Breaking Bad Kommentare

Gangsterserie, Familiendrama, Schwarze Komödie 2008 - 2013

  • 8 .5

    Grandiose Serie.

    • 9 .5

      Hab alle Staffeln innerhalb einer Woche angeguckt (war daheim und krank) ;)
      Absolut fesselnd und spannend. Manche Folgen waren extrem beeindruckend und dramatisch, manche Folgen wiederum ziemlich bescheiden, etwa als Walther gefühlte 5 Stunden eine Fliege im Labor jagt.
      Die letztens 2-3 Folgen waren der Overkill ;)

      • 10

        Vor ein Paar jahren das letze mal ne wertung abgegeben und jetzt noch mal nen commi für diesen ultra geilen shit. i loooooved it

        2
        • 10
          Content 25.07.2015, 04:39 Geändert 25.07.2015, 04:41

          Beim ersten Ansehen war es die beste Serie, die ich je gesehen habe und im Nachhinein ist sie immer noch die beste, allerdings habe ich die Serie nach ein paar Monaten noch einmal gesehen und muss sagen, dass sie mir beim zweiten Mal ziemlich langweilig und extrem stark in die Länge gezogen vorkam.
          Komisch, da ich bei der ersten Ansicht genau das Gegenteil in Erinnerung hatte. Damals war ich mega geflasht und hatte das Gefühl, dass wirklich permanent Spannung ist.
          Die Serie kann nur in der Erstsichtung glänzen, man sollte vielleicht ein paar Jahre Pause machen, bevor man sie wieder sieht.
          Trotzdem 10 Punkte, da sie das erste Mal so genial war.

          3
          • 10

            Game Of Thrones und diese Serie sind die besten Serien die es jemals gab. Suchtfaktor 100!

            2
            • 9 .5
              criticOVER 20.07.2015, 13:20 Geändert 20.07.2015, 13:20

              Breaking Bad BEST OF ALL!!!!

              3
              • 9

                Jetzt habe ich Breaking Bad auch endlich zu Ende gesehen. Und, so viel ist klar, ich reihe mich ein in die Schlange der Bewunderer dieser Serie. Abgesehen von den großartigen Darstellern, wobei Bryan Cranston mit Sicherheit alle Kollegen noch einmal überragt, ist es insbesondere das erstklassige Drehbuch, das den Unterschied zu anderen Serien ausmacht. Neben dem Bruch mit der Konvention, in einer Serie in sich abgeschlossene Episoden drehen zu müssen, ist es vor allem die Intelligenz des Skripts, die mich beeindruckt. Wie oft im Verlauf der Serie hat man den Eindruck, ab jetzt wisse man, wie der Hase läuft, ab jetzt würde wohl die Luft raus sein. Und bereit in der nächsten Folge wird einem der nächste Storytwist vorgeknallt, der nicht nur die Spannung erhält, sondern sogar noch einmal steigert. Typische Beispiele hierfür sind für mich das Bekennervideo oder die Einführung der Figur Todd.
                Einziger Schwachpunkt der Geschichte ist aus meiner Sicht bereits der Ausgangspunkt. Die Idee ist ja, zu zeigen, wie ein ganz normaler Mensch zu einem schlechten Menschen wird. Allerdings ist Walter White für mich kein normaler, kein guter Mensch. Egal wie es um die eigene Gesundheit steht, ob man die Fähigkeiten hat und ob der finnzielle Ruin droht. Wer sich wie Walter dazu entscheidet, etwas kriminelles zu tun, ist ganz einfach nicht astrein. Über diesen Schönheitsfehler kann ich aber gut hinwegsehen und mich trotzdem voll darauf konzentrieren, zu verfolgen, wie Walter seine Grenzen verschiebt, ein Tabu nach em anderen bricht und immer mehr von dem weg bewegt, was ursprünglich sein Ansinnen war.

                • 10

                  Geile Serie ever =) Klasse gemacht

                  • 10
                    Casinorbi 16.07.2015, 22:18 Geändert 16.07.2015, 22:25

                    Die Zeit ist reif. Lange habe ich darauf gewartet. Ich habe lange gewartet, wirklich lange. Warum ich das gemacht habe, ist recht schnell erklärt: Ich musste diese Serie erstmal verdauen und meine Trauer überwinden, nachdem die finale Episode zu Ende war und der Abspann das Bild hinunter und synchron dazu Tränen meine Wangen hinunter liefen.
                    Dieses Loch, in das man nach Beendigung einer Serie fallen kann, ist ein allseits bekanntes Phänomen. Im Falle von Breaking Bad wird dieses Phänomen jedoch perfektioniert.

                    Die Serie lud mich in Form eines guten Freundes ein. "Lass uns mal diese Serie anschauen". Beim ersten Date mit dieser Serie war es bereits um mich geschehen, Ich musste sie wiedersehen...wieder und wieder. Meiner damaligen Freundin sagte ich noch in derselben Woche ab, um weiterschauen zu können. Natürlich machte sich ein schlechtes Gewissen breit, aber das war o.k. Solcherlei Nebeneffekte war ich mir bewusst und nahm es wortlos in Kauf. Wir sahen uns wieder und wieder, Folge für Folge und Staffel für Staffel. Sie war gut zu mir und ich konnte ihr nicht mehr entkommen. Alles an ihr war perfekt und ich lernte ihren Charakter und ihre persönliche Geschichte auswendig und fing an, auf eine unnachahmliche Weise Sympathie zu empfinden. Ich fieberte mit ihr mit, stellte ihr nach und wollte nicht mehr ohne sie. Was dann geschah, war im Nachhinein betrachtet wohl unausweichlich...Sie hatte mich behutsam verspeist, was mir durchaus gefiel, nein, ich liebte es sogar. Doch dann schied sie mich beim finalen Abspann ohne Skrupel aus und hinterließ eine Leere in mir, die ich seitdem versuche mit einer anderen Serie zu schließen..
                    Aber ich danke ihr von tiefstem Herzen! Danke für alles! Das hier ist kein Kommentar, sondern ein Liebesbeweis, den meine vom heftigen Herzschlag aufgehitzten Finger mit Wollust in die Tastatur hacken. Ich bin verzweifelt, weil ich nicht weiß, ob ihr eine andere gerecht wird, aber ich bin auch glücklich und bereue nichts.
                    Es war keine einfache Liaison mit dieser Serie. Es war etwas mit weitaus mehr Herz und mehr Abhängigkeit. Die Episoden mutierten innerhalb kürzester Zeit zu einer Droge, von der ich nicht mehr loskommen wollte. Schlimmer noch..ich verbreitete sie. Jeder sollte von ihr erfahren und ihren Zwiespalt aus Wärme und Kälte erfahren, ein Zeuge sein dieser unaufhaltsamen Macht, die sie besaß.

                    Nun ist es geschehen. Ich habe offenbart wie ich mich fühle. Nichts hat sich geändert. Es werden keine neuen, glänzenden Episoden erscheinen. Ihre Geschichte ist abgeschlossen und es war eine verdammt gute.
                    Ich hoffe wirklich, dass die Menschen zu schätzen wissen, wovon sie Zeugen werden durften. Unser Zeitalter hat vieles an innovativen Erschaffungen hervorgebracht und uns in vielerlei Hinsicht bereichert. Breaking Bad ist auch eine wahrhafte Bereicherung, von der man noch lange sprechen wird. Vom Plot über die Charaktere bis zu deren Entwicklung ist hier einfach alles perfekt. Man darf sich ein Beispiel daran nehmen und es ist großartig, dass die Serie mit samt den Mitwirkenden viel Anerkennung bekommen hat! Bryan Cranston ist zum Megastar avanciert und scheiße ich verneige mich vor diesem Kerl und seiner Leistung.

                    Eines muss ich jedoch gestehen: Ich habe aufgrund meines Wahns nicht ausführlich nach Fehlern gesucht. Aber hey...manchmal muss man das auch nicht. Manchmal sollte man perfekten Dingen ihre Perfektion einfach gönnen und es genießen.

                    8
                    • 10

                      Zweifellos eine der besten Serien aller Zeiten !! Konstant ansteigender Spannungsbogen bis zum Ende. Grandiose Schauspielleistung aller, wirklich ALLER, Protagonisten. Weltklasse !!! :)

                      4
                      • 8

                        Finde das Ende sehr schlecht. Ansonsten ist die Serie top.

                        • 9

                          Für mich bisher DIE beste Serie, die ich gesehen habe. Die Story stimmt einfach von vorne bis hinten. Der makabere Humor, die Kriminalität, die Emotionalität und die Coolness der Aktöre machen "Breaking Bad" zu einem Augenschmaus. Keine der auf 6(5 1/2) Staffeln aufgeteilten Folgen wurde durch langeweile oder zähe Einzelheiten geprägt. Man spürt von Staffel zu Staffel die verändern des großen Walther White. Aaron Paul, mein Favorit der Serie wird von Folge zu Folge besser und seine Sprüche setzen immer wieder einen drauf. Es macht einfach Spaß, die veränderung und den Ruhm von "Heisenberg" und von Jesse Pinkman mit zu verfolgen. Ein großes Highlight ist Gustavo"Gus"Fring sowie Hank Shrader. Beide spielen Ihre Rollen mit Herzblut und verkörpern Ihre Figuren perfekt. Ein ausgezeichnetes Meisterwek von Vince Gilligan.

                          • 10

                            Breaking Bad ist wirklich eine Klasse für sich. Jede Staffel legt immer noch eine Schippe drauf und so wird man mitgesogen, man leidet mit, man fühlt mit, man hasst mit und lacht sogar mit. Die Schauspieler (natürlich muss ich hier auch den großartigen Bryan Cranston hervorheben, aber auch Aaron Paul spielt hier toll, wie alle anderen auch) bringen ihre Figuren absolut glaubwürdig rüber und spielen hier toll auf. Ich habe mich lange vor dieser Serie gedrückt, obwohl Bekannte / Freunde mich immer wieder auf dieses Meisterwerk von Serie hingewiesen haben. Eigentlich schade, dass ich so lange gewartet habe, aber so konnte ich wenigstens binge-watchen :)
                            Also eine klare Empfehlung meinerseits, sollte man wirklich gesehen haben.

                            • 9

                              Eine echt tolle Serie. Sicherlich gibt es den ein oder anderen Moment, wo sich dann Szenen scheinbar gefühlt endlos hinziehen. Da muss ich immer an die Frühstücksszene aus der 1. Staffel denken.... Aber man wird oft mit tollen Szenen weggeblasen, bspw. Die Lagerhaus Szene mit Tuco, oder ACHTUNG Spoiler: der Tod von Jane oder das grandiose Finale. Doch die große Stärke der Serie liegt vor allem in der Schauspielerischen Leistung von Bryan Cranston, den man ja aus Malcom mittendrin irgendwie anders in Erinnerung hat, und Aaron Paul und wie deren Charaktere und ihr Verhältnis zueinander sich entwickeln. Auch super sind die unterstützenden Charaktere, wie der zwielichtige Anwalt Saul Goodman oder Walts Brother-in-Law Hank. Doch neben dem Drehbuch und der Schauspielleistung, gefällt mir besonders die Kameratechnik und Beleuchtung. Ich bin da ja eher ein Laie auf dem Gebiet, doch ich empfand, dass dadurch viel von der Stimmung transportiert wird. Aber ich muss auch vielen hier zu stimmen. Man braucht einiges an Durchaltevermögen, um in die Erzählweise reinzukommen Die ersten zwei Staffeln sind dabei auch recht seicht. Leider erst ab der dritten Staffel nimmt die Serie dann fahrt auf.

                              1
                              • 9 .5

                                Aller Anfang war schwer,.....aber dann Der Boschhammer
                                Geheim ist dieser Tip nicht mehr, unbedingt Weitersagen!!!

                                • 10

                                  Kennt ihr das auch, wenn man nach dem Serienfinale noch einige Minuten vor dem Fernseher sitzt und sich denkt "Was war das gerade? Was mache ich jetzt aus meinem Leben?!"
                                  Breaking Bad ist eine Serie, die einen nach den ersten Folgen schon wirklich Abhängig macht! Eine Staffel war besser als die andere! Suchtfaktor pur!

                                  Ein absoluter Tipp! Wenn ihr sie noch nicht geschaut habt, dann tut es!!!

                                  1
                                  • 10

                                    Muss man einfach gesehen haben!!!

                                    • 7 .5

                                      Ich hab bis jetzt zwar nur die erste Staffel gesehen - finde die Serie aber sehr Unterhaltend - fast schon witzig! Ich muss leider noch bei etwa 10. verschiedenen Serien aufholen und hab noch etwa 90 Filme auf meiner Liste - ich bin aber ziemlich sicher dass ich sie noch fortsetzen werde!

                                      • 9

                                        Eine unglaublich beeindruckende Serie. Es braucht zwar etwas, bis die Serie wirklich in Fahrt kommt, aber was dann passiert ist absolut fantastisch. Einige der besten Bösewichte der Seriengeschichte und jeder Bösewicht schafft es, seine Vorgänger in die Tasche zu stecken.

                                        Vor Bryan Cranston muss man eigentlich Angst haben. Der Wahnsinn, den er im Laufe der Serie entwickelt kommt an die Wirkung von Jack Niccolson in Jack Nicholson ran. Und das über so viele Episoden.

                                        • 9 .5
                                          criticOVER 01.07.2015, 17:59 Geändert 01.07.2015, 18:00

                                          GEILE SERIE GEILE SERIE GEILE SERIE!!!! HABE ICH SCHON ERWÄHNT DAS DIESE SERIE GEIL IST?

                                          • 10

                                            Ich liebe diese Serie einfach! Wer sie sich noch nicht angeschaut hat, sollte sie zumindest mal anfangen zu schauen. Es gibt 5 Staffeln und keine ist wirklich schlechter, es wird eher besser als schlechter. Meine persönliche Lieblingsserie und ich kann mir zur Zeit nicht vorstellen, dass die in naher Zeit bei mir abgelöst wird.

                                            • 9 .5

                                              Eine starke Serie, die wenn auch mal von der Handlung selber eher maue Stellen dabei sind, mit ihren Charakteren und deren Entwicklungen punkten!

                                              Ich habe diese Serie vor etwa einem Jahr gesehen. Ich weis nicht mehr viel, was man Inhaltlich konkret loben oder kritisieren kann. Jedoch weis ich, dass ich nach der 1. Staffel - nachdem man in die Geschichte wirklich rein kam und sich an alles gewöhnt hat - wirklich gefesselt war. Ich habe mich auf jede weitere Folge gefreut. Im Gegensatz zu manchen hier, finde ich fängt die Serie eher lasch an und wird dann erst richtig gut!

                                              Man ist hin und her gerissen, wen man liebt und wen man hasst - bis auf Skyler natürlich ;) Die hasst man denke ich sofort! - und das Ende ist bombastisch. Ich liebe diese Serie und ich finde sie ist ein absolutes muss!

                                              Auch wenn es offensichtlich um Drogen geht, würde ich sagen, ist das Thema eher semi wichtig. Es geht viel mehr um Lebenskrisen und wie man diese wohl bewältigen sollte und wie eher nicht.

                                              • 5

                                                Ich akzeptiere absolut das viele Leute Breaking Bad hervorragend finden, aber mich hat die Serie merkwürdigerweise nie wirklich gepackt obwohl sie vieles hat was ich eigentlich mag. Ja, die Charakterentwicklung ist durchaus beeindruckend, aber auch sehr vorhersehbar wenn man einmal verstanden hat in welche Richtung sich die Story entwickelt, zudem zieht es sich einfach gefühlt endlos hin mit ganzen Folgen und Handlungssträngen die entweder sinnlos oder redundant sind und die Entwicklung kaum voran bringen.

                                                Der Cast ist natürlich durchweg stark und die Rollen überragend gespielt, aber gerade die Hauptcharaktere gehen mir, mit der Ausnahme von Hank und Saul, komplett auf den Nerv. So waren die ersten viereinhalb Staffeln eher eine Qual als großer TV-Spaß, erst in der letzten Halbstaffel als es dann aufs Finale zugeht und die Story deutlich Fahrt aufnimmt, entwickelte Breaking Bad auch für mich diesen "muss weitergucken JETZT"-Faktor.

                                                3
                                                • konnte gleich im ersten teil sehen, dass diese serie was besonderes hat. der erzählstil ist erfrischend. aber drogengeschichten interessieren mich nunmal einen scheiß.

                                                  • 10

                                                    Breaking Bad Echt Wahnsinn kann ich nur sagen. Tolle Charaktere und eine echt geniale Story. Kann ich jedem nur empfehlen.

                                                    1