Bei Netflix: Leonardo DiCaprio-Meisterwerk, für das er den Oscar verdient gehabt hätte (und dann für den falschen Film bekam)

12.02.2024 - 10:13 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
The Wolf of Wall StreetUniversal
0
1
Im Netflix-Abo streamt ein unterhaltsamer 3-Stunden-Kracher mit Leonardo DiCaprio, für den er einen Oscar verdient gehabt hätte. Leider bekam er ihn stattdessen für eine eindimensionale Leidensshow.

Selten sind drei Stunden lange Filme so kurzweilig und unterhaltsam wie The Wolf of Wall Street. Mit der Mischung aus Drama, Komödie, Satire und Biopic hat Martin Scorsese wieder mal ein Meisterwerk gedreht, das die Abgründe der Finanzwelt ebenso irrwitzig wie absurd auf die Spitze treibt.

Im Mittelpunkt des Films, der zurzeit bei Netflix im Abo streamt, steht Leonardo DiCaprios überragende Schauspielleistung als reales Vorbild Jordan Belfort. Für die Rolle hätte er einen Oscar als Bester Hauptdarsteller verdient gehabt. Wenig später bekam er ihn dann für den falschen Film.

Kracher von Scorsese und DiCaprio im Stream: Darum geht es in The Wolf of Wall Street

Die von wahren Tatsachen inspirierte Geschichte dreht sich um Jordan Belfort, der vom Arbeitslosen zu einem der reichsten Männer Amerikas aufsteigt. Das gelingt ihm zunächst dank seines charismatischen Verkaufstalents, mit dem er zum Megastar der damaligen Broker-Szene Ende der 80er wird. Die größten Erfolge feiert er dann mit einem eigenen Team und krummen Aktiengeschäften an der Wall Street. Irgendwann kommt ihm natürlich das FBI auf die Schliche.

Leonardo DiCaprio hätte für The Wolf of Wall Street statt The Revenant den Oscar bekommen sollen

Als Jordan Belfort zieht DiCaprio sämtliche Register seines schauspielerischen Könnens. Nachdem er die Figur anfangs noch als sympathisches Schlitzohr anlegt, verwandelt er Belfort inmitten des Exzess aus Geld, Drogen, Frauen und etlichen anderen verdorbenen Vergnügungen immer mehr in ein wahnhaftes Tier.

Der Star hätte für seine Performance als erfolgsgetriebene Verkörperung des Kapitalismus, von der man sich am Telefon wahrscheinlich trotzdem noch einen teuren Abo-Vertrag andrehen ließe, auf jeden Fall den Oscar als Bester Hauptdarsteller verdient. DiCaprio bekam diesen auch, aber erst zwei Jahre nach The Wolf of Wall Street für einen anderen Film: The Revenant - Der Rückkehrer.

Leonardo DiCaprio in The Revenant

Auch wenn das intensive Überlebensdrama von Alejandro González Iñárritu alles andere als ein schlechter Film ist, fällt DiCaprios Leistung als Hauptdarsteller in die offensichtlichste Oscar Bait-Kategorie. Es ist die Art von eindimensionalem Schauspiel, bei dem möglichst zähneknirschend und schmerzverzerrt gelitten wird, um auch das letzte Mitglied der Academy von sich zu überzeugen.

Der Oscar, den der Star für The Revenant bekam, wirkte zum Teil auch wie die Wiedergutmachung für all die übergangenen Rollen, für die DiCaprio nicht ausgezeichnet wurde. The Wolf of Wall Street ist eine davon.

Podcast: Die 5 spannendsten Streaming-Filme im Februar bei Netflix, Amazon und Co.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Unter den ausgewählten 5 Streaming-Filmen findet ihr eine überraschende Sci-Fi-Fortsetzung bei Netflix, eine Romantische Komödie bei Amazon sowie einen vielversprechenden Animationsfilm mit kreativer Idee.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News