Community
DAS INTERVIEW: VJEKOSLAV KATUSIN

Interview mit Filmproduzenten Vjekoslav Katusin

27.03.2019 - 09:18 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
5
8
Vjekoslav Katusin auf der Dead End Premiere in Los Angeles
© Vjekoslav Katusin
Vjekoslav Katusin auf der Dead End Premiere in Los Angeles
Ja, Hollywood hat auch seine Schattenseiten.

Vier Jahre ist es in diesem Sommer her, dass es zum ersten Interview mit Vjekoslav Katusin  kam und wir damals über sein aktuelles Projekt „Someone dies Tonight “ sprachen - ein Ereignis, das aus dem kroatischen Filmemacher einen gefeierten Star in seinem Lande machte. Inzwischen arbeitet der Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor an einigen neuen Projekten. Bekanntheit erlangte er unter anderem dadurch das er Internationale Filme in Kroatien dreht und dafür jedes Mal eine Handvoll von Hollywood Stars wie Eric Roberts, Tom Sizemore, Costas Mandylor, Michael Pare, Michael Madsen, Christopher Lambert etc. für seine Projekte engagiert.

Interview mit Vjekoslav Katusin

MW: Willkommen zurück, Herr Katusin. Wie geht es Ihnen heute?

VK: Hi, danke der Nachfrage. Ich fühle mich fabelhaft. Viele Drehbücher für neue tolle Projekte stapeln sich auf meinem Schreibtisch die nur darauf warten verfilmt zu werden. Und dann natürlich die Vorfreude auf die Premiere meines neuen Films.

MW: Die Premiere von „C.L.E.A.N.“ rückt näher, oder?

VK: Genau. Über ein Jahr haben wir an der Post-Produktion gesessen, war viel Arbeit aber ich glaube das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die letzten Kleinigkeiten müssen noch gemacht werden und wenn alles klappt werden wir Anfang Juni die Premiere feiern.

MW: Sie arbeiten seit einigen Jahren mit Hollywood Stars zusammen. War das jemals ein Problem für Sie?

VK: Nein, im Gegenteil. Für mich ist es sogar leichter mit Stars zu arbeiten als mit nicht so bekannten Schauspielern. Umso größer der Star umso einfacher ist es mit Ihm zu arbeiten. Nehmen wir mal Eric Roberts, ich fragte Ihn am ersten Tag was er von seiner ersten Szene hält, ob wir sie so drehen sollen oder anders. Er schaute mich an und sagte „Ob ich Ihn verarschen würde“. Ich dachte als erstes das ich was falsches gesagt hätte, aber das war nicht der Fall. Er erklärte mir dass in den USA (Hollywood) der Produzent ihm sagt was er zu tun hat und er nichts zu melden hat. Wenn es dem Schauspieler nicht passt: da wäre die Tür und man wird sofort rausgeschmissen aus dem Projekt. Ich gebe allen meinen Schauspielern immer die Freiheit über ihre Szenen sprechen zu können um auch ihre Meinungen und ihre Vorschläge zu hören. Und beim Dreh zu „Someone dies Tonight“ sah ich warum Eric Roberts schon mal für den Oscar nominiert wurde. Er ist ein fantastischer Schauspieler, man muss ihm und den anderen Darstellern einfach nur den Freiraum gewähren.

Vjekoslav Katusin & Eric Roberts

MW: Wie war’s zuletzt bei den Dreharbeiten zu „C.L.E.A.N. “?

VK: Ich muss ehrlich gestehen, das waren für mich die schlimmsten Dreharbeiten in meiner gesamten Karriere. Was aber nicht an den Schauspielern oder der Crew lag, sondern an dem Herrn der uns seine Location zur Verfügung stellte. Das war purer Horror, darüber könnte ich einen Horror Film drehen. Der wäre sicherlich ein Hit. Ich habe 90% des Tages, jeden Tag des Drehs, damit verbracht mich um Ihn zu kümmern. Da er ständig meinen Cast und meine Crew anmachte und so den Dreh fast unmöglich machte. Einer meiner Mitarbeiter hatte einen epileptischen Anfall, die Polizei musste kommen, Anwälte mussten Ihn mehrmals anschreiben, die Räume/Toiletten waren jeden Tag abgeschlossen etc.

Mein Gott, wenn ich bedenke was alles vorgefallen ist. Doch am Ende haben wir es geschafft den Film sprichwörtlich in den Kasten zu kriegen. Da gilt auch ein großes Dankeschön an die Crew, die durchgehalten hat, allen Widrigkeiten zum trotz. Dream Team eben.

MW: Wie war die Zusammenarbeit mit Costas Mandylor und Tom Sizemore?

VK: Costas und ich kennen und schon seit einigen Jahren und es war unsere erste gemeinsame Zusammenarbeit. Er war eine große Bereicherung für unser Projekt und für meine Darsteller. Es gibt eine Szene im Film die über 8 Minuten dauert. Ohne Costas hätten wir diese nie geschafft zu drehen. Er hat einen ganzen Tag mit allen Schauspielern an dieser Szene gearbeitet. Er hat alle motiviert, zum Lachen gebracht und ist voll und ganz ein fabelhafter und großartiger Schauspieler.

Tom Sizemore ist auch vom ersten bis letzten Tag komplett in seiner Rolle als harter Geschäftsmann/Manager mir in Erinnerung geblieben. Wir haben abends, wenn alle weg waren, viel über Hollywood und das Leben in Amerika geredet. Er erzählte mir verrückte Geschichten, z.b. wie er fast Jack Nicholson erschossen hätte als er Ihn mit seiner Mutter auf frischer Tat bei einem Schäferstündchen ertappte in seinem Haus (lach). Er erzählte mir auch die Wahrheit über seinen besten Freund Johnny Depp und seiner Ex, was er so alles mitbekommen hatte. Ja, Hollywood hat auch seine Schattenseiten. Im Endeffekt bin ich mit beiden heute sehr gut befreundet und wir telefonieren alle einmal in der Woche und halten so einen guten Kontakt aufrecht.

Tom Sizemore, Vjekoslav Katusin und Costas Mandylor

MW: Wie sieht es mit „Someone dies Tonight“ aus?

VK: Der Film wird Ende nächsten Jahres ins Kino kommen. Ich arbeite mit meinem Co-Produzenten Bruno Bilandzija schon längerer Zeit an diesem Film. Am Anfang hatten wir ein Problem mit dem Geld. Wir mussten das Projekt gestaffelt drehen. Wir hatten alle Gangster Szenen, die Schlussszene, die Liebesszene meiner zwei Hauptdarstellern und alle Eric Roberts Szenen gedreht. Danach alle Tom Sizemore Szenen.

Es fehlen noch ca. 15 Drehtage mit meinen Hauptdarstellern und ca. 3 Drehtage mit Danny Glover, Rutger Hauer und Costas Mandylor. Leider können wir immer nur zur gleichen Jahreszeit drehen damit es mit den bereits gedrehten Szenen passt.

MW: Was sind Ihre nächsten Filmprojekte?

VK: Momentan arbeite ich zusammen mit meinem Geschäftspartner und Mitgründer von Dream Team Pictures Reto Gooss an dem mit Abstand bisher größten Filmprojekt meiner Karriere. Der Kriegsfilm „Save the last Bullet “, basierend auf wahren Begebenheiten. Der Film führt uns ins Jahr 1991, zurück zum Anfang des Kroatien-Kriegs. Im Film werden wir die Geschichte dreier Männer erleben, die für Liebe, Freiheit, Gerechtigkeit und den Frieden kämpfen und am Ende mit einer bitteren Realität konfrontiert werden. Denn beim Krieg gibt es keine Gewinner sondern nur Verlierer. Ich freue mich dass ich für dieses Projekt Joachim Masannek  als Regisseur gewinnen konnte. Es war purer Zufall dass ich mich für Ihn entschieden habe. Ich habe eine Rolle für seine Freundin Michelle Monballijn  vorgesehen und fragte Sie ob Joachim Lust hätte das Drehbuch zu Lesen um eventuell die Regie zu übernehmen. Er lass das Drehbuch und rief mich sofort an und sagte er möchte gerne die Regie übernehmen und das Drehbuch wäre der Hammer. Das verdanken wir natürlich meinen Drehbuchautor Konstantin Georgiou  der ein Spitzen Drehbuch abgeliefert hat. Nicht zu verachten ist auch das es sich hierbei um das größte Filmprojekt in der Geschichte von Kroatien handelt.

Es ist so groß, dass alle wichtigsten Politiker bis zur Präsidentin von Kroatiens hinter diesem Projekt stehen und es unterstützen. Ich denke damit habe ich alles gesagt. Es ist ein Mammutprojekt was es in Kroatien in der Art noch nie zuvor gegeben hat. Mittlerweile haben wir über 12 Hollywood Stars für diesen Film engagiert, einige sind auf IMDB aufgelistet andere sind noch unter Verschluss, was sich aber bald ändern wird sobald wir preisgeben können wer die Hauptrolle spielen wird.

Uns erreichen täglich mehrere Projekte, sei es als Treatment oder als fertiges Drehbuch - wir können uns kaum retten. Dabei haben wir eine Menge eigene Projekte in der Pipeline, darunter „C.L.E.A.N. 2 “, wieder geschrieben von Konstantin Georgiou und noch 2-3 andere Projekte für die nächsten 2-3 Jahre.

MW: Welches Wort fällt Ihnen auf Englisch schneller ein als auf Deutsch?

VK: Sounds good

MW: Hast du hilfreiche Ratschläge oder Tipps für Menschen die gerne Filmemacher werden wollen?

VK: Nobody‘s perfect! Niemand ist vollkommen! Glaube einfach an dich selbst und dann wirst du alles schaffen, was du dir je erträumt hast. Wenn Du stolperst und hinfällst, dann stehe auf, heb dein Arsch hoch und kämpfe für deine Ziele und Träume. Nur so kannst Du jemand sein. Erfolg hat 3 Buchstaben: TUN! Und wenn die Leute schlechte Dinge über Dich sagen, ist das ein gutes Zeichen, dass Du erfolgreich bist. Und sage immer „Dein Neid ist meine Auszeichnung, dein Hass mein Stolz und wenn Du hinter meinen Rücken über mich sprichst, dann danke ich Dir vom ganzen Herzen, dass Du mich zum Mittelpunkt deines Lebens machst.“

Vielen Dank für das tolle Interview. Michael Wald

Für das warten des neuen Films von Katusin gibt es jedoch schon einen ersten Trailer, der eure Vorfreude steigern soll.

https://www.youtube.com/watch?v=qQfWFic4nS0&t=28s


Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News