Tarantino bestätigt: Western-Serie aus Once Upon a Time... -Universum kommt

Leonardo DiCaprio in Once Upon a Time in Hollywood
© Sony Pictures
Leonardo DiCaprio in Once Upon a Time in Hollywood

Wie schon häufiger anklang, scheint Quentin Tarantino sein nach einem weiteren Film geplanter Regie-Abschied nicht ganz so leicht zu fallen, weshalb er regelmäßig Schlupflöcher in seiner "Nur 10 Filme"-Regel zu suchen scheint. Und ein solches ist nun wohl gefunden: Tarantino will die legendäre fiktive 60er-Jahre-Westernserie Bounty Law aus Once Upon a Time ... in Hollywood als tatsächliche Serie umsetzen, wie er Deadline in einem Interview nun bestätigte.

Tatsächlich geht Tarantino schon einige Zeit mit dem Gedanken schwanger. Bereits im Juli sprach er, ebenfalls mit Deadline, über die Idee. Damals war es eine von vielen Möglichkeiten, was sein nächster Schritt werden könnte. Jetzt, da zum Beispiel die Chancen auf einen Star Trek-Film von ihm sehr reduziert wurden, scheint die Sache aber viel wahrscheinlicher.

Tarantinos Bounty Law: Oldschool-Westernserie

Tarantino macht klar: Er hat nicht nur bereits 5 Folgen à 30 Minuten fertig geschrieben, sondern beabsichtigt auch, sie selbst zu inszenieren. Anderthalb Jahre veranschlagt er für diese Arbeit. Er betont auch noch einmal, dass es mitnichten um Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) gehen solle, der Jack Cahill spielt, sondern einzig und allein um die Figur des Jake Cahill selbst.

Dieser bringt in Bounty Law Episode für Episode ruchlose Schurken mit all seiner Westerner-Kompetenz zur Strecke - all der abstruse Machismus und die charmant-verstaubte Naivität dieser TV-Ära inklusive.

Ob DiCaprio die Rolle des Jack Cahill spielen wird, ist unbekannt - im Juli meinte Tarantino noch, dass ihn das zwar freuen würde, er aber nicht daran glaube, dass der Schauspieler Interesse daran hätte.

Bounty Law-Vorbereitungen: Alte Westernshows in Hülle und Fülle

Im Interview erzählte Tarantino:

Ich hab eine Menge von Josh - Der Kopfgeldjäger, Westlich von Santa Fe und Wells Fargo gesehen, diese halbstündigen Serien im Stile von Bounty Law. Ich habe sie schon davor gemocht, aber nun bin ich richtig reingekommen. Das Konzept, eine dramatische Geschichte in einer halben Stunde zu erzählen - du schaust es und denkst 'Wow, da steckt verdammt viel Storytelling in diesen 22 Minuten!'

Tarantinos letztjähriges Meisterwerk Once Upon a Time ... in Hollywood heimste ganze 10 Oscarnominierungen ein - unter anderem für den besten Film und die beste Regie. Dass der Regisseur nun noch etwas bei diesem Werk verweilen und eine Facette von diesem weitererzählen möchte, scheint erst einmal nur folgerichtig.

Dennoch sollte all das, so gewiss Tarantino im Interview sich der Sache auch zu sein scheint, mit gesunder Vorsicht aufgenommen werden. Denn der Kult-Regisseur hat schon so manches Projekt voller Eifer angekündigt, aus dem am Ende dann doch nichts wurde.

Habt ihr Lust, Bounty Law als vollwertige Mini-Serie von Tarantino zu sehen?

Moviepilot Team
MartinRamm Martin Ramm
folgen
du folgst
entfolgen
Volontär bei Moviepilot, der langsam eine kleine Superheldenmüdigkeit empfindet, japanisches Kino viel zu toll findet und sich zu Serien manchmal zwingen muss, dafür aber jede freie Sekunde mit Filmen verbringt.
Deine Meinung zum Artikel Tarantino bestätigt: Western-Serie aus Once Upon a Time... -Universum kommt
Ab 27. Februar im Kino!Der Unsichtbare
20d7e758a90344319b40ad8943031027