Breaking Bad - Kritik

US · 2008 · Gangsterserie, Familiendrama, Schwarze Komödie · 5 Staffeln · 62 Episoden
  • 10

    Diese Serie mit allen Staffeln, ist die absolute Messlatte für alles was an Serien noch kommen kann.
    Absolute Spitzenunterhaltung mit Niveau.

    • 5

      War nich so mein aber eben Geschmacksache

      • 10

        Wahrhaftig ein Kunstwerk was Vince Gilligan da auf die Reihe gebracht hat. Eine grandiose Serie mit einem großartigen Bryan Cranston als Hauptdarsteller. Was anderes als die volle Punkteanzahl ist meines Erachtens gar nicht möglich.

        • 10

          Breaking Bad ist die beste Drama-Serie. Die Vielfalt an Charakteren mit Ihren einzelnen Charaktern ist sehr gut inszeniert. Eine spannende und tiefgängige Serie mit einem klasse Cast allem voran Bryan Cranston als Walter White. Damit hat Bryan mal wieder bewiesen wie vielfältig er als Schauspieler ist. Auch alle anderen haben das gewisse etwas und passen einfach ideal in Ihre Rollenund in diese perfekt durchdachte Serie mit einem einprägsamen Soundtrack. Die Openings der Serie sind nicht etwa wie in anderen serien Wahllos und unsinnig sondern definitiv sinnvoll eingesetzt. Story, Cast und atmosphäre sind perfekt, eine Serie at its best.

          • 10
            Bruno Morbitzer 19.09.2016, 17:48 Geändert 19.09.2016, 18:26

            Fantastisch gute Serie, - echt jetzt!
            Spannend, teilweise witzig, intensiv, tiefgängig, sorgfältig entwickelte Charaktere, passender Soundtrack und eine seriöse und blitzsaubere Kamera ohne diese moderne Scheiß Wackelei. Ich mochte einige Figuren sehr, - Mike und Todd und den Typen mit der Schrottpresse.
            Aber Jesse Pinkman, dieser dauernörgelnde, ständig einen Affen schiebende, gereizte Fressen-Elfmeter ging mir durchgehend so dermaßen auf den Sack, dass ich fünf Staffeln lang einen satten Kopfschuss herbei sehnte. Für ihn, versteht sich, denn ich habe noch niemals eine Filmfigur so sehr gehasst, wie dieses durchgeknallte Arschloch!

            • 10

              Sehr geile Serie. Die letzten Folgen waren nicht so gut aber ansonsten mit Narcos zusammen die besten Serien.

              • 7 .5

                Nachdem der Hype um BB lange an mir vorbeigegangen ist, habe ich es nun in ca. einem Monat komplett durchgeschaut. Vorweg muss ich sagen, dass es für mich definitiv nicht das Nonplusultra darstellt, was Serien betrifft.

                Großes Lob muss man natürlich der Story selbst aussprechen. Sehr gut durchdacht, keine Klischees und nichts alltägliches. Vor allem das macht Breaking Bad letztlich aus. Sehr gut gewählt sind auch die Schauspieler bzw. Darsteller. Mit nahezu jeder Person konnte ich mich identifizieren, alle Rollen wurden sehr gut gespielt und rübergebracht. Im Gegensatz zu vielen fand ich auch Skyler nicht unsympathisch, eher im Gegenteil. Ab und an nervt der Sohn, wobei das zu einem guten Teil tatsächlich an der Synchronstimme gelegen haben mag.

                Ich muss jedoch ganz ehrlich gestehen, dass bei mir PERSÖNLICH nie wirklich Spannung aufkam. Klar: vielleicht lag es daran, dass über die Serie schon länger vorbei ist und die Erwartungen zu hoch waren. Dazu bekam man am Rande immer wieder einiges mit. Ich musste mich durch einige Folgen regelrecht quälen, das sagt schon einiges aus. Für mich ist die gute Story zu sehr in die Länge gezogen, auch wenn es mit den Staffeln jetzt nicht wirklich schlechter wird. Man hätte es aber einfach auf 3-4 Staffeln verkürzen können. Zu viele Folgen haben sehr wenig Inhalt, was zum einen naturgemäß am Genre liegt. Und nichts desto trotz ist es in meinen Augen für eine derart gehypte Serie zu viel drumherum und z.T. sinnlose Dialoge. Selbstverständlich sind viele herzzerreißende dabei, wie Jane und Jesse im Drogenrausch alles rund um die Kinder und deren Unglück etc. Bei mir hat allerdings die Langeweile überwiegt, so hart es sich anhören mag.

                Das Ende war natürlich perfekt, besser hätte man es wohl nicht machen können. Für mich wäre das weitere Schicksal der restlichen Figuren noch interessant gewesen.
                Insgesamt könnte man eine 10 vergeben, wenn nur die Geschichte selbst zu bewerten wäre. So lande ich angesichts der oben erwähnten Kritikpunkte bei einer 7,5, da mir einfach die Spannung in zu vielen Phasen abgegangen ist.

                1
                • Zuerst ab Staffel 2 in Englisch mit deutschen Untertitel geguckt. Jede Woche auf eine neue Folge warten. Waren das schalflose Naechte. Dann spaeter nochmal die gesamte Serie auf Deutsch. Jetzt drei Jahre nach dem Hype nochmal geguckt und es ist immernoch das Beste was ich mit meinen Augen gesehen habe, Biiiiitch !

                  1
                  • 7 .5

                    Leider entspricht die Serie nicht das, was der Hype aus ihm gemacht hat. Die Serie ist wirklich gut keine frage, aber als beste Serie abzustempeln, würde es anderen Produktionen nicht gerecht werden. Im laufe der zeit werden gewisse Beweggründe unlogisch, Personen schwanken zwischen nervig/unerträglich und wenden sich zu 180 Grad. Spannung wird aufgebaut, wirkt aber an einigen Stellen künstlich. Zudem sind manche Twist vorhersehbar und langweilig. Die Serie hätte nach Staffel 4 mit dem Satz "Ich habe gewonnen" aufhören sollen, stattdessen wird Staffel 5 in die länge gezogen, um die berüchtigten Symptome einer Serie zu stopfen. Hätte man diese Fehler ausgebügelt, wäre es eine Meisterleistung. So pendelt sich Breaking Bad unter den Top 5 der Serien ein.

                    1
                    • 7 .5

                      Die Serie an sich mag ja gut sein, aber leider ist sie oft nur auf ein Effekt aus und verliert dabei immer wieder die feine Auserzählung seiner Charaktere. Genauer gesagt: Eine Figur ist plötzlich zum etwas fähig, was aus der Geschichte heraus aber nicht nachvollziehbar ist, da dieser Charakter bis dahin anders erzählt wurde. Es wird also vieles behauptet und konstruiert. Man lässt einfach vieles zu, ohne es weiter zu vertiefen. Man nimmt es in Kauf, dass man nicht genau hinterfragt, warum jetzt z.B. Walter dies und das auf einmal machen kann oder darf.
                      Das sind so die Punkte, die mich bei der Serie stören. Die Figuren sollten immer authentisch und konsequent bei sich sein und nicht auf einmal etwas machen, nur weil der Effekt dadurch jetzt geil ist. Das muss man feiner erzählen in so einer Serie. Bei dem Spin Off "Better Call Saul" gelingt es den Autoren z.B. perfekt.

                      DIe Serie macht trotzdem überwiegend Spaß und macht vieles richtig. Wegen den obengenannten Drehbuchschwankungen aber und teilweise ungenaues Erzählen, gibt es Punktabzüge von mir.

                      1
                      • 10

                        Eigentlich müssten wir für eine ehrliche Bewertung dieser meisterhaften Serie die Skala um weitere 10 Punkte nach oben erweitern. Diese krasse Story um einen krebskranken Chemielehrer, der mal eben der große Meth-Koch von New Mexiko wird, verdient mindestens 20 Punkte.
                        Selten habe ich eine Serie mit so viel Spannung und Neugierde verfolgt, wie diese. Großes Plus der 5 Staffeln ist meines Erachtens, dass sich die Serienmacher auf die Charaktere um Walter, Jesse, Skyler, Hank und Marie konzentrieren und diese nachvollziehbar weiterentwickeln. Man wird nicht alle paar Folgen mit neuen Charakteren zugeballert. Und die Darsteller haben einen tollen Job gemacht. Hut ab!
                        100 Prozent Lob - 0 Prozent negative Kritik! Diese Serie ist der absolute Wahnsinn!!

                        2
                        • 9 .5

                          Also gut. Nachdem alle Welt so hysterisch diese Serie lobt, hab ich bei Netflix damit angefangen. Meine Ansicht darüber ist sehr differenziert. Es kommt natürlich immer auf die Erwartungshaltung an, auf die Story, die Umsetzung - es gibt viele Kriterien. Bei mir bekommt sie 7 Punkte. Warum nicht enthusiastische 10?

                          Es ist ganz sicher eine innovative, teilweise spannende und interessante Serie. Aber es gibt auch eine Menge Punkte, die mir sehr missfallen.

                          Auf der Habenseite verbuche ich mal die grundsätzliche Idee, einen braven Chemielehrer in einen krassen Unterweltbaron zu verwandeln. Einmal damit angefangen, kann er aus dem Zug nicht mehr aussteigen und verstrickt sich immer mehr im illegalen Sumpf. Dazu eine wirklich bewegende Krebsthematik, die das Thema auch recht breit ausleuchtet. Dazu kommt ein brutaler "Realismus", den ich aber in Anführungszeichen setze, weil Realismus und Fiktion nunmal Antagonisten sind. Realistisch ist in Serien oder Filmen (sowie auch Romanen) selten etwas. Wer das glaubt, ist ein wenig naiv. Die Wirklichkeit ist stets banaler als jede Fiktion und oftmals grauenhafter als jegliche Phantasie. Weder ist die Welt vom "Bösen" beherrscht, noch könnte sich ein Schriftsteller je das Grauen von Auschwitz ausdenken.

                          Was mir an BB missfällt sind vor allem die Charaktere. Sie sind unsymphatisch. Wie Walter mit Jesse umgeht ist ekelhaft, er nötigt ihn, er brüllt ihn an, er behandelt ihn wie Dreck. Jesse selbst ist ein sympathischer Tölpel, der gute Seiten hat (bessere als Walt) aber zugleich dermassen naiv von einem Scheiss in den nächsten trampelt, dass es einfach nur wehtut. Alle weiteren Protagonisten (die mürrische Ehefrau, die kleptomanische Schwägerin, der Brutalo Bullschläger Hank, der geldgeile gewiefte Anwalt, die gelangweilten und dümmlichen Schüler), ich vermisse einfach irgendendeine Figur, die ich mögen könnte (vielleicht Jane, sie ist noch die Netteste, aber halt auch kaputt). Immerhin verdanke ich meinem Interesse an der niedlichen Krysten Ritter den Wunsch, mir Jessica Jones anzusehen, und diese Serie fand ich dann wirklich klasse.

                          Für mich ist die Serie auch nur mässig spannend. In den ersten 3 Staffeln zieht es sich unheimlich. Einfach zu viele Laberszenen, vor allem innerhalb von Walts Familie, zu viel Füllsel ohne nennenswerte Handlung. Man hätte die Serie bequem auf die Hälfte eindampfen können, dann wäre sie spannend.

                          Ich hab 5 andere Serien angesehen, bevor ich mich entschliessen konnte, mit BB ein wenig weiterzumachen. Vielleicht kommt noch eine abschliessende positivere Bewertung.

                          4
                          • 10
                            mel1202 09.08.2016, 08:00 Geändert 09.08.2016, 08:11

                            Endlich!!! Ich habe es geschafft Breaking Bad im heimischen Wohnzimmer zu starten. Ich bedaure das ich zu lange gewartet habe. Was ich bei dieser Serie gesehen habe kann ich wirklich nur extrem enthusiastisch ausdrücken...es ist die Beste Serie die es gibt! Alles stimmt, alles passt!
                            Anfangs, ca. die ersten 6- 7 Folgen, dachte ich "Okay, ganz nett". Aber dann ging es immer weiter & es wurde von Mal zu Mal besser!
                            Eine Meisterleistung von Bryan Cranston! Diese Wandlung des erkrankten, schnöden Chemielehrers zu dem "Imperator" Heisenberg. Mimik, Gestik, Dialoge (besonders im Originalton) könnten nicht besser dargestellt werden! Für mich eine der Besten schauspielerischen Leistung die ich je gesehen habe & Walter White ist mit Abstand die geilste Serienfigur.
                            Eine Anna Gunn sollte man hier defintiv nicht außer Acht lassen. Was sie darstellt ist ebenfalls eine ganz tolle Leistung!
                            Mal ganz abgesehen von Paul, Norris, Odenkirk, Banks & groß hervorgestochen...Esposito. Bezüglich der Nebenrollen haben die großartigen Produzenten hier defintiv nichts falsch gemacht!
                            Unterschwelliger, dezenter Humor, besonders des fantastischen Saul's, Dialoge die sich einprägen "I am the one who knocks" & eine Story die immer weiter "aufkocht" ;)
                            Die letzten Folgen, ganz besonders Episode 14, haben mich umgehauen & ich bin etwas traurig das dieses Meisterstück ein Ende hat.
                            "All Bad Things Must Come To An End"

                            Langes Geschwafel, kurzer Sinn...Yeah Bitch! ❤

                            2
                            • 10

                              Was soll man schon groß sagen? Must see!! <3

                              • beste serie world

                                • 10

                                  Habe mich nach einem ersten gescheiterten Versuch doch nochmal gezwungen mit Breaking Bad zu starten und bin froh es getan zu haben !
                                  Habe die Serie jetzt innerhalb von 4 Wcohen durchgeguckt und es war einfach Unterhaltung vom Feinsten !

                                  Nun zur Serie: Der Start ist meiner Meinung nach sehr schwer, und man kann nicht direkt alles nachvollziehen, deswegen hat es mir geholfen die Handlungen zu Beginn noch einmal nachzulesen. Dann läuft es eigentlich von Folge zu Folge und nachdem man alle Hauptcharaktere kennt und ihre Aktionen nachvollziehen kann kommt die Serie richtig in Schwung. Auch wenn einzelne Dialoge oft über 10 min gehen, insbesondere zwischen Walter und Skyler, passt das zu der eigentlich ruhigen Grundstimmung der Serie und wirkt keineswegs aufgezwängt oder ähnliches.

                                  Besonders finde ich, dass immer ein roter Faden erkennbar ist, von Folge 1 bis Folge 62.

                                  Zu den Charakteren: Mein Favorit ist Jesse Pinkman, seine Art zu spielen; einmal voler Enthusiasmus und einmal komplett am Boden, finde ich sehr bemerkenswert. Zurechte Auszeichnungen für Aaron Paul.
                                  Und solbald Walter zu "Heisenberg" wird, steigt die Spannung direkt um 200%, weil der Zuschauer merkt das er nun wieder entgegen des Gesetzes handelt und illegal Methaphetamin kocht.

                                  Alles in allem ein MUST SEE für jeden Serienfan mit einer grandiosen Entwicklung und zuspitzenden Handlung und einem grandiosen Finale !

                                  Danke für dieses Meisterwerk!

                                  3
                                  • 10
                                    VinniVega73 02.08.2016, 15:21 Geändert 10.08.2016, 01:09

                                    Volle Punktzahl für Walter White & Pinkman & Hank & Ehrmantraut und natürlich Saul Goodman !!!!

                                    TV at his best !
                                    Charaktere wurden geschaffen wie aus einem Guss !
                                    Natürlich auch noch ein paar andere die ich nicht erwähnte..Gustavo Fring auch wunderbar gespielt !
                                    Auf den Inhalt will ich gar nicht eingehen...die meisten werden es eh gesehen haben und lieben oder hassen !
                                    Die Serie bietet kaum längen alles fliesst wie ein roter Faden vor dem Auge des Zuschauers !
                                    Für mich ist die Fliege Folge auch ein Muss...sie gefällt vielen nicht ..soviel ist klar!
                                    Man kann natürlich argumentieren sie ist ein Lückenfüller !
                                    Für mich ist sie mehr !
                                    Ich war eingeschlafen während dieser Folge durch eigene Müdigkeit...wache dann auf und frage meine Frau : Wie...die suchen immer noch die Fliege ??
                                    Sie genervt : Jaaaa..ich musste lachen...das beschreibt es schon gut !
                                    Mag sein das es Probleme beim Dreh gab..keine Ahnung !
                                    In dieser Folge gibt es unheimlich viele wichtige Info's in meinen Augen...ausserdem ist sie so ganz anders als der Rest !
                                    Vielleicht wurde aus Not eine Tugend gemacht !
                                    Aber es ist so herrlich skurill !
                                    Der einzige Minuspunkt ist für mich das Ende !
                                    Der Showdown ist absolut unlogisch und auch absolut unrealistisch selbst für eine Serie.....es sei denn....man läßt sich damit eine Hintertür auf !
                                    Was wir ja irgendwann miterleben werden...oder auch nicht...dann war's ein Schuss in den Ofen !
                                    Bleibt trotzdem bei 10 Punkte für diese geile Serie...Humor, Drama, Skurril, Absurdheit, Spannung und Gewalt !

                                    1
                                    • 9

                                      Ich hab Ted gefickt.

                                      • 10

                                        Story, Figuren, Kamera - einfach grandios! Fernsehen at its best!

                                        • 9 .5

                                          Einfach die beste Serie. Das größte Manko ist leider die Fliegenfolge. Deswegen gibt es nicht die 10 Punkte :D

                                          • 10
                                            dsssasks765g 10.07.2016, 00:06 Geändert 10.07.2016, 00:07

                                            Hallo! Meines Erachtens nach spielt es keine Rolle ob mein Kommentar lang oder kurz, philosophisch oder wortwörtlich geschrieben ist, denn um diese Serie zu kommentieren benötigt man (meiner Meinung nach) einen übermenschlichen Wortschatz.

                                            5
                                            • 2
                                              Target_Letter 08.07.2016, 18:53 Geändert 08.07.2016, 19:00

                                              Kalter Kaffee mit der Relevanz eines Fertiggerichts aus dem Land, in dem niemand mehr Bücher liest. Pubertär, kindisch, simplifiziert, "dumbed-down", kraftlos, öde, realitätsfern, dumpf- rassistisch, klischeeübersät bis dorthinaus. Letztlich Konsumismus in Reinkultur - wer keinen Inhalt zu bieten hat, kann sich ja immerhin mit Kohle seinen Hype erkaufen.
                                              Mir ist ein komplettes Rätsel, wie man diesen groben Unfug nicht innerhalb kürzester Zeit durchschauen kann.

                                              (Die zwei Punkte sind für die Grundidee und für das hübsche Mädchen, das in Staffel 3 auftaucht.)

                                              • 10
                                                Valentino666 06.07.2016, 19:39 Geändert 06.07.2016, 19:44

                                                Ja ja Breaking Bad. Schon die Titel Melodie sorgt bei mir immer noch für Gänsehaut. Obwohl es jetzt schon ne Weile her ist seit ich das Staffelfinale gesehen habe, kann ich zu Breaking Bad eigentlich nur eins sagen: so eine 100% perfekte Serie wirds leider nur einmal geben! In 4-5 Jahren werde ich mir die komplette Serie noch einmal ganz genüsslich reinziehen.

                                                4
                                                • 10

                                                  Was soll man noch sagen, was nicht alles schon gesagt wurde?
                                                  Es stimmt einfach alles.

                                                  8
                                                  • 10
                                                    SCMarv 29.06.2016, 12:41 Geändert 29.06.2016, 12:43

                                                    Das Beste was ich je gesehen habe. Absolut perfekt!

                                                    2