Community
Herzlichen Glückwunsch zum 40.

Penélope Cruz kann alles und hat Geburtstag

28.04.2014 - 08:50 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
9
10
Penélope Cruz in Bandidas
© 20th Century Fox
Penélope Cruz in Bandidas
Heute feiert das vermeintlich Fleisch gewordene Spanierinnen-Klischee Penélope Cruz ihren 40. Geburtstag. Sie sieht unglaublich gut aus, kann Schauspielern wie eine Göttin und hat in ihrer Karriere bislang alles richtig gemacht. Eine Liebeserklärung.

Wir alle kennen das Klischee der Spanierin. Sie ist wunderschön, leidenschaftlich und insgesamt das, was wir allgemein als ‘rassig’ bezeichnen würden. Mit der Schönheit geht ein besonderes südländisches Temperament einher, spanische Frauen gelten als sehr emotional. Aber nicht emotional im Sinne von weinerlich oder leicht aus der Fassung zu bringen, sondern eher aufbrausend. Das feurige Temperament einer Spanierin äußert sich in der Vorstellung deutscher Männer entweder in furiosen Wutausbrüchen oder bedingungsloser Hingabe und leidenschaftlichem Körpereinsatz. Immer wieder gern gesehen: wenn eine bildhübsche Spanierin ihrem Mann in aller Öffentlichkeit eine Szene macht. Mit Schreien, Heulen, Schlagen, Kratzen und Beißen – vor allem aber mit einem filmreifen Abgang und viel Aufmerksamkeit.

Mehr: 5 nackte Fakten über … Penélope Cruz

Penélope Cruz beherrscht all diese Taktiken perfekt, um jegliche Klischees über Spanierinnen zu bedienen. Glücklicherweise kann die wundervolle Frau aber noch viel mehr als das. Schließlich weiß sie um diese Vorurteile, nutzt sie sicherlich auch zu ihrem Vorteil oder wird von den Regisseuren so inszeniert. Aber wie temperamentvoll und feurig sie uns Zuschauern auch vorkommen mag, beweist sie immer wieder, dass sie auch zarte, zerbrechliche Seiten aufweist und auch eine umwerfende Schauspielerin ist. Wer nicht weiß, wovon ich gerade spreche, der möge sich zum Beispiel Volver – Zurückkehren ansehen. Darin spielt Penelope Cruz ihre Rolle der Raimunda auf unwiderstehliche Art, die gleichzeitig kraftvoll und zerbrechlich wirkt. Der innere Konflikt und Widerspruch der Figur wird durch das gleichzeitig zarte und toughe Spiel perfekt in Szene gesetzt. Auch körperlich wirkt sie manchmal so unglaublich dünn und beschützenswert, wobei sie gleichzeitig eine klassische starke Frau verkörpert.

Mehr: Geschwister im Filmgeschäft Hollywoods

Penelope Cruz hat es geschafft, als Schauspielerin ernst genommen zu werden, obwohl sie wunderschön ist. Vielen Frauen mit ähnlichen körperlichen Vorzügen ist das leider nicht vergönnt. Sie verkommen zu schnödem Eye-Candy in großen Blockbustern, obwohl sie viel mehr auf dem Kasten hätten. Vielleicht hat Penelope Cruz diese Tatsache ihrem spanischen Temperament zu verdanken, womit wir wieder beim Klischee des Anfangs angelangt wären. Vielleicht beweist sie aber auch einfach nur Sinn, Herz und Verstand oder ein sehr glückliches Händchen bei der Auswahl ihrer Rollen. Widmen wir uns eingehender ihrem bisherigen Schaffen, fällt uns vor allem eins auf: Selbst zu Beginn ihrer Karriere findet sich kein Film in dieser fast zu perfekten Filmographie, der einer Schauspielerin peinlich sein müsste oder gar könnte.

Mehr: Penélope Cruz als ältestes Bond-Girl aller Zeiten

Ganz im Gegenteil. Selbst Jamón, jamón – einer der ersten Filme, in denen Penélope Cruz zu sehen ist – stellt ein intelligentes, satirisches Stück spanischen Film dar. Übrigens wirkte schon 1992 in genau diesem Film auch ihr jetziger Ehemann Javier Bardem mit. Auf den komme ich aber später noch zu sprechen. Vorher geht es um Pedro Almodóvar. Die Kombination aus Pedro Almodóvar, Javier Bardem und Penélope Cruz stellt quasi die heilige Dreifaltigkeit des spanischen Kinos dar. Zuerst kam 1997 Live Flesh – Mit Haut und Haar, bevor zwei Jahre später mit Alles über meine Mutter der internationale Durchbruch erfolgte. Der Film bekam 2000 den Oscar als Bester fremdsprachiger Film und taucht tief in die spanische Transsexuellen-Szene ein. Ein weiterer Grund, Penélope Cruz bedingungslos zu vergöttern: Die Frau ist nicht nur wunderschön, begabt und anscheinend hochintelligent, nein – sie fürchtet auch keine schwierigen Themen.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News