen und Independence Day 2: Wiederkehr in die Kinos bringen. Besonders gut kam das Sequel nicht an, vor allem vermissten die Zuschauer Will Smith.

Warum Will Smith in Independence Day 2 wirklich nicht dabei ist

Schon bevor Independence Day 2: Wiederkehr seinen Weg in den Kinos fand, sanken die Erwartungen rapide, als bekannt wurde, dass der große Star des ersten Teils im Nachfolger nicht zurückkehrt. Independence Day diente für Smith im Jahr 1996 als Sprungbrett ins große Hollywood-Geschäft. Nach seiner Rolle in der Fernsehserie Der Prinz von Bel-Air wurde der Schauspieler mit Emmerichs Katastrophen-Kracher quasi über Nacht zum Superstar.

Will Smith als Steven Hiller in Independence Day

Während sich Independence Day-Stars wie Bill Pullman und Jeff Goldblum auch in Teil 2 erneut die Ehre geben, ist ausgerechnet Fan-Liebling Smith nicht dabei. Im Dezember 2016 verriet der heute 50-Jährige, warum (via Entertainment Weekly ).

Ich hatte zwei Drehbücher vor mir, von Independence Day 2 und von Suicide Squad. Ich musste mich zwischen diesen beiden entscheiden

Suicide Squad von David Ayer erschien im Sommer vor drei Jahren und damit fast zur gleichen Zeit wie Independence Day 2: Wiederkehr. Will Smith spielt im DC-Schurkenfilm den Attentäter Deadshot, eine Rolle, die er seiner Figur Steven Hiller aus Independence Day vorzog. Beide Filme anzunehmen war damals offenbar keine Option, zu stark überschnitten sich die Produktionen.

Will Smith wollte lieber etwas Neues statt etwas Altes machen

Will Smith meint, er habe sich damals "zwischen dem Versuch, vorwärts zu gehen, und dem Klammern ans Vergangene" entscheiden müssen. Letztendlich fiel seine Wahl auf Suicide Squad, da er "aggressiv voranschreiten" und "neue Sachen tun" wollte.

Will Smith als Deadshot in Suicide Squad

Ob sich Will Smith richtig entschieden hat, ist abschließend schwer zu sagen. Mit knapp 750 Millionen US-Dollar Einspielergebnis schnitt Suicide Squad an den globalen Kinokassen deutlich besser ab als der gefloppte Independence Day 2, der nur rund 390 Millionen US-Dollar zustande brachte. Aber auch das Spin-off aus dem DC Extended Universe stieß auf maue Resonanz und im 2021 startenden Suicide Squad 2 wird Smith nicht als Deadshot zurückkehren.

Independence Day 2: Wiederkehr läuft am heutigen Sonntagabend, dem 09.06.2019, um 20:15 Uhr auf ProSieben.

Funktioniert Independence Day für euch auch ohne Will Smith?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News