Bestseller-Verfilmung

Wanted-Regisseur Bekmambetov dreht Ben-Hur-Reboot

20.08.2013 - 09:15 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
37
1
Ben Hur (1956)
© MGM
Ben Hur (1956)
Timur Bekmambetov steckt in Verhandlungen mit MGM, den neuen Ben-Hur-Film zu drehen. Bisher wurde noch nichts unterschrieben, doch die Chancen stehen nicht schlecht, dass der Wanted-Regisseur als nächstes Projekt einen Sandalenfilm dreht.

Anfang des Jahres bereits konnten wir euch von MGMs Plänen berichten, den 1880er Bestseller Ben-Hur: A Tale Of The Christ von Lew Wallace einmal mehr zu verfilmen. Nun ist auch der neue Ben Hur – Regisseur bekannt geworden. Laut Dealine steckt das Studio in Verhandlungen mit dem russischen Regisseur Timur Bekmambetov. Zwar wurde noch nichts unterschrieben, doch die Chancen scheinen nicht schlecht zu stehen für den Wächter der Nacht – Macher. Ihr erinnert euch bestimmt an seinen bisher bekanntesten Hollywood-Film Wanted, in dem Angelina Jolie das Um-die-Kurve-Schießen perfektioniert. Sein letzer Kinofilm war Abraham Lincoln Vampirjäger, der den Präsidenten mit einer Axt und äußerst guten Kampfskills vorstellte.

Mehr: Darren Aronofsky am einsamen Set zum Bibelfilm Noah

Ben-Hur war, abgesehen von der Bibel, seinerzeit das meistverkaufteste Buch bis Vom Winde verweht in die Läden kam. MGM war bereits in der Vergangenheit für zwei Ben-Hur-Adaptionen verantwortlich, nämlich für den Stummfilm Ben Hur und auch für das erfolgreiche Sandalenwerk Ben Hur von William Wyler mit Superstar Charlton Heston in der Hauptrolle. Dieses Epos konzentrierte sich in erster Linie auf die grausame Blutfehde zwischen Ben-Hur und Messala (Stephen Boyd). Die Produzenten des neuen Ben-Hur-Films möchten eine etwas Buch-nähere Verfilmung wagen und auch Jesus Christus stärker in die Handlung miteinbeziehen. Anders als in der letzten Verfilmung soll nun auch die parallele Geschichte von Jesus Christus, der Ben-Hur einige Male begegnet, erzählt werden. Der Sklave wird zum Gläubigen, doch sein Heiland wird zum Tode verurteilt.

Die beiden Hauptcharaktere des Bestsellers, Judah Ben-Hur und Messala, wuchsen als beste Freunde auf, bevor das Römische Imperium die Kontrolle über Jerusalem ergriff. Ben-Hur war ein jüdischer Prinz und Messala der Sohn eines römischen Steuereintreibers. Als Messala nach fünf Jahren Ausbildung als junger Mann zurückkommt, kehrt er der Freundschaft mit Ben-Hur aufgrund von dessen Religion den Rücken. Unglücklicherweise trifft daraufhin ein herabfallender Dachziegel von Ben-Hurs Haus den Gouverneur und Messala nutzt die Gelegenheit um seinen ehemaligen Freund und dessen gesamte Familie anzuklagen. Ben-Hur wird zum Sklaven gemacht und schwört Rache, während seine Mutter und Schwester ins Gefängnis geworfen werden.

Was haltet ihr von Regisseur Timur Bekmambetov?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News