Kommt Tenet 2? Hauptdarsteller des Nolan-Films wäre sofort dabei

23.09.2020 - 09:17 UhrVor 1 Monat aktualisiert
5
2
Tenet mit John David WashingtonAbspielen
© Warner Bros.
Tenet mit John David Washington
Das Ende von Christopher Nolans Tenet lässt Raum für weitere Geschichten. Hauptdarsteller John David Washington ist schon jetzt total begeistert von Sequel-Gedanken.

Seit dem Kinostart von Tenet wird der neue Blockbuster von Christopher Nolan immer noch stark diskutiert. Selbst der Hauptdarsteller hat den Film noch nicht komplett verstanden. Neben den komplizierten physikalischen Gesetzen der Handlung hat der Regisseur gegen Ende seines Blockbusters außerdem Raum für weitere Geschichten gelassen.

In einem neueren Interview hat John David Washington über eine Fortsetzung von Tenet gesprochen und wirkt schon jetzt ganz euphorisch bei dem Gedanken, in Christopher Nolans Filmuniversum zurückzukehren.

Achtung, es folgen Spoiler zum Tenet-Finale!

John David Washington hofft auf Tenet 2

Wie IndieWire  berichtet, kam der Tenet-Star gegenüber Esquire  auf das Ende des Nolan-Blockbusters und ein Sequel zu sprechen. Gegenüber der Möglichkeit eines zweiten Teils äußerte sich Washington ziemlich begeistert:

In meinen Augen ist das ein Ja! Wir werden das wieder tun, wir sehen uns in ein paar Jahren. In Wirklichkeit weiß ich es nicht. Chris macht was er will. Vielleicht hat er etwas, das er seit Jahren entwickelt hat und das er als nächstes tun möchte, vielleicht wurde er von etwas anderem inspiriert, das er sieht und das er tun möchte, ich weiß nicht.
Ich hoffe, wir können es wieder tun, ich hoffe, wir können mehr erforschen, weil ich denke, wir haben etwas wirklich Einzigartiges gefunden.

Gerade das Finale von Tenet lässt viel Raum für weitere Geschichten in diesem Universum offen. Hier stellt sich überraschend heraus, dass Neil (Robert Pattinson) von dem Protagonisten in der Zukunft rekrutiert und durch die Zeit zurückgeschickt wurde, um dem Protagonisten in der Vergangenheit zu helfen.

Während der finale Einsatz der beiden auch den Tod von Pattinson Figur markiert, wird der Protagonist die andere Version von Neil erst noch kennenlernen und mit ihm viele Abenteuer erleben. Dadurch markiert das Ende von Tenet gleichzeitig den Beginn und das Ende einer langen Freundschaft.

John David Washington und Robert Pattinson in Tenet

Ein Tenet-Sequel ist eher unwahrscheinlich

Auch wenn das Ende von Tenet Raum für weitere Geschichten zulässt und John David Washington schon jetzt Feuer und Flamme dafür ist, sind die Chancen für ein Sequel eher gering.

Bisher ist Christopher Nolan nicht dafür bekannt, Fortsetzungen zu seinen Filmen zu drehen. Die Ausnahme bildet bisher nur seine Dark Knight-Trilogie, die im Vorfeld jedoch gar nicht geplant war. Durch den Erfolg von Batman Begins wurde Nolan vom Studio jedoch dazu bewegt, noch zwei Fortsetzungen zu drehen. Der große Vorteil für den Regisseur bestand darin, dass er zwischen den Batman-Filmen als Gegenleistung teure Herzensprojekte wie Inception finanziert bekam.

Bisher wurden vom Studio oder vom Regisseur aber noch keine Aussagen in Richtung Tenet 2 getroffen. Das dürfte auch damit zu tun haben, dass der komplette Fokus noch auf dem Blockbuster selbst liegt, der aufgrund der Corona-Pandemie gerade in den US-Kinos holprig läuft. Erst ein überragendes Einspielergebnis, das zurzeit kaum noch wahrscheinlich ist, dürfte Warner Bros. zu Tenet 2-Überlegungen bewegen.

Würdet ihr gerne eine Fortsetzung von Tenet sehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News