Kino-Charts-Prognose - Blade Runner 2049 wackelt, Es weiterhin ohne Konkurrenz

Blade Runner 2049
© Sony Pictures
Blade Runner 2049

Zu Beginn der Woche berichteten wir bereits über das hinter den Erwartungen zurückgebliebene Auftaktwochenende von Blade Runner 2049. Nun könnte das Science-Fiction-Sequel von Denis Villeneuve laut Box Office Mojo nach nur einer Woche den Spitzenplatz in den Kinos Nordamerikas verlieren. Demnach schiebt sich der Horror-Thriller Happy Deathday aus dem Hause Blumhouse (Get Out, Split) an, mit einem geschätzten Debüt in Höhe von 18 Millionen US-Dollar Platz Eins am Wochenende zu übernehmen.

Blade Runner 2049 käme aktuellen Berechnungen zufolge auf wahrscheinlich rund 16,5 Millionen Dollar und würde damit auf den zweiten Rang zurückfallen, gefolgt vom ebenfalls neu startenden Actionfilm The Foreigner (10,5 Millionen Dollar) mit Jackie Chan und Pierce Brosnan. Auf den weiteren Plätzen folgen voraussichtlich der Horror-Hit Es mit neuerlichen 6,9 Millionen Dollar und das Überlebensdrama Zwischen zwei Leben - The Mountain Between Us (5,9 Millionen Dollar).

In Deutschland führt dagegen auch weiterhin kein Weg an der Stephen King-Verfilmung Es vorbei, berichtet Blickpunkt Film. Realistisch seien bis Sonntag 350.000 Zuschauer und ein Einspiel von 3,2 Millionen Euro. Auf dem Verfolgerplatz dürfte auch hierzulande Blade Runner 2049 mit potenziell 200.000 Besuchern und 2,2 Millionen Euro Umsatz landen. Indes dürften etwa 1,1 Millionen Euro durch 140.000 verkaufte Kino-Tickets Bronze für Pixars Cars 3 - Evolution bedeuten. Die hiesigen Top 5 schließen voraussichtlich Kingsman 2 - The Golden Circle (knapp 100.000 Besucher, 850.000 Euro) und Neustart American Assassin (60.000 Besucher, 500.000 Euro).

Was werdet ihr euch am Wochenende im Kino ansehen?

moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen

Deine Meinung zum Artikel Kino-Charts-Prognose - Blade Runner 2049 wackelt, Es weiterhin ohne Konkurrenz

304149c6506147ddbd958baea9ff6fa5