Neu bei Amazon Prime: Deutscher Skandalfilm nach Charlotte Roche

25.01.2020 - 14:00 UhrVor 1 Monat aktualisiert
3
0
FeuchtgebieteAbspielen
© Majestic/Amazon Prime
Feuchtgebiete
2013 sorgte die Bestsellerverfilmung Feuchtgebiete nach Charlotte Roche für Aufsehen. Nun könnt ihr den schlüpfrigen Streifen bei Amazon Prime ansehen.

Eine verunglückte Intimrasur bringt eine junge Frau ins Krankenhaus, wo sie denn auch noch von ihrer Analfissur erlöst werden soll. Sie lehnt allzu strenge Hygiene ab, fabuliert über die Konsistenz des Muschischleims und bereichert ihre Spinatpizza gerne mit Sperma. Kein Wunder, dass die Verfilmung Feuchtgebiete 2013 wie schon die gleichnamige Romanvorlage von Charlotte Roche in die Schlagzeilen geriet.

Bei Amazon Prime könnt ihr euch die von David Wnendt inszenierte Leinwandadaption seit wenigen Tagen ansehen. Die Reaktionen auf Feuchtgebiete fielen bei allem "Skandalpotenzial" aber vor allem positiv aus.

Feuchtgebiete: Freizügig herzlich

Der große Entrüstungssturm blieb nämlich weitestgehend aus. Vielleicht hatte Roches gleichnamiges literarisches Debüt fünf Jahre zuvor gewissermaßen den Weg geebnet für den audiovisuellen Transfer ins Kinoformat. Damals im Jahre 2008 entstand ein immenser Hype um die Autorin und ihr Buch, das rasant zum Bestseller wurde und sich über zwei Millionen Mal verkaufte.

Der Film Feuchtgebiete lockte über 900.000 Menschen in die hiesigen Kinosäle. Zwar fielen auch im Zuge der damaligen Berichterstattung Worte wie "Skandalfilm" und "Ekel". Allein die große Schockwelle danach blieb aus, zumal der Streifen letztlich nicht in Form eines Kaleidoskops aneinandergereihter Schamlosigkeiten daherkam. Unter seiner offensiv erscheinenden Oberfläche steckt schließlich auch die Geschichte einer jungen Frau, die sich nach der Wiedervereinigung ihrer zerbröselten Familie sehnt.

Feuchtgebiete

Kritiker lobten Feuchtgebiete in großen Teilen für seine Hauptdarstellerin Carla Juri, die die Hauptfigur Helen Memel mit einer "energetischen Darbietung" (IndieWire ) verkörpert. Die Protagonistin sei nicht da, um zu schockieren oder krank zu machen: "Das ist Ihr Problem, nicht ihres", wendete sich Jeannette Catsoulis in der New York Times  ans Publikum. Auch die rasante Inszenierung von Regisseur Wnendt erhielt Zuspruch.

Feuchtgebiete feierte seine Premiere auf dem Locarno Film Festival im August 2013, wo er allerdings nicht auf dem Piazza Grande unter freiem Himmel, sondern im geschlossenen Auditorium Fevi gezeigt wurde. Kurz nach der Uraufführung startete der Film am 22. August 2013 in den deutschen Kinos.

The Expanse ist ein Highlight bei Amazon! Hört den Podcast:

Wir gehen in der dieser Folge von Streamgestöber dem Hype des Sci-Fi-Lieblings The Expanse bei Amazon auf den Grund:

Neben zahlreichen Argumenten, warum wir The Expanse in den Sci-Fi-Olymp heben, gehen wir kurz auf die Ähnlichkeiten von The Expanse zu Game of Thrones ein - von der Ähnlichkeit von Holen zu Jon Snow bis hin zu den politischen Ränkespielen. Ab 00:08:07 reden wir spoilerfrei über die The Expanse.

Feuchtgebiete bei Amazon Prime: Was haltet ihr von dem Film?

Kommentare