Sci-Fi-Mindfuck bei Amazon: Das müsst ihr wissen, um den langerwarteten Neon Genesis Evangelion-Film zu verstehen

Evangelion 3.0+1.0 - Trailer (English) HD
1:32
Im großen Finale der Rebuild of Evangelion-Reihe wird alles anders – auch für EVA-Pilotin Rei Ayanami.Abspielen
© Toho Company/Amazon
Im großen Finale der Rebuild of Evangelion-Reihe wird alles anders – auch für EVA-Pilotin Rei Ayanami.
13.08.2021 - 12:00 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
6
5
Zum ersten Mal können Anime-Fans Evangelion: 3.0+1.01 Thrice Upon a Time in Deutschland sehen und zwar bei Amazon. Diese wichtigen Dinge müsst ihr vor dem vierten Teil der Rebuild-Reihe von Neon Genesis Evangelion wissen – sonst versteht ihr beim Sci-Fi-Mindfuck gar nichts.

20 Jahre bevor BoJack Horseman zum größten Netflix-Geheimtipp wurde, zeigte schon Neon Genesis Evangelion, wie klug und sensibel sich das Thema Depression in einer Zeichentrick- bzw. Anime-Serie darstellen lässt. Mastermind Hideaki Anno verarbeitete in Evangelion Mitte der 90er Jahre allerdings nicht nur sein eigenes Trauma, sondern schuf gleichzeitig eines der größten, beliebtesten und kompliziertesten Anime-Franchises überhaupt. Und vielleicht einen der größten Mindfucks der Animationsgeschichte.

Neon Genesis Evangelion beinhaltet heute neben der Original-Serie auch eine Manga-Reihe, diverse Videospiele, Unmengen an Merchandise und gleich mehrere Filme, die die Originalgeschichte neu interpretieren. Trotz ihrer Beliebtheit war die Originalserie jahrelang nirgendwo in Deutschland zu sehen, bis Netflix 2019 zuschlug und den Sci-Fi-Anime ins Streaming-Angebot aufnahm. Jetzt hat Amazon Prime Video nachgezogen und präsentiert ab dem 13. August 2021 alle vier Filme der Rebuild of Evangelion-Reihe, die die Geschichte von Neon Genesis Evangelion komplett neu erzählen.

Insbesondere Evangelion: 3.0+1.01 - Thrice Upon a Time ist ein richtiges Highlight für Anime-Fans. Schließlich lief das langerwartete Finale der Reihe bisher nur in japanischen Kinos. Wenn ihr jetzt glaubt, dass ihr durch einen Rewatch von Neon Genesis Evangelion bei Netflix auf die große Premiere bei Amazon vorbereitet seid, liegt ihr allerdings falsch: Wir beantworten euch die wichtigsten Fragen zur großen Anime-Premiere bei Amazon.

Kleine Auffrischung: Worum geht's im Sc-Fi-Anime Neon Genesis Evangelion?

Der 14-jährige Shinji Ikari ist der Protagonist von Neon Genesis Evangelion

Oberflächlich geht es um die Teenager:innen Shinji, Asuka und Rei, die sich in riesigen humanoiden Robotern (EVAs) einer außerirdischen Bedrohung (sogenannten "Engeln") entgegenstellen. Sie versuchen, den Third Impact zu verhindern, eine Art Mischung aus Nuklearschlag und Urknall, der das (menschliche) Leben auf der Erde für immer verändern würde.

Viel wichtiger sind bei Evangelion allerdings die Charaktere, ihre Beziehungen zueinander und zu sich selbst. Lohnt es sich überhaupt, die Menschheit in ihrer jetzigen Form zu bewahren – oder könnte eine neue Form des Daseins uns alle retten? Neon Genesis Evangelion schreckt nicht vor tiefenpsychologischen Debatten zurück und hat dabei wahrscheinlich mehr als ein Gehirn zum Explodieren gebracht.

Diese Filme des kultigen Sci-Fi-Animes sind jetzt bei Amazon

  • Evangelion: 1.11 You Are (Not) Alone (2007)
  • Evangelion: 2.22 You Can (Not) Advance (2009)
  • Evangelion: 3.33 You Can (Not) Redo (2012)
  • Evangelion: 3.0 + 1.01 Thrice Upon a Time (2021)

Wie hängen die Rebuild-Filme auf Amazon mit der Neon Genesis Evangelion-Serie bei Netflix zusammen?

Unter manchen Fans kursiert die Theorie, dass die vier Filme keine Neuerzählung sind, sondern Teil eines Zeitloops, der durch den Third Impact immer wieder neu gestartet wird. Das würde bedeuten: Die Serie und die Rebuild-Filme spielen als Varianten in der gleichen Timeline, finden aber durch marginal veränderte Charaktere und Entwicklungen ein anderes Ende. Und wir dachten, Loki bei Disney+ sei kompliziert!

Auch 25 Jahre später ist Neon Genesis immer noch einer der besten Anime aller Zeiten – und endlich bei Netflix zu streamen

Neon Genesis Evangelion - Netflix Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Ganz offiziell sind die vier Rebuild of Evangelion-Filme aber eine alternative, zeitgemäßere Erzählung der Geschichte, die wir aus der Serie, den Mangas und den bisherigen Filmen kennen. Nach dem enormen Erfolg der ursprünglichen Anime-Serie in den 90ern, hatte Hideaki Anno über 20 Jahre später endlich die Mittel und Möglichkeiten, Neon Genesis Evangelion so zu Ende zu erzählen, wie er es wollte: mit aufwendigeren und schöneren Animationen und einem Ende, das Annos mittlerweile deutlich positiveres Welt- und Menschenbild widerspiegelt.

Ist es wichtig, die anderen Evangelion Rebuild-Teile vor Evangelion: 3.0 + 1.01 Thrice Upon a Time gesehen zu haben?

Ja. Rebuild of Evangelion folgt zwar im ersten Film Evangelion: 1.01 - You are (not) alone. der bekannten Geschichte aus Neon Genesis Evangelion, schlägt danach ab Evangelion: 2.22 - You can (not) advance. allerdings eine komplett neue Richtung ein – inklusive neuer Charaktere und Fraktionen. Zu Beginn von Evangelion: 3.0 + 1.01 Thrice Upon a Time gibt es zwar eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse, trotzdem fehlt wichtiger Kontext, um zu verstehen, was zur Hölle im vierten Rebuild-Film passiert.

Wenn ihr nicht die komplette Filmreihe nachholen wird, müsst ihr zumindest Evangelion: 3.33 - You can (not) redo. gesehen haben. Film Nummer 3 der Rebuild-Reihe bereitet nämlich die Situation vor, in der sich die Protagonist:innen in Evangelion: 3.0 + 1.01 Thrice Upon a Time befinden. Alternativ kann das sehr ausführliche Eva-Wiki  eure Wissenslücken schließen.

Warum heißt der Film Evangelion: 3.0 + 1.01 Thrice Upon a Time und warum sind selbst die Zahlen in den Rebuild-Filmtiteln so ein Mindfuck?

Mari Illustrious Makinami ist einer der neuen Charaktere in der Rebuild-Reihe

Falls ihr euch zur Rebuild-Reihe ein bisschen durch die Suchmaschine eures Vertrauens geklickt habt, wird euch aufgefallen sein: In den Filmtiteln finden sich verdammt viele Zahlen, und die sind zum Teil auch noch unterschiedlich. Also, was ist denn jetzt richtig? 2.0? 2.22? Hilfe?!

Vereinfacht gesagt: Die Kinoversionen der Rebuild-Filme haben eine 0 hinter dem Punkt (1.0, 2.0, 3.0). Die DVD-Veröffentlichungen mit einigen Extras wie neuen Animationen haben noch ein paar andere Zahlen spendiert bekommen, um den Unterschied hervorzuheben (1.11, 2.22, 3.33). Das bedeutet, bei Amazon stehen die erweiterten DVD-Varianten der Anime-Filme zur Verfügung.

Der Titel des Rebuild-Finales mit seinem "1.01 Thrice Upon a Time" spricht übrigens für die Timeloop-Theorie zu Neon Genesis Evangelion. Denn ohne zu viel zu verraten: Der Film repräsentiert einen Neuanfang für Shinji, Asuka und Rei. Den dritten Neustart, wenn man den Original-Anime (plus Filme) und Rebuild of Evangelion als jeweils eine Variante der Ereignisse betrachtet.

Moment, was ist mit den Neon Genesis Evangelion-Filmen Death & Rebirth und The End of Evangelion bei Netflix?

Streaming-Riese Netflix hat sich nicht nur die 26 Folgen der Sci-Fi-Serie geschnappt, sondern auch die zwei Filme, die Ende der 90er veröffentlicht wurden. Die sind allerdings kein Muss, sondern eher eine Ergänzung der Geschichte.

Der Trailer zu Death&Rebirth zeigt deutlich: In den 90ern war alles ein bisschen anders

Shin seiki Evangelion Gekijô-ban_ Shito shinsei - Trailer (English)
Abspielen


  • Neon Genesis Evangelion: Death & Rebirth: Der zweiteilige Film findet sich bei Netflix unter dem Titel Death(true)2 und ist eine überarbeitete Version des Originals. Der erste Teil (Death) ist eine leicht abgewandelte und komprimierte Version der Geschehnisse aus der Serie. Der zweite Teil (Rebirth) stellt einen Ausblick auf The End of Evangelion dar.
  • Neon Genesis Evangelion: The End of Evangelion: Der Film nimmt sich Folge 25 und 26 des Animes vor und erzählt die sich überschlagende Handlung deutlich detaillierter. Während sich die Serie schließlich auf das Innenleben von Protagonist Shinji Ikari konzentriert, zeigt der Film das, was um ihn herum passiert – und das ist nicht nur ziemlich komplex, sondern guckt sich wie ein abgefahrener LSD-Trip.

Schlussendlich ist es euch natürlich komplett selbst überlassen, wie tief ihr in Neon Genesis Evangelion eintauchen wollt. Am meisten Spaß macht der legendäre Sci-Fi-Mindfuck aber, wenn ihr Hideaki Annos Meisterwerk in all seinen Varianten genießt. Dank Netflix und Prime Video ist das jetzt schließlich sogar in Deutschland möglich.

Mehr zu Neuinterpretationen von Kult-Serien im Podcast: 7 Serien-Remakes, die uns begeistert und enttäuscht haben

Immer wieder werden erfolgreiche Serien noch einmal neu aufgelegt – oft mit durchwachsenem Ergebnis. Von Skins – Hautnah bis Shameless, von Stromberg bis Charmed.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Esther Stroh und Max Wieseler untersuchen an 7 Serien-Remakes (und vielen weiteren Beispielen), wo der Versuch gelungen und wo er daneben gegangen ist. Streamen könnt ihr die Empfehlungen unter anderem bei Netflix, Amazon Prime Video, Apple TV+, Magenta TV, TV Now und in der Arte-Mediathek.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Wie findet ihr die Rebuild-Reihe von Neon Genesis Evangelion?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News