Unterwerfung

Trailer für Polanskis Erotikfilm Venus im Pelz

25.09.2013 - 15:00 Uhr
0
2
Venus im Pelz
© Sundance Selects
Venus im Pelz
Im internationalen Trailer für Roman Polanskis Erotikfilm Venus im Pelz, der Verfilmung einer Novelle aus dem Jahr 1870, sehen wir die Funken auf der Theaterbühne sprühen zwischen Polansiks Frau Emmanuelle Seigner und ihrer Filmaffäre Mathieu Amalric.

Mathieu Amalric (James Bond 007 – Ein Quantum Trost) und Roman Polanskis Ehefrau Emmanuelle Seigner (Die neun Pforten) waren bereits in Julian Schnabels hochgelobtem Drama Schmetterling und Taucherglocke aus dem Jahr 2007 gemeinsam auf der Leinwand zu sehen. Roman Polanski vereint sie einmal mehr für seine aktuelle Arbeit, dem witzigen und eigenwilligen Erotikfilm Venus im Pelz. Da der Film am 13. November 2013 im Frankreich startet, gibt es nun den französischen Trailer zu sehen. Leider bleiben die Untertitel hier aus und wir hoffen, ihr könnt euch noch an euer Schulfranzösisch erinnern. Die Story ist auch ohne die Untertitel zu verstehen.

Mehr: Bilder zu Roman Polanskis Venus im Pelz

Venus im Pelz erzählt von dem Pariser Theaterregisseur Thomas (Mathieu Amalric), der kurz davor ist, alles hinzuschmeißen, weil keine Schauspielerin seinen Vorstellungen entspricht. Auch die aufgeweckte Vanda (Emmanuelle Seigner) findet er zuerst abstoßend. Sie ist naiv und ungebildet, doch würde sie alles für diese Traumrolle geben. Da sie nicht locker lässt, darf sie vorsprechen und der Regisseur ist positiv überrascht. Zwischen den beiden entwickelt sich ein intensives Verhältnis und die Grenzen zwischen Realität und Phantasie beginnen zu verschwimmen. “Sexuelles Verlangen, tiefschwarze Comedy, perverse Schadenfreude und ein Hauch Klaustrophobie: Das alles findet sich in Venus im Pelz, und auch wenn der Film nicht sonderlich tief ist, ist er eine durchgehend verspielte Entzückung”, schreibt Tim Grietson für das Paste Magazine.

Bisher war Venus im Pelz im Mai beim Filmfestival Cannes zu sehen und Mitte September beim Gdynia Polish Film Festival. Bevor der unterhaltsame Film bei uns am 21. November 2013 in die detuschen Kinos kommt, kann er ebenso am 29. September beim Hamburger Filmfestival gesichtet werden. Venus im Pelz basiert auf dem gleichnamigen Stück von David Ives. Dabei wiederum handelt es sich um eine Adaption der Kurzgeschichte Venus in Fur vom Österreicher Leopold Ritter von Sacher-Masoch aus dem Jahr 1870 ist. Sacher-Masoch wurde aufgrund seiner Werke, in denen er Schmerz und Unterwerfung in Beziehungen erkundet, später vom Psychiater Krafft-Ebing als Namensgeber des Masochismus auserkoren.

Freut ihr euch auf Roman Polansiks neuen Film Venus im Pelz?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News