Community

Nicht bei Netflix: Neue Serie des Haus des Geldes-Machers bei Streaming-Konkurrenz

26.06.2019 - 17:10 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
0
0
Haus des GeldesAbspielen
© Netflix
Haus des Geldes
Haus des Geldes-Schöpfer Alex Pina hat mit The Pier einen neuen Serien-Hit. Dieser wird in Deutschland jedoch nicht auf Netflix laufen, sondern bei der Streaming-Konkurrenz von ProSieben.

Die Heist-Geschichte Haus des Geldes des spanischen Produzenten Álex Pina ist die international meistgesehene nicht-englischsprachige Serie auf Netflix. Mit El embarcadero, außerhalb Spaniens vermarktet als The Pier, startete Pinas neuste Show über die Geheimnisse eines Toten nun bereits erfolgreich im Mutterland. Das Drama wird auch nach Deutschland kommen, jedoch im Gegensatz zu Haus des Geldes nicht auf Netflix.

The Pier auf ProSiebens Joyn

Wie DWDL  berichtet, hat sich ProSiebens neuer Streamingdienst Joyn die Rechte für The Pier gesichert. Der deutsche Streaminganbieter war vor einer Woche in seiner kostenlosen Basisversion an den Start gegangen. Jedoch soll es spätestens ab Winter 2019 eine zusätzliche, zahlungspflichtige Premiumversion mit exklusiven Inhalten geben.

The Pier

The Pier wird neben dem Eurosport Player eine der On-Demand-Inhalte sein, die Kunden des neuen Joyn-Premiumpakets dann zur Verfügung stehen werden. Ebenso wird die BBC-Serie Informer bald in dieser zahlungspflichtigen Version abrufbar sein.

Worum geht es in The Pier und Informer?

In The Pier tritt auch der Haus des Geldes-Star Álvaro Morte in zentraler, wenn auch toter Rolle auf. Das Drama handelt von Alejandra (Verónica Sánchez), die die Leiche ihres Mannes Oscar (Morte) identifizieren muss und darauf lernt, dass dieser ein zweites Leben mit einer anderen Frau führte. Mit Hilfe eines Kommissars gibt sich Alejandra eine neue Identität, um den zahlreichen Geheimnissen ihres verstorbenen Mannes auf die Spur zu kommen.

Informer

Im Mittelpunkt der Serie Informer, die letztes Jahr bereits in Großbritannien lief, steht der pakistanischstämmige Raza. Dieser wird vom Anti-Terror-Officer Gabe (Paddy Considine) gezwungen, als Informant in London untertzutauchen, um so eine Terrororganisation auffliegen zu lassen. Dabei bleiben Gabes Vergangenheit und seine Motive im Dunklen, was ihn in Konflikt mit seiner ehrgeizigen Kollegin Holly (Bel Powley) bringt.

ProSiebens Streamingdienst Joyn

Katja Hofem vom Joyn-Führungsduo sagt zu den positiven ersten Zahlen von ProSiebens Streamingdienst und den beiden in Deutschland neuen Serien:

Nach einem tollen Start fokussieren wir uns jetzt auf die Erweiterung unseres Content-Portfolios mit erstklassigen Eigenproduktionen und exklusiven Inhalten.
Die beiden hochkarätigen internationalen Formate unterstreichen noch einmal deutlich, wofür Joyn steht: Lokale Originals und Hauptdarsteller, mit denen sich die Zuschauer identifizieren können, ergänzt durch internationale exklusive Inhalte, die die Nutzer in eine andere Welt versetzen.

Laut eigenen Angaben hatte ProSiebens Streamingdienst Joyn in der ersten Woche bereits eine Millionen Nutzer zu verzeichnen. Bevor Alex Pinas' The Pier auf Joyn läuft, startet jedoch zunächst die 3. Staffel Haus des Geldes am 19.07.2019 auf Netflix.

Was sagt ihr dazu, dass The Pier ab Winter auf Joyn läuft?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News