Breaking Bad Kommentare

Gangsterserie, Familiendrama, Schwarze Komödie 2008 - 2013

  • 10
    Adamas 26.01.2015, 20:21 Geändert 26.01.2015, 20:48

    BB nochmal von 9 auf 10 Punkte hochgesetzt. Trotz meiner Kritik auf hohem Niveau, muss ich zugeben das die Serie mich gedanklich sogar Wochen später immer noch nicht loslässt. Das hat einfach 10 Punkte verdient und kommt so nur höchst selten vor.
    Einem Freund habe ich die Serie aktuell wärmstens ans Herz gelegt und ich fiebere sogar mit, obwohl ich gar nicht dabei bin xD
    BB ist gehört zu den TOP 3 Serien die ich jemals sehen durfte. Ich hab mich anfangs ziemlich gesträubt, weil mir die Thematik jetzt nicht unbedingt zugesagt hat. Aber was man zusehen bekommt, sucht so seines gleichen. Dieser Prozess, dieser Verlauf der Handlung. Dieses hin und her gerissen sein, aus Spannung, Freude, Ernüchterung und Enttäuschung zu 2 Personen. Gab es bisher bei mir noch nicht. So wie die Serie aufgebaut ist, ist grenzt sie an Perfektion. Dieses Ende, diese Qualen teilweise müssen genau so passieren, damit hier ein bleibender Eindruck entsteht.
    Was genau macht die Serie so gut? Ich denke das muss jeder für sich selbst entscheiden. Natürlich hat man hier ein Wechselbad der Gefühle und es ist spannend. Aber das hat man auch in anderen Serien. Warum sticht Breaking Bad dennoch heraus? ACHTUNG SPOILER!
    Für mich zu Beginn erstmal wegen dem Cast. Bis auf Bryan Cranston kannte man keinen wirklich. Das Verhältnis ist also unbelastet. Bryan Cranston kannte ich, wie viele andere erstmal nur aus Malcom Mittdrin, wo er das "Beta-Männchen" spielt. Eine ähnliche Rolle übernimmt er auch zu Beginn von BB. Zum Ende der ersten Staffel merkt aber deutlich das hier viel mehr hinter steckt und je weiter die Serie vorranschreitet, je mehr merkt man wie genial Bryan Cranston Walter White verkörpert, bis zum Höhepunkt seiner kriminellen Karriere "Say my Name" . Macht Bryan Cranston eine so unglaubliche und tiefgehende Entwicklung durch, dass seines gleichen sucht. Das ist die Rolle seines Lebens, zurecht ausgezeichnet. Selbst George R.R. Martin (Author zu das Lied von Eis und Feuer -> Game of Thrones), sagt das Walter ein größeres Monster ist, als jeder Charakter aus GoT. Und wer GoT kennt, weiß das muss was bedeuten.
    Dann Aaron Paul, der sich mit Bryan Cranston absolut top ergänzt. Auch er macht eine extreme Odysee durch. Die einfach nur ins Bild passt.
    Dann die Geschichte, wir haben hier einen Chemielehrer der kaum etwas gebacken bekommen hat. Der von "Freunden" um Patente im milliardenwert betrogen wurde und dann zum allen Überfluss noch an Lungenkrebs erkrankt, während seine Frau hoch schwanger ist und sein Sohn an infantilen Zerebralparese leidet. Mit anderen Worten er ist so richtig am Arsch.
    Aus dieser Not heraus wird er zu einen anderem Menschen. Stück für Stück, Schritt für Schritt. Die Wandlung erlebt man so ausführlich, dass man selbst teilweise gar nicht merkt wie schleichend aber gravierend der Prozess abläuft. Ab einem gewissen Punkt kommt er da nicht mehr raus und verliert alles und ich meine alles! Es ist so dermaßen bitter, hoffnunglos und schonungslos tragisch. Das man permanent am kopfschütteln ist. SPOILER Ende!
    Dazu ist die Geschichte, die hier erzählt wird nicht komplett an den Haaren herbei gezogen und kann auch (zum Teil) auf das Leben außerhalb des Bildschirms projiziert werden. Drogen, Drogenfahndung, Familie, Scheidung, Krankenhausaufenthalte, Rechtsanwälte, Schule usw. Alles Dinge die bekannt sind.
    BB ist mehr als eine Serie, es ist eine Erfahrung. Wer bereit ist eine Erfahrung mehr im Leben zu erhalten, der wird hier sicherlich nichts falsch machen. Ganz großes Fernsehen und bestimmt keine Zweitverschwendung.

    3
    • 10

      Breaking Bad ist eine wahnsinnig geniale Serie!
      Für mich gehört sie mit Prison Break zu den besten überhaupt!

      "Walter White" und "Jesse Pinkman" überzeugen in ihren Rollen so sehr, absolut genial!
      Allerdings überzeugen für mich auch "Hank" oder "Skylar White", die in ihrer Rolle als nervige Ehefrau absolut überzeugt :D

      Ich kann diese Serie absolut jedem empfehlen - allerdings wäre mein Tipp, sich die Serie nur dann anzutun, wenn kurz- bis mittelfristig keine Projekte/Arbeiten anstehen; Aufgrund der unfassbaren Spannung, kommt man nur sehr schwer zu einem Stopp und verbringt mit Breaking Bad quasi Tag und Nacht :-D

      Viel Spaß!!!

      1
      • 10

        Was ist eure Lieblingsszene ? Meine ist die hier :)

        https://www.youtube.com/watch?v=YHA2QKmPwkw

        ACHTUNG SPOILER

        1
        • 9 .5

          Breaking bad ist beste amerikanische TV-shows, die ich habe gesehen. Ich probiere Dexter aber nach 1 Saison wird Dexter langweilig. Breaking Bad ist süchtig. Innige Inhalt, interessante Handlung, wunderbare Schauspieler, dramatische Szene, gute Musik. Kann ich nicht mehr ausbitten. Klassisch !

          • 10

            Breaking Bad ist einfach nur durchgehend genial.Das merkt man vorallem in den letzten staffeln wie sich alles zusammenfügt und alles einfach zusammen passt.

            ich hatte damals bei staffel 1 noch keine ahnung worauf das alles hinauslaufen würde.ich habe immer nur gehofft das walt nicht zu weit gehen würde und jessi es schaffen würde von den drogen wegzukommen.doch pro staffel wurde es immer intensiver und walt ging immer weiter.

            es gab glaub ich noch nie eine serie,seit dragonball z : D, wo ich so vor spannung vorm tv klebte und nicht aufhören konnte zu gucken. ein gutes beispiel dafür ist zb die folge " eine minute, staffel 3" Intensiver gehts kaum^^

            was die serie hervorragend macht ist der Charakteraufbau.manche empfinden das als langatmig und langweilig.Aber es ist notwendig und nichts davon geschieht nur um die serie in die länge zu ziehen (wie bei Walking Dead..)

            was mir auch beim ersten durchgang auffiel, ist, das die hauptcharaktere keine vorbilder sind womit man sich identifizieren kann. In manchen phasen hasse ich Walt einfach nur weil er eigensinnig ist,dennoch ist man dann für ihn wenn etwas böses geschieht.das gleiche bei jessie. der einzige charakter der fast(nur fast) durchgehend symphatisch ist, ist Hank.

            Toll ist auch das vermeintliche nebencharaktere aufeinmal wichtige rollen einnehmen.ich sage nur "rollstuhl und klingel"

            Die Schauspieler sind allesamt super mir ist keiner negativ aufgefallen.Bryan Cranston ist top...wer konnte ahnen das der dusselige schwimmende nachbar von doug heffernan einmal so eine rolle spielen würde.^^ das hätte ich nie geglaubt^^

            eine von anfang bis ende durchgehend genial durchdachte serie.

            2
            • 9 .5

              Da gibt es nicht viel zu sagen. Breaking Bad ist mit das Beste, was das US-Amerikanische Fernsehen derzeit zu bieten hat.

              • 9 .5
                RockyRambo 18.01.2015, 22:33 Geändert 20.01.2015, 12:11

                Steigert sich mit jeder Staffel immer mehr.
                S1 6/10
                S2 7/10
                S3 7,5/10
                S4 8,5/10
                S5 oder 5.1 9,5/10
                Final Season oder auch 5.2 10/10

                • 0
                  dertyp 18.01.2015, 16:09 Geändert 18.01.2015, 16:11

                  Was ein Schrott! Ungewollt komisch. Und dann noch Aaron Paul der uns in "Need for Speed" auch zeigt was für ein begnadeter Schauspieler er ist! Alter Schwede ich halts nicht aus! Gibt es eigentlich ein Patent auf die Art des "Production"? So "US-Deppen-Mainstream-Series-Style?
                  Ach und nicht mal ein 1 Punkt für Bryan Cranston!

                  • 8

                    BREAKING BAD war definitiv mal eine andesartige Serie, wurde hier doch eine aussergewöhnliche Geschichte erzählt, welche die Folgen des eigenen Handelns und der individuellen Skrupellosigkeit teils drastisch darstellte.

                    Mir gefielen auch sehr gut die filmischen Stilmittel. Kameraspielereien, Farbfilter, Zeitraffer und auch die Schnitte waren sehr oft äußerst interessant.

                    Noch Worte über die Schauspielerleistungen zu verlieren ist langsam wohl überflüssig. Was mir eigentlich etwas sauer aufstieß...wie soll ich es sagen...mmmhhh...außer Jesse waren alle Hauptcharaktere verdammte Geld- und Karrieregeile Schweine, weshalb die Serie für mich gut war, mir die Figuren aber nicht wirklich ans Herz wuchsen.

                    Wer eh nicht so viel Zeit hat für Serien (so wie ich), sollte sich nur die wirklich außergewöhnlichen heraus suchen. Und da ist BB ein Must-See.

                    Staffel 1 (8 Punkte) // Staffel 2 (9 Punkte) // Staffel 3 (7 Punkte) // Staffel 4 (6 Punkte) // Staffel 5 (10 Punkte) ..... ergibt einen Durchschnitt von 8,0!

                    6
                    • 10

                      meine absolute lieblingsserie

                      (ich freue mich schon auf better caul saul)

                      1
                      • 10
                        di.j.na.3 16.01.2015, 21:30 Geändert 16.01.2015, 21:35

                        Wohl mit die beste Serie, die ich bis jetzt gesehen habe.
                        Leider schon zu Ende und ich habe schon jede Folge davon gesehen ;-)

                        • 10

                          Beste Serie aller Zeiten. Die Serie ist einfach perfekt, es gibt zahlreiche Wendungen, spannende Handlung, toll gezeichnete Charaktere und ein geniales Thema und Konzept. Die erste Serie bei der ich sage, die 5 Staffeln waren mir zu kurz :)

                          • Das Spiel wird auf der Basis der Folie Breaking Bad! for adnroid!
                            https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mApple.DoctorMeth

                            • 8 .5

                              zurecht wird die serie von vielen als einer der besten genannt - nur einmal ansehen reicht - da sich hin und wieder doch ein paar längen einschleichen

                              • 10

                                Habe vor ein paar Tagen beschlossen, die Serie endlich zu Ende zu sehen - natürlich nicht, ohne sie noch einmal komplett anzuschauen.
                                Ein würdiges Ende für eine großartige Serie...

                                Rest in peace Walter White <3

                                3
                                • 10

                                  Nie eine bessere Serie gesehen, alls Staffeln in 14 Tagen durch gesehen. WOW!

                                  1
                                  • 9
                                    DeeJoe 09.01.2015, 21:51 Geändert 09.01.2015, 21:52

                                    Ich kann mich vielen Mitgliedern dieser Community nur anschließen!

                                    Einen Punkt Abzug gibt es für die paar Langweiligen und unnötig scheinenden Szenen in Staffel 3/4.

                                    Ansonsten absolut empfehlenswert.

                                    • 9 .5
                                      mykael 08.01.2015, 22:16 Geändert 08.01.2015, 22:17

                                      Definitiv meine Lieblingsserie, stellenweise etwas langatmig, daher keine 10. Auf jeden Fall habe ich die Staffeln in kürzester Zeit konsumiert und eingesogen.

                                      1
                                      • 9

                                        habe angefangen die Serie zu schauen und stellte fest das diese mich langweilt. Aber da ich nur zwei Folgen gesehen habe kann ich die Qualität nicht einschätzen, und lasse eine Bewertung bleiben.

                                        1
                                        • 9

                                          Sicherlich nicht die beste Serie aber auf jeden Fall in den Top 3. Auch ich habe zwei Anläufe gebraucht um mich dafür zu begeistern! Alles in allem passen Set, Cast und Story gut zusammen und es gibt sehr sehr weniges was nicht schlüssig ist. Einen Punkt Abzug gibt´s für die ein oder andere etwas langweilige Folge (z.B. die mit der Fliege) und für die dauerhaft nervende Skyler ab Staffel 4. Hoffentlich kann das Spin-off ebenso überzeugen ...

                                          • 3

                                            Na ja. Ich werde das Serien gucken wieder sein lassen. Einfach zu viel verdaddelte Zeit.

                                            1
                                            • 10

                                              Naja was kann man hier sagen? Ganz einfach: der Hammer.

                                              Als ich von Breaking Bad das erste Mal etwas hörte, war ich mir nicht sicher was ich davon halten sollte. Bryant Cranston? Hal aus "Malcolm Mittendrin" war der erste Funke in meinem Kopf. Schon damals mochte ich ihn ungeheurlich, doch konnte ihn mir nicht in einer ernsteren Rolle vorstellen, zu sehr hat sich das Bild von Hal in mir eingebrannt. Dennoch sagte ich mir, dass ich die erste Folge mal anschauen werde. Und was geschah?
                                              Ich war von Anfang an gefesselt. Folge 2 folgte noch am selben Tag, dann die Dritte. Ich bekam nicht genug davon. Meine Freizeit wurde zu "Breaking-Bad-Time". Folge um Folge, Staffel um Staffel. Ich konnte es beinahe nicht abwarten nach Hause zu kommen und auf Play zu drücken.
                                              Sie hat mich einfach in den Bann gezogen.
                                              Die Story, die Atmosphäre, die Schauspieler,...einfach alles passte.
                                              Bryan Cranston war nicht mehr Hal aus "Malcom Mittendrin", nein, er war zu Walter White geworden. Wenn ich heute mal eine der alten Folge der Serie im Tv sehe, die ich so als Kind geliebt habe, muss ich grinsen wenn da Bryan Cranston steht.
                                              Ich ziehe meinen Hut davor. Vor Bryn Cranston, vor Aaron Paul, vor Dean Norris, Anna Gunn,....vor der ganzen Serie und kann nur Danke sagen.

                                              1
                                              • Ich muss ehrlich sagen, dass ich Mitte der 2. Staffel letzten Sommer abgebrochen habe, weil es mich so dermassen gelangweilt hat.Doch weil ich so viel gutes von der Serie gehört habe, habe ich mich doch überwunden und weitergeschaut. Ich hatte in ungefähr 3 Tagen die komplette Serie durch, weil ich einfach so begeistert war! Der Cast ist sowieso schon der burner. Die Handlung reisst einen einfach mit.
                                                Man braucht am Anfang auf jeden Fall Durchhaltevermögen , weil die Serie Zeit braucht, aber es wäre ja auch komisch, wenn innerhalb der 2. Folge schon ein Drogenimperium aufgebaut wäre. Die schauspielerischen Leistungen sind nicht zu toppen, vor allem Bryan Cranston und Aaron Paul haben mich dermassen überzeugt. Einfach nur schon dieser Vorgang, wie sich Walter zum schlechten und Jesse zu guten entwickelt ist perfekt gemacht. Wenn man Bryan Cranston noch aus der Serie Malcolm Mittendrin kennt, wird einem erst richtig klar, was für ein klasse Schauspieler er ist.
                                                Ich empfehle allerdings die Serie auf englisch zu gucken, da selbst die Stimmen, sowie Jessies "Bitch" auf deutsch nicht wirklich gut ankommen.
                                                Für mich eine der besten Serien aller Zeiten, und auch für all die weiblichen Zuschauer, wie mich, empfehlenswert. :)

                                                1
                                                • 9 .5
                                                  Zenox 04.01.2015, 14:44 Geändert 27.01.2015, 20:03

                                                  Eine rundum gelungene Serienschöpfung, die von vorne bis hinten durchdacht und plausibel erscheint. Schöne Charakter- & Storyentwicklung, herausragende Darsteller und eine durchgehende Spannung. Leider gibt es heute viel zu wenig solcher Serien. :S

                                                  • 9
                                                    robin.rickert.7 03.01.2015, 20:43 Geändert 03.01.2015, 20:45

                                                    Definitiv eine sehr gute Serie.
                                                    Das sie so gut ankommt liegt vermutlich daran das sie um Drogen handelt und das es so eine Serie einfach noch nicht gegeben hat.
                                                    Skyler nervt aber gewaltig sie ist einfach so schlimm das ich teilweise wegen ihr keine Lust mehr auf die Serie hatte...