Nach Simpsons-Eklat: Apu verliert seinen Sprecher

18.01.2020 - 11:15 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
87
1
The Simpsons - Don Hertzfeldt Couch Gag (English) HD
2:06
Die SimpsonsAbspielen
© Fox
Die Simpsons
Nach Vorwürfen rassistischer Stereotype verliert die Simpsons-Figur Apu ihren Stammsprecher. Das bestätigte Hank Azaria nun selbst.

Am seltsamsten an der Kontroverse um Apu bei den Simpsons sind nicht so sehr die verhärteten Fronten zwischen Kritikern und Verteidigern der Figur. Vielmehr wirkt das Verhalten der Produzenten der Serie mit jeder Meldung bizarrer. Dieser Eindruck wird auch von der neusten Meldung bestärkt.

Seit 2017 wird offen über die mutmaßlich rassistischen Stereotypen in der Darstellung von Apu Nahasapeemapetilon diskutiert. Statt einer klaren Ansage kommunizierten die Macher jedoch mit Cartoon-Dialogen und vor allem Schweigen. Das Schweigen von Apu nämlich, der seit Jahren nicht mehr in der Serie zu hören war.

Nun muss einmal mehr Sprecher Hank Azaria in die Bresche springen. In einem Interview hat er bestätigt, was sich lange angekündigt hatte: Apu wird vorerst nicht mehr von Hank Azaria gesprochen.

Die Simpsons: Hank Azaria spricht nicht mehr Apu

So erklärte Hank Azaria im Rahmen einer Pressetour für seine Serie Brockmire gegenüber Pressevertretern (Quelle: Slash Film ):

Alles, was wir wissen, ist, dass ich nicht mehr die Stimme machen werde, außer es gibt einen Weg, einen Übergang oder so zu gestalten.

Wie dieser Übergang aussehen kann, bleibt ungewiss. Bist auf Weiteres werden wir Hank Azaria nicht mehr als Sprecher von Apu hören.

"Wir haben diese Entscheidung alle zusammen getroffen", erklärte Azaria weiter. "Wir haben alle zugestimmt. Wir haben alle das Gefühl, dass es die richtige Entscheidung ist." Lau Azaria haben die Macher noch nicht entschieden, wie es weitergehen wird.

Ein Kommentar von offizieller Seite steht noch aus. Hank Azaria bleibt der Serie indes erhalten. Apu war nur eine von vielen Figuren, die er in der Serie spricht, darunter Chief Wiggum und Moe Szyslak

Stereotype Stimme: Das steckt hinter der Apu-Kritik

Die Kritik an Apu als Figur begann nicht erst 2017, doch sie erhielt ein Sprachrohr durch die Dokumentation The Problem with Apu des Comedians Hari Kondabolu, Sohn indischer Einwanderer.

Darin sprach Kondabolu über seine eigene Wahrnehmung von Apu, der Anfang der 90er eine der wenigen indisch-stämmigen Figuren im US-Fernsehen war, allerdings durch seine teils stereotype Darstellung auffiel. Künstler wie Aziz Ansari (Master of None) oder Kal Penn (Dr. House) sprechen in der Doku darüber, wie der Name "Apu" und sein breiter Akzent sie im Alltag in Form von rassistischen Beleidigungen und Vorurteilen verfolgte.

Wie Die Simpsons auf die Kritik reagierten

In Folge 15 der 29. Staffel von Die Simpsons (No Good Read Goes Unpunished) wurde auf die Debatte reagiert. Darin will Marge ihrer Tochter Lisa ein Buch geben, dass sie selbst als Kind liebte, muss aber feststellen, dass der Inhalt nicht mehr zeitgemäß ist. Als sie versucht, die entsprechenden Passagen zu streichen, merken beide an, dass damit der "Geist und Charakter" des Werks verloren geht.

Apu in Die Simpsons

Die Episode wurde kritisiert, weil sie die Passagen und damit auch Kondabolus Kritikpunkte als "politisch inkorrekt" herunterspiele. Im Endeffekt wirkte sie schlicht unschlüssig. So unschlüssig wie die Produzenten, die in den Folgejahren keine klare öffentliche Stellung zu Apu bezogen. Stattdessen wurde dem Charakter in der Serie die Stimme verwehrt. Alldieweil erklärte Hank Azaria, dass er sich von der Stimme trennen würde, sollten die Produzenten das entschieden.

Das ist anscheinend geschehen, wenn auch weder Showrunner Al Jean noch Schöpfer Matt Groening oder der Sender FOX das in einer Stellungnahme der Öffentlichkeit mitgeteilt haben.

Die Zukunft von Apu bleibt ungewiss

Angesichts der Strahlkraft von Die Simpsons, ein seit über 30 Jahren bestehendes, enorm erfolgreiches Franchise, fällt negativ auf, wie wenig Souveränität die Köpfe der Serie im Umgang mit der Debatte gezeigt haben. Stattdessen muss Sprecher Hank Azaria die Entscheidung in einem Event erwähnen, das nichts mit der Serie zu tun hatte.

Die Ungewissheit über Apus Zukunft in Die Simpsons besteht indes weiter. Weder ist klar, ob Apu einen neuen Sprecher erhält, noch ob er inoffiziell aus der Serie geschrieben wurde. Hari Kondabolu sagte dazu bei Twitter :

Meine Dokumentation The Problem with Apu wurde nicht gedreht, um einen veralteten Cartoon-Charakter loszuwerden, sondern um Rasse, Repräsentation und meine Community (die ich sehr liebe) zu diskutieren. Es ging darum, dass man etwas lieben kann (wie die Simpsons) und sich trotzdem kritisch über einzelne Aspekte davon äußern kann (Apu).

Zwei Fragen: Was sagt ihr zu der Entscheidung und schaut ihr überhaupt noch neue Simpsons-Folgen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News