Marvel bedroht das Kino: Martin Scorsese feuert weiter gegen MCU

14.10.2019 - 11:35 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
102
2
Avengers 4: EndgameAbspielen
© Disney
Avengers 4: Endgame
Martin Scorsese hat seine Kritik an Marvel-Filme erneuert. Kinobesitzer sollten sich gegen die Invasion der Streifen wehren, die kein Kino seien.

Für den bekannten Regisseur Martin Scorsese seien Marvel-Filme am ehesten mit "Vergnügungsparks" zu vergleichen, wie er kürzlich erklärte. Sie seien nicht das "Kino menschlicher Wesen" und überhaupt "kein Kino". Im Rahmen einer Pressekonferenz auf dem London Film Festival zu seinem neusten Film The Irishman hat der 76-Jährige laut Cinema Blend  seine Kritik gegen Marvel nun erneuert und erweitert.

Titel wie aus dem Marvel Cinematic Universe (MCU) seien eine andere Erfahrung, gegen die Kinobesitzer etwas tun sollten.

Bloß keine Marvel-Invasion: Martin Scorsese zur MCU-Bedrohung

Erneut zog Martin Scorsese, der mit Filmen wie Taxi Driver, Wie ein wilder Stier und Goodfellas bekannt wurde, den Vergleich mit Vergnügungsparks. Wenn "Kinos Themenparks werden", so der Filmemacher, sei es eine "andere Erfahrung" als bei anderen Filmen. "Wie ich zuvor schon gesagt habe, es ist kein Kino, es ist etwas Anderes."

Das Kino sieht Scorsese durch Marvel-Filme bedroht, wie er ferner erklärte. Kinobesitzer sollten sich gewissermaßen zur Wehr setzen:

Ob man es mag oder nicht, es ist etwas Anderes und wir sollten davon nicht unterwandert werden. Und so ist es also ein großes Thema und wir brauchen Kinobesitzer, die sich dafür einsetzen, dass Kinos Filme zeigen können, die Erzählfilme sind.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

In den Aussagen des Regisseurs wird nicht nur deutliche Kritik an den Marvel-Filmen selbst, sondern deren unverhältnismäßige Ausbreitung in den weltweiten Kinosälen deutlich. Aufgrund der massiven Reservierung von Leinwänden für Avengers und Co. fällt es kleineren Produktionen in der Folge schwerer, ein Publikum zu finden.

Martin Scorseses neuer Film selbst erscheint nur in einigen Städten im Kino und regulär via Netflix. Der Streaming-Dienst veröffentlicht The Irishman weltweit am 27. November 2019.

Martin Scorsese kritisiert Marvel erneut: Wie steht ihr zur Kritik?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News