Endzeitstimmung

Wo bleibt eigentlich Mad Max - Fury Road?

Tom Hardy in Mad Max: Fury Road
© Warner
Tom Hardy in Mad Max: Fury Road

George Miller schuf im Jahr 1979 mit Mad Max einen Klassiker des dystopischen Actionfilms. Der Low-Budget-Film entpuppte sich als großer internationaler Erfolg und machte Hauptdarsteller Mel Gibson zum Star. Der Film zog zwei Sequels, Mad Max II – Der Vollstrecker und Mad Max III – Jenseits der Donnerkuppel, nach sich. Für den vierten Teil Mad Max: Fury Road hat sich George Miller nun einen neuen Helden ausgesucht. Tom Hardy spielt diesmal den titelgebenden Max. Die Dreharbeiten zu der Fortsetzung in Namibia wurden schon Ende letzten Jahres abgeschlossen. Jetzt gab der australische Berichterstatter IF bekannt, dass die Produktion nochmals für drei Wochen aufgenommen wird. Die zusätzlichen Szenen werden in Australien gedreht und sollen im November in Sydney beginnen.

Mehr: Tom Hardy im Wettlauf mit der Zeit im Locke-Clip

Zu großer Enttäuschung wurden bei der diesjährigen Comic-Con keine neuen Informationen oder Schmankerl zu Mad Max – Fury Road veröffentlicht. Bislang ist nur wenig zu der Handlung des Films bekannt. Angeblich soll Max (Tom Hardy) eine Gruppe von Frauen beschützen, die sich in Gefahr befindet, da in der postapokalyptischen Zukunft ein Mangel an dem schönen Geschlecht herrscht. Auch sonst wurden keine weiteren Details zum Film preisgegeben, keine Setbilder, keine Promotionvideos und auch kein offizieller Starttermin des Films steht bisher fest. Einzig ein heimlich aufgenommes, unscharfes Bild von Tom Hardy in der Rolle des Max konnte an die Öffentlichkeit gelangen.

Neben Tom Hardy spielt Charlize Theron die Antagonistin Imperator Furiosa. In weiteren Rollen sind Nicholas Hoult, Hugh Keays-Byrne, Nathan Jones, Zoë Kravitz, Riley Keough und Rosie Huntington-Whiteley zu sehen.

Freut ihr euch auf Mad Max: Fury Road?

Deine Meinung zum Artikel Wo bleibt eigentlich Mad Max - Fury Road?

lädt ...