Pokémon Meisterdetektiv Pikachu bei Netflix: Darum kommt Ash im Film nicht vor

13.01.2021 - 18:10 UhrVor 14 Tagen aktualisiert
3
0
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu - Trailer 2 (Deutsch) HD
2:16
Pokémon Meisterdetektiv PikachuAbspielen
© Netflix/Warner Bros.
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu kam 2019 ins Kino und ist nun auf Netflix gelandet. Fanliebling Ash Ketchum tritt aber nicht auf. Das hat einen simplen Grund.

Etwa 20 Jahre hatten Pokémon-Fans Zeit, sich auf einen Realfilm mit ihren Lieblingen vorzubereiten. Zeit, in der viele von ihnen sich vor allem in die Anime-Figuren wie Ash, Misty oder Brock verliebten. Als mit Pokémon Meisterdetektiv Pikachu dann der erste Pokémon-Film mit echten Schauspielern erschien, fehlte von den Fanlieblingen jede Spur. Warum?

Darum kommen Ash und Co. in Pokémon Meisterdetektiv Pikachu nicht vor

Zwar mag er einige Fans erzürnen, aber der Grund für die Abwesenheit der Anime-Figuren ist einfach: Die Pokémon-Erfinder von The Pokémon Company wollten frischen Wind in das Franchise bringen. Nach über 20 Pokémon-Filmen und 22 Staffeln der Anime-Serie musste endlich ein unverbrauchtes Gesicht her und mit Tim Goodman drängte sich der Protagonist des Videospiels Meisterdetektiv Pikachu geradezu auf.

Ein emotionaler Moment zwischen Tim Goodman und Pikachu.

Von dieser Einstellung berichtet auch der Regisseur der Film-Adaption, Rob Letterman: "The Pokémon Company haben viele, viele Filme mit Ash gemacht und kamen zu [Produktionsfirma] Legendary mit dieser neuen Figur", sagte er IGN . "Da es schon so viel mit Ash gibt, wollte ich etwas Neues mit einer neuen Figur machen, aber alles ins Pokémon-Universum einbetten. [...] Wir sehen also viele Dinge, die wir lieben."

Eiersuche bei Netflix: Easter Eggs verweisen auf Ash und Co.

Tatsächlich strotzt Pokémon Meisterdetektiv Pikachu vor Anspielungen auf die Pokémon -Spiele und -Serie, selbst wenn deren Figuren nicht zu sehen sind. So singt Pikachu in einer Szene eine traurige Version des Titelsongs aus der Serie und in Tim Goodmans Zimmer weisen Poster auf die Sinnoh Region und den Johto Sports Club hin.

Wer jetzt auf Netflix schon mit Adleraugen unterwegs war und noch nicht genug hat, kann zumindest auf einen Ash-Auftritt in Teil 2 hoffen:

Wie steht es um Pokémon Meisterdetektiv Pikachu 2?

Dass offiziell an einem zweiten Teil gearbeitet wird, ist nicht verwunderlich. Immerhin war Pokémon Meisterdetektiv Pikachu mit ca. 430 Millionen US-Dollar internationalem Einspielergebnis bei einem Budget von 150 Millionen (via Box Office Mojo ) ein moderater finanzieller Erfolg und kam auch bei den Kritikern überwiegend gut weg. Doch dann kam die Corona-Krise, und Ryan Reynolds ist ständig bei Netflix beschäftigt.

Wann geht Pikachu wieder auf Verbrecherjagd?

Aus welchem Grund auch immer: Momentan gibt es leider keine Informationen, in welchem Stadium sich Pokémon Meisterdetektiv Pikachu 2 befindet. Wir hoffen auf eine baldige Rückkehr des elektrisierenden Schnüfflers in die Welt des Realfilms.

Hättet ihr im ersten Pokémon-Realfilm lieber Ash und Co. als Figuren gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News