Batman Begins - Kritik

US 2005 Laufzeit 140 Minuten, FSK 12, Actionfilm, Thriller, Kinostart 16.06.2005

Kommentare zu Batman Begins

  • 8
    MemoriAria11 25.10.2014, 18:21

    Toller Einstieg der neuen Batman - Trilogie. Spannende Handlung, gute Einknüpfung des Materials und ein spitzen Cast, angefangen mit Christian Bale als Bruce Wayne/ Batman, über Michael Caine, Liam Neeson und vor allem Gary Oldman !!!

    3
    • 9
      Nilla 25.10.2014, 14:35

      Habe ich erst gesehen, nachdem ich TDKR und danach TDK gesehen habe - genau, ich habe die Filme in genau der falschen Reihenfolge gesehen ;-)

      Würde ich den Film als Einzelfilm bewerten wäre es eine tolle 8, im Gesamtkontext der Trilogie jedoch eine eindeutige 9. Generell finde ich, man sollte die Trilogie etwas gesamtheitlicher betrachten.

      Die Geschichte wie Batman zu jenem wurde der er ist ist toll inszeniert und spannend erzählt und bereitet Teil 2 und 3 perfekt vor. Ich persönlich empfand es faszinierend, dass man eine Comicverfilmung relativ realistisch gestalten kann.

      Nahezu Perfekter Auftakt!

      • 8 .5
        lennard.vollmerig 18.10.2014, 22:21

        Super Auftakt und auf jedenfall lohnenswert

        • 9
          concienda 18.10.2014, 11:22

          Großartiger Auftakt zu einer meiner liebsten Filmtrilogien. Der dunkle Ritter ist in Bestform, mein Liebling-Superheld erhält den bis dato besten Film. Stimmig, atmosphärisch und episch kommt der Film daher. Mit Carmine Falcone, Ras al Guhl und Scarecrow bietet der Film drei tolle und in 2 von 3 Fällen unverbrauchte Schurken. Die Action ist klasse und auch die realistische Präsentation ist mehr als gelungen. Nichtsdesotrotz freue ich mich das die Figur sich demnächst wieder in übernatürlichen Sphären bewegt.

          Eigentlich kann ich auch nichts mehr schreiben, was nicht schon besser irgendwo anders gesagt oder geschrieben wurde, von daher: Batman Begins ist ein moderner Klassiker der auch bei der 15ten Sichtung nicht langweilig wird.

          3
          • mannypenny 12.10.2014, 15:51

            Sorry, aber mein dritter Versuch dieses Werk länger als 30 min. zu entdecken ist leider gescheitert. Dies wird auch der letzte Versuch gewesen sein. Für mich so interressant wie ein Werbeblock bei RTL.
            Fairerweise werde ich allerdings auf eine Wertung verzichten.

            3
            • 7 .5
              Fitzefatze 12.10.2014, 00:11

              Eine der gelungensten Batman-Verfilmungen bis jetzt, nur The Dark Knight war noch besser.
              Aber über dieses Ding mit dem Mikrowellen-Verdampfer komm ich einfach nicht hinweg. Alle Menschen im näheren Umkreis hätten buchstäblich gekocht werden müssen! Menschen bestehen nun mal zum größten Teil aus Wasser... Oh man...sowas von unrealistisch ist das.

              • 8 .5
                Lindus 11.10.2014, 22:56

                Stimmung und Atmospäre sind sehr gut :) Christian Bale ist einfach DER Batman schlechthin :)

                • 10
                  vladvanhelsing 28.09.2014, 09:56

                  Ganz, ganz stark! So sieht ein echter Batman aus! Nolan hat verstanden was die Fans bei Burton vermisst haben! Hatte den Film ursprünglich mit `ner 9,5 bewertet. Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern - Nolans bester Film bekommt eine krachende 10 mit Sternchen!
                  :D :D :D

                  1
                  • 8 .5
                    emmanuelle.rastoldo 24.09.2014, 17:12

                    Einer der besten Reboots aller Zeiten! Endlich mal ein realistischer und coolerer Batman(vergleicht mal mit Batman und Robin und diesem bunten Müll). Nolan hat zwar Gotham und die Welt Batmans nicht so geil gemacht wie in Teil 2 und 3(die Stadt ist voll grau und öde, in den folgenden ist sie groß und prachtvoll). Meine Lieblingsstelle im Film leibt einfach seine Entwicklung zum Dunklen Ritter, die fast 1 Stunde dauert, aber nicht langweilig ist. Bruce wird sehr gut eingeführt, Christian Bale spielt ihn super. Man erfährt von seiner Kindheit, seinem Training in den Bergen, seine Ängste, sein Beginn beim Tragen einer Maske, dann braucht er dies und das....bis er zum legendären Batman wird. Perfekter Anfang! Mir haben die ersten Schurken wie Scarecrow oder der Mafiaboss nicht so gefallen, dafür eher Liam Neeson als Ducard/Ras Al Ghul. Scarecrow wird zwar gut gespielt, aber außer Dampf sprühen kann er nichts. Genau wie der Mafiaboss, ein Kopfstoß genügt, um ihn fertig zu machen. Das Finale in Bruce Waynes Villa und der Kampf auf dem Zug war klasse. Der Film ist ein bisschen kurzweilig, aber absolut spitze! Nolan, du kannst es!!! Dieser Batmanreboot ist wie dieser Spruch im Film:
                    ,,Warum fallen wir?(wie die alte Batmanreihe)Damit wir lernen uns wieder aufzurappeln(wie diese Reihe)!"

                    1
                    • 9
                      Desmond42 17.09.2014, 21:04

                      Batman Begins vereint den meiner Meinung nach besten Regisseur mit einem meiner liebsten Superhelden. Man merkt zwar noch etwas, dass Christopher Nolan sich noch nicht ganz in das Genre eingespielt hat, wie es bei den beiden Fortsetzungen dann der Fall ist, aber das steht der Qualität des Filmes nicht im Wege, sondern macht ihn sogar noch etwas interessanter, da er sich von den üblichen Superheldenfilmen durch zb. mehr Realitätsnähe abhebt. Liam Neeson brilliert als Bösewicht, genauso überzeugend sind auch die anderen Schauspieler. Etwas schade finde, dass Rachels Schauspielerin in der Reihe ausgewechselt wird...

                      • 9
                        odie.holzmann 01.09.2014, 13:38

                        Die beste Batman- wenn nicht sogar Comic-Verfilmung überhaupt (Die Ganze Reihe). Endlich wurde auf den ganzen Kitsch verzichtet und eine Geschichte erzählt. Eine Geschichte, die Bruce Wayne alias Batman (oh, hoffentlich nicht zu sehr gespoilert;-)
                        charakterliche Tiefe gibt. Garniert wurde das Ganze mit gelungen Actionszenen und durch coole, vorallem schlüssig erklärte, Items. Und die Nebendarsteller! Nicht nur nomienell gigantisch! Den muß ich noch loswerden: "Du bist nicht der Teufel, du bist Training!"
                        Fazit: Durchweg Daumen nach oben, nur deswegen keine zehn, weil ich mir gern Luft nach oben lass!

                        1
                        • 9
                          lok 20.08.2014, 12:41

                          Sehr gut. Mehr fällt mir zu diesem Film nicht ein.

                          • 5
                            MahandgamerXL 18.08.2014, 14:46

                            Dieser Batman film ist vom Inhalt her ok aber vom Anzug und von der Dauer der Rückblende
                            eine Schande für Cristschen Bail.

                            • 9
                              howartwollowitz 14.08.2014, 18:50

                              So reale Action gabs schon lange nicht mehr.
                              Die Handlung ist intelligent und interresant.
                              Und der Gegner gut gespielt vom "Actionman".
                              Spitzenunterhaltung.

                              1
                              • 8
                                lennardB. 22.07.2014, 23:20

                                Batman kehrt würdig und episch zurück.

                                • 9 .5
                                  Clamio 21.07.2014, 23:36

                                  Genialer Start zu einer Legendären Triologie.

                                  • 10
                                    Socratez 18.07.2014, 10:01

                                    Der erste Teil und somit der Anfang der "Dark Knight-Trilogie" ist ein wahnsinnig guter Auftakt und entließ mich mit Freude auf die nächsten beiden Teile.
                                    Christopher Nolan braucht keine Zeit um sich erst hineinzufinden sondern liefert sofort mit dem ersten Teil eine Granate ab. Dankeschön dafür!

                                    • 9
                                      rainewardo 14.07.2014, 17:58

                                      Nachdem Joel Schumacher das Batman-Franchise mit „Batman & Robin“ so glorreich vor die Wand gefahren hatte (vom Dunklen Ritter war in der Tat nichts mehr übrig, das Werk ist höchstens ein Hochglanz-Trashwerk, das man sich mit mindestens 2,0 Promille erst geben sollte...), blieb Warner nur eines übrig: einen kompletten Neustart wagen, noch mal zurück zu den Wurzeln.

                                      Die Zügel wurden einem damals noch recht unbekannten Independent-Regisseur namens Christopher Nolan in die Hand gegeben, der schon mit dem ungewöhnlichen und genialen „Memento“ sich einen Namen gemacht hatte. Nolan beweißt mit „Batman Begins“, das Comicverfilmungen nicht bunte und hirnlose Effektspektakel sein müssen, sondern auch kommerziell und künstlerisch wertvoll sein können.

                                      „Batman Begins“ geht diesen Weg, er ist ein Parade-Beispiel für einen Blockbuster mit Anspruch. Die Action ist gut umgesetzt, nur die wackelige Kamera stört wenig, die jedoch den Zuschauer noch mehr ins Geschehen hineinzieht, da diese in den Kämpfen genauso viel Übersicht haben wie diejenigen, die daran teilnehmen. Der Film an sich ist eine klassische Origin-Story, die richtig Spaß macht, da sich die Charaktere richtig entfalten können und den Schauspielern mehr als genug Gelegenheit gegeben wird, damit sich diese etablieren können und an Profil gewinnen. Sei es der Hauptdarsteller oder die hochkarätige Nebenbesetzung, alle bekommen ihre besonderen Momente.

                                      Interessant ist nicht nur die Entstehungsgeschichte des Dunklen Ritters, sondern auch die seines Anzugs. Sowohl der Anzug als auch das Equipment ist schlüssig und sinnig realistisch angehaucht und somit wirkt der Film über weite Strecken nicht mal wie ein auf Zelluloid gebannter Comic, sondern wie ein düsterer Actionthriller mit Film Noir Elementen – schön!

                                      Für Fans der Comics sind natürlich unzählige kleine Querverweise im Film eingebaut. Selbst der Humor kommt nicht zu kurz, aber allen voran ist es natürlich der Einblick in das psychologische Innenleben Bruce Waynes, wodurch seine Handlungen schlüssig und nachvollziehbar dargestellt werden.

                                      Fazit: Bombastischer Reboot, der im Gegensatz zu den „Originalen“ sogar sinnig ist und einen wirklich Dunklen Ritter präsentiert. Selbst für Nicht-Comic-Fans interessant, für Comic-Fans und Fans des Dunklen Ritters natürlich einer der besten Darstellung auf Zelluloid – absolute Empfehlung!

                                      2
                                      • 7 .5
                                        Troublemaker69 13.07.2014, 13:47

                                        Der Beginn einer neuen Batman-Ära, der Beginn der Geschichte des dunklen Ritters.
                                        Batman Begins ist der gelungene Anfang der The dark knight-Trilogie. Hier lernen wir viel über die Entstehung der Figur, über ihre Charaktereigenschaften und auch ein wenig über die Materie von Gotham-City.
                                        Nolans düstere Version der Comicfigur weiß durch ihren Look und den trockenen Humor zu überzeugen.
                                        Abgesehen von Christian Bale geben sich hier andere berühmte Darsteller wie Liam Neeson oder Michael Caine die Ehre.
                                        Die Actionsequenzen machen Spaß, auch wenn sich der Film Zeit nimmt, sich an das Eingemachte zu machen und genau das hat Batman Begins meiner Meinung nach seine einzige Schwäche. Man merkt es dem Streifen an, das er "nur" eine Vorgeschichte ist. So versucht man sich gar nicht so sehr auf den gegenwärtigen Streifen zu konzentrieren, sondern baut viel mehr vor, um The dark knight und The dark knight rises schlüssiger erklären zu können. Wir lernen einfach mehr über die Materie, der Film versucht uns auf das Große, auf die Fortsetzungen, vorzubereiten.
                                        Davon profitiert natürlich die Atmosphäre, man schafft es das düstere Gotham-City in allen Facetten und Abgründen einzufangen.
                                        Durch die gute Filmmusik, die Atmosphäre und die Darsteller gelingt es, einige Momente zu inszenieren die unter die Haut gehen.

                                        "I´m Batman."

                                        Wer hatte da bitte keine Gänsehaut.
                                        Mit Batman Begins inszeniert Nolan den Beginn einer klasse Comicreihe, die etwas düsterer und andersartig daherkommt.

                                        3
                                        • 10
                                          Heisenberg1995 09.07.2014, 20:00

                                          Für mich der Beste Teil der Reihe. Cillian Murphys preformance ist so überragend. Und es hätte keinen besseren Batman geben können als Christian Bale (liebe grüße an Ben Afflack). Die Geschichte wird hier großartig erzählt und ist nebenbei noch ziemlich düster. Das gefällt mir besonders an der gesamten Batman Reihe und macht diese zu der Besten Trilogie für mich, noch vor der Herr der Ringe. Das Finale hat mich nicht ganz überzeugt aber da lässt sich sowas von leicht drüber hinweg sehen. Denn der komplette Film hat mich einfach nur umgehauen. Bester Superheromovie ever

                                          2
                                          • 9
                                            MovieMaker2000 15.06.2014, 13:55

                                            Christian Bale verkörpert den Perfekten Batman.

                                            • 8 .5
                                              MetalFan92 13.06.2014, 19:50

                                              Fand ihn echt gelungen. Ein Film der sich nach und nach in der Geschichte steigert und für Spannung sorgt. Wie der Titel "Begins" schon sagt, zeigt es wie die Figur Batman zustande kommt und sich alles entwickelt.

                                              • 10
                                                rokhan.aschemchel 02.06.2014, 13:41

                                                Was soll man da noch groß sagen. Christian Bale als Batman, Chris. Nolan als Mastermind, was kann da schon schief gehen! Batman Begins ist für mich sogar noch vor The Dark Knight die absolut beste Comicverfilmung. Chris. Nolan hat einfach vestanden, was dem Dark Knight in den eher bitteren Versuchen der Vorgänger(Batnippel) gefehlt hat. Er hat es in dieser Verfilmung geschafft ein atmosphärisch glaubwürdige Handlung mit guter Action und klasse Darstellern umzusetzen. Christian Bale als Batman ist bisher der beste Batman Darsteller aller Zeiten. Sowohl als Dunkler Ritter als auch als milliardenschwererer Playboy weiß er durch sein schauspielerisches Geschick zu überzeugen. Ben Affleck wird es im 2016 erscheinenden Batman vs Superman Film schwer haben dieses hohe Niveau zu halten oder gar zu übertreffen. Michael Caine als Alfred war auch eine absolut richtige Entscheidung. Er spielt den Butler des dunklen Ritters authentisch und mit ganzem Herzen. Interessant finde ich, dass Chris. Nolan offenbar häufig die selben Schauspieler in seinen Filmen zur verwenden scheint, da wir zum Beispiel Michael Caine nicht nur in jedem Teil der Dark Knight Trilogie vorfinden, sondern auch in Filmen wie Prestige, Inception und im Nolans kommenden Film Interstellar zu Gesicht bekommen. Zur Rolle von Morgan Freeman ist nicht viel zu sagen, außer das er seine Rolle überzeugend darstellt. Gary Oldman als Gordon war auch eine geniale Entscheidung, da er meiner Ansicht nach in Batman Begins alles richtig macht und viel zu oft bei Kommentaren außer Acht gelassen wird. Genial finde ich auch Cillian Murphy(Scare Crow), der durch seine hinterlistige und wahnsinninge Art zu überzeugen weiß. Viele Leute bezeichnen Liam Neeson als schlechten Ras Al Ghul, was ich in keinster Weise verstehen kann, da seine Performance hervorragend ist.
                                                Die Action in Batman Begins ist noch immer hervorragend. Die visuellen Effekte sind nach nun 9 Jahren immer noch ansprechend und auch die zahlreichen Verfolgungsjagden und Kämpfe gut inszeniert.
                                                Hervorragend ist natürlich auch der Soundtrack von Hans Zimmer, welcher unter anderem zur fantastischen Atmosphäre in Batman Begins beiträgt.
                                                Bedeutend für die Atmosphäre von Batman Begins ist auch dieses gelblich versifft wirkende Gotham, was von Verbrechern wie Falcony kontrolliert wird. Gerade die Narrows erinnern mich an das Spiel Arkham Assylum und rufen ein Comicatmospähre hervor.
                                                Auch wenn es wie im jeden Film auch bei Batman Begins Kritikpunkte gibt kann ich auf Grund von Emotionen dieses Fil nicht schlechter als 10 bewerten.

                                                1
                                                • 7
                                                  Foxs 23.05.2014, 20:48

                                                  James Bond mit Flügeln
                                                  Christopher Nolan gehört zu den talentiertesten Regisseure unserer Zeit, Filme wie Memento,Prestige oder Inception zähle ich zu meine lieblingsfilme. Die Batman Filme allerdings finde ich einfach, (so sehr ich den Wort Überbewertet nicht mag) überbewertet.Sie sind ohne zweifel gut, aber nicht mehr. Es fehlt an Charm, selbst Batman Forever der deutlich schwächere Batman aus der erste Trilogie unterhaltet mich mehr als der hier. Christian Bale war genial in American Psycho,Machinist usw. aber als Batman haben sie mit ihn einen schlechten Wahl getroffen, obwohl er jegliches Drama perfekt meistert, so fehlt es ihn an den Charm von Michael Keaton.
                                                  Es ist einfach nur langweilig wenn immer alles Realer und düsterer gemacht werden muss. Wo bleibt da das Märchenhafte, die Kreative Schöpfungswelten einer Tim Burton,Del Toro,Terry Gilliam....

                                                  • 8 .5
                                                    Amazing 28.04.2014, 21:49

                                                    Christopher Nolan hat mit Batman Begins eine Legende wieder zurrück ins Leben geholt. Hier bekommt man den großartigen ersten Teil einer sehr düsteren und vor allem logischeren Batman Trilogie, ganz klar das genaue Gegenteil von Schumachers Batman. Alle Schauspieler wissen zu überzeugen und dieser Batman ist wieder ernstzunehmen.