15 Jahre altes Harry Potter-Geheimnis enthüllt: Neues Tierwesen 3-Video spricht aus, was J.K. Rowling Fans vorenthielt

19.03.2022 - 10:00 Uhr
2
0
© Warner Bros.
Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse
Die Frage, die Harry Potter-Fans seit 15 Jahren zu Albus Dumbledore beschäftigt, wird im neusten TV-Spot zu Phantastische Tierwesen 3 endlich eindeutig geklärt.

Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse soll Unklarheiten ausräumen, die Fans von J.K. Rowlings Harry Potter-Geschichten schon lange beschäftigen. Albus Dumbledore wird in einem TV-Spot jetzt schon überraschend deutlich, als er über seine Gefühle zu Grindelwald spricht.

Endlich Klartext: Phantastische Tierwesen 3 klärt 15-jähriges Dumbledore-Geheimnis

Die Frage nach Albus Dumbledores sexueller Orientierung treibt Harry Potter-Fans schon länger um. Doch trotz versteckter Andeutungen und hoffnungsvoller Interpretationen wurden die Bücher und Filme zum Liebesleben von Harrys Schulleiter nie deutlich. Bis jetzt. Denn im neusten TV-Spot zum 3. Teil von Phantastische Tierwesen spricht Dumbledore (Jude Law) zu seinem alten Jugendfreund Grindelwald (Mads Mikkelsen) endlich unmissverständliche Worte:

Seht hier Dumbledores Liebesgeständnis im Phantastische Tierwesen 3-Video

Fantastic Beasts 3 - TV Spot Restaurant (English) HD
Abspielen

Im 7. Harry Potter-Buch lernten Lesende vor 15 Jahren erstmals mehr über Dumbledores Hintergrundgeschichte und seine enge Jugend-Freundschaft mit Gellert Grindelwald. Mit dem mächtigen Gleichgesinnten wollte der junge Albus die Zaubererwelt "für das größere Wohl" verändern. Doch darüber, dass hinter dem Verhältnis der zwei mehr stecken könnte, wurde weder im Roman noch im Film Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1 ein Wort verloren.

Der neue Tierwesen 3-Einblick ändert das: "Du hast gesagt, dass wir die Welt neu formen könnten", sagt Grindelwald im dem kurzen Video. "Weil ich in dich verliebt war" ("because I was in love with you"), entgegnet ihm Dumbledore – und wird damit endlich das, worauf viele Fans seit Jahren warten: eine offen queere Figur im Harry Potter-Universum.

Harry Potter-Autorin J.K. Rowling und das Outing des schwulen Dumbledores

Im Laufe ihrer schriftstellerischen Karriere wurde J.K. Rowling immer wieder Queerbaiting vorgeworfen, also die Erschaffung von Figuren, die leicht als LGBTQ+ zu lesen waren, ihre sexuelle Gesinnung aber nie wirklich darzustellen.

Dumbledores Privatleben fand in Harry Potter hinter verschlossenen Türen statt

2007 interpretierte die britische Erfolgs-Autorin Albus Dumbledore zwar (auf eine Fan-Frage hin) öffentlich als schwule Figur (siehe z.B. EW ), doch ihre Worte waren dabei seltsam relativierend, weil sie den Lesenden andere Interpretationen zugestand, statt sich klar zu positionieren:

Ich habe Dumbledore immer als schwul gesehen. [...] Dumbledore verliebte sich in Grindelwald. Vergesst nicht, dass das Verlieben uns erblinden lassen kann. Er fühlte sich zu dieser brillanten Person hingezogen. Das war Dumbledores Tragödie.

Doch alle Worte von J.K. Rowling, egal wie öffentlich sie ausgesprochen wurden, nützten der beliebten Harry Potter-Figur in Sachen Repräsentation nichts. Nicht, solange sie sich nicht auf dem Papier oder im Film widerspiegelten und damit eine unumstößliche Wahrheit abbildeten. Andernfalls kann Dumbledores Sexualität von der Welt einfach wegignoriert werden.

Dumbledores Homosexualität hat eine lange Harry Potter-Odyssee hinter sich

Das Bemühen darum, Harry Potters Mentor in der Phantastische Tierwesen-Reihe endlich klarer als schwul erkennbar zu machen, war spätestens in Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen zu erkennen. Doch trotz Dumbledores dortiger Aussage, dass er und Grindelwald in ihrer Jugend "mehr als nur Freunde" gewesen seien, sprach das 2. Harry Potter-Prequel Dumbledores Homosexualität nie explizit aus. Die Aussage, dass sein Schwulsein im Film "allgegenwärtig" sei, half da wenig. Es blieb schlicht eine Andeutung, die alle nach Lust und Laune auslegen konnten, wie sie wollten. Da war es wieder, das Queerbaiting.

Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse

Auch dass Jude Law Dumbledore als schwul klarstellte und der Tierwesen-Regisseur David Yates den Schulleiter klar outetete, konnte dem Ärger von Harry Potter-Fans nicht viel entgegensetzen. Dumbledores Sexualität musste endlich offiziell Kanon werden.

Im dritten Tierwesen-Film scheint dieser Wunsch nun wirklich in Erfüllung zu gehen, wenn wir dem TV-Spot zu Grindelwalds und Dumbledores Restaurant-Besuch glauben. Bleibt nur zu hoffen, dass (a) das kurze Promo-Video (als gestraffter Zusammenschnitt) kein falsches Bild vermittelt, dass (b) die Szene (z.B. aus Angst vor den weniger toleranten Kinomärkten Chinas und Russlands) am Ende nicht doch noch dem Schnitt zum Opfer fällt oder (c) der Moment so klein ausfällt, dass er in manchen Ländern schlicht entfernt werden kann (was leider eine gängige Praxis ist).

Als eine der besten Harry Potter-Figuren verdient Albus Dumbledore es, sich nicht länger verstecken zu müssen. Zum Kinostart von Phantastische Tierwesen 3 am 7. April 2022 hat das dann hoffentlich ein Ende.

Im Podcast: Wie geht es mit der Harry Potter-Welt weiter?

Im Moviepilot-Podcast Streamgestöber ordnen wir die Gerüchte zu einer geplanten Harry Potter-Serie ein:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir diskutieren, warum eine Harry Potter-Serie gerade jetzt Sinn macht, welche Hoffnungen und Erwartungen sie daran haben und warum J.K. Rowling ein Problem ist.

Wollt ihr Albus Dumbledore in Phantastische Tierwesen 3 auch endlich klar Position beziehen sehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News