Zum 50. Geburtstag

Robert Rodriguez - Die eigenwillige Ein-Mann-Armee Hollywoods

Robert Rodriguez
© Universum Film
Robert Rodriguez
moviepilot Team
SarahKorovaMilchBar Sarah Bachmann
folgen
du folgst
entfolgen

Wenn Robert Rodriguez für eines bekannt ist, dann für seine unterhaltsamen Filme, sei es aufgrund absurder und blutiger Action in Filmen wie Machete und From Dusk Till Dawn oder aufgrund familienfreundlicher Witze in seinem Kinder-Spion-Abenteuerfilm Spy Kids. Seinen Filmen verleiht er dabei immer einen ganz besonderen Touch. Der Filmemacher ist sich oft auch nicht zu schade, sämtliche Arbeiten an seinen Filmen selbst zu übernehmen. Die Hingabe für seine Leidenschaft brachte ihm den Spitznamen "the one-man filmcrew" ein. Schon seit den Anfängen seiner Karriere versteht er, dass Filme nicht nur eine Menge Geld kosten, sondern auch Kreativität erfordern. Über die Jahre entpuppte sich Robert Rodriguez als ein wahres Allroundtalent. Seine Projektauswahl durchzieht sich durch sämtliche Genres. Von Kinderfilmen über Horrorfilme bis hin zu Anime-Verfilmungen: Der Regisseur hat sich keinem Genre fest verschrieben. Trotzdem begeistert er immer wieder das Publikum und die Kritiker. Heute feiert er seinen 50. Geburtstag.

El Mariachi - Robert Rodriguez, die "one-man film crew"

Robert Rodriguez hatte es anfangs schwer. Aufgrund zu schlechter Noten wurde er für sein angestrebtes Filmstudium nicht zugelassen. Erst nachdem sein Kurzfilm Bedhead mehrere Filmpreise gewinnen konnte, wurde er an der Universität angenommen. Kurz darauf begann Robert Rodriguez die Arbeit an seinem ersten Spielfilm: El Mariachi ist der erste Teil der Mariachi-Trilogie und die Basis seiner Hollywood-Karriere. Um sich seinen großen Traum auch mit wenig Geld erfüllen zu können, nahm Robert Rodriguez nicht nur auf dem Regiestuhl Platz, sondern übernahm auch sämtliche andere Aufgaben beim Dreh.

Einzig und allein als Schauspieler ist er nicht zu sehen - dafür fragte er Freunde und Verwandte. Mit einem mickrigem Budget von gerade einmal 7.000 US-Dollar drehte er sein Spielfilmdebüt, knapp die Hälfte davon verdiente er durch die Teilnahme an klinischen Studien. El Mariachi ist ausschlaggebend für den Erfolg von Robert Rodriguez, denn im Laufe seiner Karriere blieb der Regisseur seinem Stil treu, große Produktionen auch mit vergleichsweise wenig Geld zu finanzieren. Darüber hinaus übernahm er auch später verschiedene Aufgaben bei seinen Projekten. Sein Motto - "creativity not money is used to solve problems" - zieht sich wie ein roter Faden durch seine Filmographie.

Robert Rodriguez als Hollywoods Allroundtalent

Im Laufe seiner Karriere war Robert Rodriguez an vielen verschiedenen Projekten beteiligt. Einem bestimmten Genre hat sich der Regisseur aber nie verschrieben. Egal, ob Action-, Horror- oder Kinderfilm: Robert Rodriguez kann fast alles. Obwohl er anfangs hauptsächlich mit blutigen Actionfilmen die Zuschauer schockierte, feierte er seine größten Erfolge mit den Spy Kids-Filmen. Anders als andere kinderfreundliche Familienfilme erzählt Robert Rodriguez die Geschichte der Agenten-Familie nicht nur mit viel Humor und Charme, sondern auch mit Verstand. Dabei wird nicht nur der in Hollywood typische Agentenfilm mehr als einmal parodiert, sondern auch die Zuschauer. Intelligent und ebenso ironisch hinterfragt der Regisseur unsere heutige Spaßgesellschaft.

Darüber hinaus ist Spy Kids ein toller Familienfilm, weil er die Hürden und Schwierigkeiten von Eltern-Kind-Beziehungen versteht und ernsthaft thematisiert. Dass Robert Rodriguez auch ganz anders kann, beweist er mindestens genauso oft: Sein brutaler Actionfilm Machete ist unsinnig, blutig, absurd und chaotisch, aber genauso sollte der Film auch sein. Die übertriebene Art macht Machete zu einem von Robert Rodriguez' unterhaltsamsten Filmen. Große Erfolge feierte er 2005 mit der Comic-Verfilmung Sin City. Auf eine revolutionäre Art und Weise gelingt es ihm, den Zuschauern das Gefühl zu vermitteln, ein Comicbuch mit lebendigen Menschen zu erleben. Erneut beweist Robert Rodriguez, dass er nicht nur großer Fan von Spezial-Effekten und aufwendigen Produktionen ist, sondern dass er ihren Einsatz auch versteht. Sin City ist bis heute die wahrscheinlich handwerklich und ästhetisch brillanteste und innovativste Comic-Verfilmung.

Skurrile Filmprojekte und das große Comeback 2018

Seit geraumer Zeit ist es wieder ein wenig still um den amerikanischen Regisseur geworden. Nachdem er mit seinen letzten Filmen (Machete Kills und Sin City 2: A Dame to Kill For) weniger überzeugen konnte, sowohl an den Kinokassen als auch bei den Kritikern, arbeitete er zuletzt an seiner Serie From Dusk Till Dawn: The Series, basierend auf seinem gleichnamigen Kinofilm. Über die Jahre hat Robert Rodriguez mehrere Projekte angekündigt, die es aber letztendlich doch nicht auf die großen Leinwand schafften. Ende diesen Jahres wird er aber wieder zurückkehren.

In der Comic-Verfilmung Alita: Battle Angel übernahm er 2015 den Regieposten von James Cameron, der sich lieber seinem Magnum Opus Avatar widmete. Da Alita: Battle Angel bereits fertig ist, müssen Fans nicht mit einem plötzlichen Rückzug rechnen - ganz im Gegensatz zu einem seiner skurrilsten Projekte: Im Jahr 2015 vollendete Robert Rodriguez einen Film, in dessen Genuss wir voraussichtlich nie kommen werden. 100 Years mit John Malkovich wird bis zum Jahr 2115 der Öffentlichkeit verschlossen bleiben. Was in dem Film passiert, wird bis zu seiner Premiere ein gut gehütetes Geheimnis bleiben. Lediglich 100 Menschen dürfen sich Robert Rodriguez' Werk in der Zukunft anschauen.

Seit 25 Jahre begeistert Robert Rodriguez die Kinobesucher weltweit und auch wenn es in den letzten Jahren ruhiger um den Regisseur geworden ist, wird er dieses Jahr mit Alita: Battle Angel sein großes Comeback feiern und erneut unter Beweis stellen, dass er weiterhin einer der revolutionärsten Filmemacher Hollywoods ist. In diesem Sinne: alles Gute zum 50. Geburtstag!

Welcher ist euer Lieblingsfilm von Robert Rodriguez?

moviepilot Team
SarahKorovaMilchBar Sarah Bachmann
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Robert Rodriguez - Die eigenwillige Ein-Mann-Armee Hollywoods
B1ec864eacc6436c92dea0a70843860a