Jurassic Park III

Jurassic Park III

US · 2001 · Laufzeit 92 Minuten · FSK 12 · Abenteuerfilm, Actionfilm, Katastrophenfilm, Science Fiction-Film · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
5.0
Kritiker
61 Bewertungen
Skala 0 bis 10
5.8
Community
10319 Bewertungen
168 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Joe Johnston, mit Sam Neill und William H. Macy

Jurassic Park III ist die zweite Fortsetzung des erfolgreichen Franchises, das Steven Spielberg 1993 startete. Das tödliche Highlight ist diesmal ein gewaltiger Spinosaurus.

Handlung von Jurassic Park III
Acht Jahre ist die Katastrohe im Jurassic Park bereits vergangen. Mittlerweile haben das InGen Debakel und die politische und wirtschaftliche Lage dafür gesorgt, dass die Gelder für Grants (Sam Neill) Forschungen immer knapper werden. Und so stimmt er, wenn auch widerwillig, dem Vorschlag des wohlhabenden Abenteurers Paul Kirby (William H. Macy) und dessen Frau Amanda (Téa Leoni) zu: Sie werden das Scheckbuch für ihn öffnen, wenn er sie auf einem Überflug von Isla Sorna, der zweiten Dinosaurier-Insel, begleitet. Während des Fluges taucht wie aus dem Nichts eine riesige Kreatur auf und zwingt das Flugzeug zur Landung. Einmal mehr findet sich Grant schutzlos auf einer Insel wieder, die von genetisch gezüchteten Dinosauriern bevölkert wird. Wie sich schnell herausstellt, ist der wahre Grund für den Flug eine Rettungsaktion, denn der Sohn der Kirbys ist auf Isla Nublar verschwunden. Nun muss die gestrandete Gruppe nicht nur versuchen, Eric zu finden, sondern auch einen Weg, um wieder lebend von der Insel herunterzukommen. Dabei werden sie von allerlei schrecklichen Echsen bedroht, wobei der T-Rex nicht mehr die größte Bedrohung ist und Dr. Alan Grant Gelegenheit bekommt, seine neuen Theorien zur Intelligenz der furchterregenden Raptoren am eigenen Leib zu überprüfen…

Hintergrund & Infos zu Jurassic Park 3
Jurassic Park 3 spielt etwa vier Jahre nach dem zweiten Teil (Vergessene Welt – Jurassic Park). Die Öffentlichkeit weiß von der Existenz der Dinosaurier-Insel und hat das Gebiet als Sperrgebiet ausgeschrieben.

Jurassic Park 3 ist eine Produktion ohne literarische Vorlage. Es werden aber Sequenzen aus dem Roman genutzt, wie z.B. die Flugsaurier-Szenen. Im Gegensatz zu Jurassic Park und Vergessene Welt – Jurassic Park nimmt im dritten Teil nicht der T-Rex die Figur des großen, gewaltätigen Raubjägers ein. An seine Stelle tritt der Spinosaurus, der noch gefährlicher erscheint. In der Wissenschaft deuten Funde daraufhin, dass der Spinosaurus tatsächlich größer als der T-Rex war, es wird aber auch vermutet, dass er Aasfresser war. Ebenfalls weiter ausgebaut wurden die Raptorenfiguren. Im Film flossen dazu neue Erkenntnisse über ihre Kommunikationsform und soziale Interaktion mit ein. Inwiefern dies der Realität entspricht, ist unter Forschern jedoch umstritten.

Die Insel sieht in Jurassic Park 3 anders aus als noch im zweiten Teil, ein wesentlicher Unterschied sind die verschiedenen Drehorte. Für Jurassic Park 2 wurde meist in Kalifornien, für in Jurassic Park 3 in Hawaii gedreht. Neben den schlechten Kritiken zeigt sich das deutlich schlechtere Abschneiden des Films im Vergleich zu seinem Vorgänger: Jurassic Park 3 setzte weltweit mehr als 300 Millionen Dollar an den Kinokassen um. Im Vergleich dazu: Teil 1 erzielte 920 Millionen und Teil 2 600 Millionen.

  • 90
  • 90
  • Jurassic Park III mit William H. Macy - Bild
  • Jurassic Park III mit William H. Macy - Bild
  • Jurassic Park III mit Sam Neill - Bild

Mehr Bilder (9) und Videos (5) zu Jurassic Park III


4 Kritiken & 167 Kommentare zu Jurassic Park III