Netflix bringt 2 Avengers für Gangsterfilm nach Tarantino-Art zusammen

17.01.2019 - 17:30 Uhr
15
3
Avengers 3: Infinity War
© Walt Disney
Avengers 3: Infinity War
Mit einer wahren Starriege wird der gefeierte Roman Das Handwerk des Teufels verfilmt. Jetzt hat sich Netflix für The Devil All The Time die Rechte gesichert.

Schon seit September 2018 ist bekannt, dass der Roman The Devil All The Time, der hierzulande 2012 unter dem Titel Das Handwerk des Teufels veröffentlicht wurde, als Spielfilm adaptiert wird. Regisseur Antonio Campos (The Sinner) nimmt sich der Verfilmung des von Donald Ray Pollock geschriebenen Country-Thrillers an. Vor allem die Besetzung kann sich sehen lassen: Mit Chris Evans und Tom Holland sind gleich zwei Marvel-Stars aus den Avengers-Filmen mit dabei. In die Kinos kommt der Titel aber wohlmöglich nicht mehr, denn der Streaming-Dienst Netflix hat sich die Rechte gesichert.

The Devil All The Time wird ein Erlebnis für das Heimkino

Die zu Netflix gehörende Nachrichtenseite See What‘s Next verkündet via Twitter stolz den Cast des Films - ein klares Indiz, dass das Unternehmen künftig die Produktion übernimmt. Als letztes Jahr noch der Film angekündigt wurde, befand sich Campos, der zusammen mit dem populären Schauspieler Jake Gyllenhaal auch als Produzent fungiert, noch auf der Suche nach einem Verleih. Mit Netflix wird The Devil All The Time voraussichtlich demnächst exklusiv auf der gleichnamigen Streamingplattform zu sehen sein.

Dass der VOD-Anbieter nun bei der Leinwandadaption gerne zugeschlagen hat, verwundert bei dem Cast nicht: Neben Captain-America-Darsteller Chris Evans und dem aktuellen Spider-Man Tom Holland sind auch Twillight-Star Robert Pattinson und Mia Wasikowska (Spuren) als Darsteller bestätigt. Ebenso werden Es-Entdeckung Bill Skarsgård, der aus Sharp Objects bekannte Eliza Scanlen und Tracy Letts aus Homeland vor der Kamera zu sehen sein. Ursprünglich sollte der Dreh im Februar 2019 beginnen (via Deadline ), ob das unter Netflix so bleibt, ist noch nicht bekannt.

Die Vorlage: Das Handwerk des Teufels

Auf den Spuren von Quentin Tarantino - Darum geht es in der Buchverfilmung

The Devil All The Time könnte ein Episodenfilm ähnlich wie Pulp Fiction werden. Häufig wird Pollocks Romanvorlage, in der unter anderem ein Serienkillerpaar, ein korrupter Sheriff und ein vom Glauben abkommender Priester die tragenden Rollen spielen, nämlich mit den Werken von Regielegende Quentin Tarantino verglichen. In Das Handwerk des Teufels gibt es gleich sieben verschiedene Handlungsstränge, die sich über die Jahre 1945 bis 1966 kreuzen. Netflix selbst beschreibt das düstere Werk als eine Art Gothic-Western, einen Starttermin gibt es noch nicht.

Hättet ihr The Devil All The Time lieber im Kino gesehen?

Kommentare

Mehr zum Thema

Angebote zu The Devil All the Time & aktuelle News

Themen: