Auf den Sci-Fi-Kracher Tenet folgt ein Kriegsfilm: Christopher Nolan bringt sein bestes Team zurück

12.10.2021 - 12:45 UhrVor 7 Monaten aktualisiert
6
3
Tenet - Trailer 2 (Deutsch) HD
3:05
Christopher Nolan bei den Dreharbeiten von TenetAbspielen
© Warner Bros.
Christopher Nolan bei den Dreharbeiten von Tenet
Christopher Nolans nächste Regiearbeit nimmt an Form an. Die Mischung aus Kriegsfilm und Biopic stellt eine große Veränderung in der Karriere des Regisseurs da. Auf ein paar Dinge kann er trotzdem nicht verzichten.

Oppenheimer, der neuste Film von Christopher Nolan, wird noch nicht einmal gedreht, da sorgt er schon für Schlagzeilen. Ausschlaggebend dafür ist eine große Veränderung in der Karriere des Regisseurs hinter Filmen wie The Dark Knight und Tenet: Nolan wechselt das Studio. Nachdem er die meisten seiner Filme unter dem Dach von Warner Bros. entwickelt hat, wacht nun Universal Pictures über sein nächstes Projekt.

Sichert euch Nolans Tenet in der 4K-Edition bei Amazon
Zu Amazon
Beste Qualität

Warum? Warner hat sich dazu entschieden, sein gesamtes Line-up 2021 in den USA gleichzeitig im Kino und dem Streaming-Dienst HBO Max zu veröffentlichten. Für Nolan, einem großer Verfechter der Leinwanderfahrung, war das ein Grund, die Beziehung zu seinem Stammstudio zu überdenken. Neben Universal bemühten sich Sony, Paramount und Apple TV+ darum, zur neuen Heimat des Filmemachers zu werden.

Neuer Nolan-Film über die Erfindung der Atombombe

Seit ein paar Wochen wissen wir, dass Universal Nolans Gunst gewonnen hat. Der Hollywood Reporter  schlüsselt Oppenheimer im Detail auf. Die Mischung aus Kriegsfilm und Biopic markiert einen spannenden Bruch in Nolans Karriere und dennoch dürfen wir uns über die Rückkehr einer vertrauter Gesichter freuen, allen voran Hauptdarsteller Cillian Murphy, der in die Rolle von J. Robert Oppenheimer schlüpft.

Cillian Murphy in Inception

Der amerikanischer Physiker gilt als einer der Väter der Atombombe. Genau darum soll es in Oppenheimer gehen. Die Geschichte von Nolans neuem Film basiert auf dem mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnetem Buch American Prometheus: The Triumph and Tragedy of J. Robert Oppenheimer von Kai Bird und Martin J. Sherwin. Nolan schreibt das Drehbuch und zeichnet die Inszenierung verantwortlich.

Es ist das erste Mal, dass Murphy die Hauptrolle in einem Nolan-Film übernimmt. In der Batman-Trilogie war er als Bösewicht Scarecrow zu sehen (am prominentesten vertreten in Batman Begins). In Inception und Dunkirk tauchte er als Nebenfigur auf. Murphy gehört zu den Personen, die fest mit Nolans-Filmzirkel assoziiert werden, genauso wie Emma Thomas, Nolans Ehefrau und Produzentin seit Following.

Nolan bringt für Oppenheimer seine Tenet-Crew zurück

Für Oppenheimer versammelt der Regisseur drei weitere wichtige Namen:

Alle drei haben bereits mit Nolan zusammengearbeitet. Trotzdem wird hier ein kleiner Umbruch deutlich. Nicht nur wechselt Nolan das Studio seines Vertrauens. Auch seine Filmcrew häutet sich. Der Nolan aus der Batman- und Inception-Ära arbeitete vorzugsweise mit Wally Pfister (Kamera), Hans Zimmer (Musik) und Lee Smith (Schnitt) zusammen. Nach und nach hat der die Positionen neu besetzt, angefangen mit Pfister, der seit The Dark Knight Rises nicht mehr zu seinem Team gehört.

Hier könnt ihr den Trailer zu Tenet schauen:

Tenet - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

In ihrer jetzigen Konstellation stützt sich die Oppenheimer-Crew komplett auf Tenet. In dem Sci-Fi-Thriller bewies Göransson, dass er einen Nolan-Film genauso zum Beben bringen kann wie Zimmer. Van Hoytema brillierte mit unterkühlten Aufnahmen. Und Lame, die sich zuvor durch Dramen wie Manchester by the Sea und Marriage Story einen Namen gemacht hat, entpuppte sich als fähige Schnittmeisterin im Actionfach.

Für Oppenheimer, der actionlastige und dramatische Elemente vereint, scheint sie wie geschaffen. Die Produktion des Films beginnt Anfang 2022 und verschlingt ein für Biopic überdurchschnittliches Budget von 100 Millionen US-Dollar. Nolan setzt erneut auf IMAX-Kameras und 65-mm-Film. Am 21. Juli 2023 soll Oppenheimer in den USA den Kinos starten. Auch dieses Startfenster hat bei Nolan Tradition.

Was erwartet ihr euch von Christopher Nolens neuem Film?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News