Breaking Bad
Breaking Bad - Poster
9.2

Breaking Bad - Kritik

Alle 1103 Kritiken & Kommentare zu Breaking Bad

  • Habe es vor ca. einen halben Jahr zu ende geschaut.
    Ich bereue das ich die Serie nicht weiter schauen kann aber ich bin auch froh zu wissen wie es geendet hat.
    Es war eine Mega Serie, sollte eine Fortsetzung geben.

          • Im Prinzip wurde hier drin ja schon alles geschrieben zu 'Breaking Bad', deshalb nur ein paar lose Gedanken von mir: Die Kameraarbeit ist hervorragend und verleiht den zahlreichen gezeigten Skurrilitäten eine zusätzlich Würze - ganz besonders zu Beginn vieler Episoden, wenn zunächst mal schräge oder untypische Situationen angedeutet werden, deren Bedeutung sich erst im Verlauf der Folge klärt.

            Die Darsteller sind überwiegend gut bis sehr gut. Ich persönlich habe mich jedoch mit Skyler White (Anna Gunn) recht schwer getan. Keine Ahnung, ob es an der Figur oder der Darstellerin liegt; vermutlich beides...

                • Breaking Bad muß man mind. 2 - 3 mal ernsthaft versuchen. Ging mit vor Jahren ähnlich bei Start. Der Funke wollte nicht rüber, gerade wegen der "ungewohnten" Musik, und wegen dieser eigentümlichen Stimmung. Am Anfang wirkt das etwas komisch , sogar etwas bieder. Erst mein Sohn mußte mir nochmals eine expliziede Sehempfehlung aussprechen.
                  Aber, wer dran bleibt wird wirklich belohnt. Mehrfach. Mit jeder Folge und besonders jeder weiteren Staffel steigt das Volumen der Handlung. Und keine billige US-Rauferei, sondern gezielte realistische Gewalt, in der einen oder anderen (harten) Form.
                  Habe gerade komplett die Serie nach 3 Jahren Pause mit Abstand nochmals voll bewußt erlebt. Binnen 10 Tagen komplett durch. Einfach sagenhaft, wie die Macher hier ein Gesamtkunstwerk an ständigen Spannungs- und Handlungsbögen aufbauen.
                  Es gibt wenig - fast keine - Logikfehler. Musste schon nach suchen........
                  Bei aller Herrlichkeit dieser Heisenberg-Karriere zeigt der Autor auch ständig die negativen Folgen des "Business" auf Familie und ALLEN BETEILIGTEN!!! Teilweise harter Tobak im Drogenländle.
                  Am Ende werdet Ihr sehen, was im Nachblick übrig bleibt.....

                  FAZIT: Unbedingt dranbleiben, und sich zwingen durchzuziehen. Belohnung folgt!

                  • Ich hab's echt versucht, aber hat mich einfach gelangweilt.

                    • TOP! Auch wenn ich die 1. staffel erst nach dem 3. versuch durch hatte, da ich die ersten folgen etwas langatmig fand, so nahm die geschichte ab der 5. folge richtig fahrt auf und war bis zum ende nicht mehr zu bremsen!! einzig die folge "die fliege" war dann doch zu aufgebläht, aber wen juckts?
                      Ein tolles stück fernsehgeschichte

                      • Es gibt nicht viel zu sagen...

                        ... Breaking Bad ist eine der besten Serien die ich je gesehen habe.

                        • Als ich die Serie beendet habe dachte ich nur : Holy Shit !!! Bryan Cranston ist der Wahnsinn. Was schaut man nach BB? Beste Serie ever.

                          • Cool.Mir hat die Serie richtig Spaß gemacht.Spannend, Spannend, Spannend! Klar die Beziehungsgeschichten mit Skyler nerven , aber dafür gibt es dann so lustige Geschichten wie z.B. das Meth Pärchen mit Kind! Witzig!

                            • So muss eine Serie sein !!! Relativ kurz gehalten und genau auf das wesentliche beschränkt. Der Werdegang des Walther White ist phänomenal. Vom kleinen spießigen Chemielehrer zum skrupellosem Drogenbaron. Jegliche Sympathie und jedes Verständnis was man für ihn anfangs aufgebracht hat verschwindet von Staffel zu Staffel immer mehr. Ich habe mir ehrlich gesagt fast gewünscht das er endlich stirbt...

                              • Genial wie sich die Rolle des Walter White entwickelt. Von einem harmlosen, introvertierten Lehrer, zu einem eiskalten, egozentrischen Drogenbaron. Gegen Ende hin kann man Walt für seine Taten eigentlich nur hassen, und trotzdem hat man zum Schluss immer noch Sympathie, ja beinahe Mitleid und Verständnis für Heisenberg. Selbst wenn die ganze Geschichte für Walt nicht schlechter hätte enden können (alles was er tat war nicht nur umsonst, sondern hat in jeglicher Hinsicht fatale Folgen nach sich gezogen), war es doch ein gutes und vor allem zufriedenstellendes Ende für dieses Machwerk.

                                • Die wahrscheinlich beste Serie aller Zeiten. Hat mich geflasht bis zum Schluss und dem traurigen Ende, was mich immer noch in tiefer Trauer lässt :(

                                  DANKE!

                                  • Zugegeben: Es hat einige Jahre gedauert bis mein Interesse an Breaking Bad geweckt war. Zu diesem Zeitpunkt hat wohl jeder den ich kenne die Serie bereits geschaut und für „eine der besten der Fernsehgeschichte“ befunden. Dem muss ich mich nun zweifelsfrei anschließen! Zwar habe die 5. Staffel noch nicht ganz zu Ende geschaut, aber ich bin mir sicher, dass mich auch diese nicht enttäuschen wird. Was macht Breaking Bad so herausragend?
                                    An erster Stelle die unglaubliche darstellerische Leistung des Bryan Cranston, die seinesgleichen sucht. Selten habe ich es in einer Serie die Entwicklung einer Figur dermaßen überzeugend gesehen. Während in Walter White in der ersten Staffel nicht mal ein Funken Böses zu stecken scheint, entwickelt er sich im Laufe der Zeit zu einem eiskalten Kriminellen, der neben Gewalt und Mord auch nicht davor zurückschreckt nahestehende Menschen zu belügen, zu manipulieren und zu bedrohen. Diese Entwicklung fand ich persönlich am erschreckensten.
                                    Zudem ist komplette Story wirklich glaubwürdig. Die gesamten Staffeln zeigen einen langen Prozess auf, der von verschiedenen Ereignissen geprägt ist. Dies bringt sicher den hier bereits öfter kritisierten Umstand mit sich, dass die Serie immer mal wieder Längen aufweist – die ich jedoch niemals richtig langweilig gefunden habe. Die Serie zeigt deutlich, dass eine solche charakterliche Entwicklung nicht einfach von heute auf morgen passiert.
                                    Drittens erachte ich jeden der Co-Darsteller als außerordentlich wichtig und gut gespielt. Ganz abgesehen von Pinkman und Goodman, würde ich auch Hank und Marie, Walter jr. und sogar Skyler nicht missen wollen – auch wenn besonders die weiblichen Charaktere teils schwer erträglich sind. Alle beeinflussen den Verlauf der Serie und Walter auf ihre eigene Art und Weise.
                                    Zuguterletzt haben sich meine anfänglichen Bedenken, was eine mögliche Verherrlichung des Drogenkonsums angeht, nicht bestätigt. Im Gegenteil sehe ich viele Szene in Breaking Bad als abschreckendes Beispiel. Ebenso wie die Serie insgesamt mit völlig ungeschönten Bildern auskommt, tut sie dies auch im Hinblick auf die fatalen Folgen einer Drogenabhängigkeit.
                                    Zusammenfassend hebt sich Breaking Bad entschieden von anderen amerikanischen Produktionen ab, wobei ich mir sicher bin, dass ihr wahnsinniger Erfolg vor allem dem Träger der Serie zu verdanken ist: Bryan Cranston!

                                    • Tolle Serie mit einer sehr Starken 5. Staffel und dranbleiben lohnte sich wirklich auch wenn die Serie ab und zu einige Durchhänger hatte.
                                      Bryan Cranston wird für mich immer Walther White bleiben und Walther White immer Bryan Cranston.

                                      • Diese Serie braucht kaum noch Kommentar,
                                        sondern nur noch eine gute & wohlverdiente Punktzahl !
                                        Habe alle 5 Staffeln in kuzer Zeit geschaut,
                                        WEIL DAS GING UND AUCH SEIN MUSSTE ;-))
                                        VIEL SPASS beim Schauen ,
                                        falls ihr sie noch nicht kennt...
                                        ABER ACHTUNG: Suchtpotential ;-p

                                          • Was für eine Serie, was habe ich die Folgen in kürzester Zeit verschlungen. Mann oh Mann. Viel möchte ich nicht darüber schreiben, ist ja schließlich alles bekannt.

                                            Einzig wegen der nervigen Ehefrau, die ich zu gerne in einer dieser Bottiche aufgelöst gesehen hätte, ziehe ich einen Punkt ab. Der Rest, vom Cast über das Storytelling bis zu den schauspielerischen Leistungen: PERFEKT....

                                            I am the one who knocks.....bitch !

                                            • Sicherlich eine der besten Serien die ich bisher gesehen habe. Trotzdem gab es schon einige Längen in dieser Serie wo ich teilweise etwas gelangweilt war. Für eine 9/10 reicht es aber sicherlich noch.

                                              • Aufjedenfall die beste Serie die ich jemals gesehen habe . Meiner Meinung ist das auch die beste Serie Allerzeiten . Einfach Weltklasse !

                                                • Mir wird die Serie und Mr. Heisenberg echt fehlen.
                                                  Die Serie ist unglaublich gut. Man will einfach immer weiter gucken. Für mich ist die 4 Staffel der absolute Wahnsinn. Die Verwandlung von Walter zu Heisenberg war schon krass, die Darstellung von Cranston war echt bemerkenswert. Die Beziehung von Walter zu Jesse war grandios, auch wenn manipuliert, gezankt und geliebt wurde. Der Spannungsbogen geht bis zur 4 Staffeln - die letzte Staffel konnte dies leider nicht halten. Alles im allem kann man sagen, das hier ein absoluter Grundstein für das Serien-Genre gelegt wurde.

                                                  • Breaking Bad ist einen unglaublich gute Serie. Besonders gut gefällt mir, dass durch die Handhabung der Kamerawinkel ein leicht künstlerisch Angehauchtes Flaire besteht. Die Serie spielt über alle Staffeln mit leicht künstlerischen Elementen, was ich sehr gut finde. Breaking Bad ist eine der Serien bei der man nach Anschauen, unbedingt mit Freunden und Bekannten, darüber reden und diskutieren sollte. So kann man bei bestimmten Situationen deren Bedeutung erkennen, worauf man sonst gar nicht kommt. Auch die Geschichte ist sehr gut erzählt und spannend mit vielen Wendungen. Nur bei den Charakteren stört mich etwas: Walter White, der am Anfang sehr sympathisch erschien und dessen Motivation ich nachvollziehen konnte( Geld zurücklegen für die Familie),und der mehr oder weniger da hineingeriet wurde mir vor allem in de letzten Staffel) des immer weniger sympathischer und verwandelte sich mehr in einen Soziopathen. Das führte dazu, dass die Bindung zu diesem Charakter, die man aufbaut schwindet und man immer mehr Sympathien für Jessie Pinkman entwickelt. Das Serienfinale von Breaking Bad ging mir auch Tage später nicht aus dem Kopf. Mein Fazit: großartige Serie , auf jeden Fall angucken.