True Blood Kommentare

Liebesserie, Mysterythriller, Sozialdrama 2008 - 2014

Kritiken (1) — Serie: True Blood

Batzman: moviepilot / Fünf Filmfreunde

Kommentar löschen

Staffel 1 zieht sich in der Tat genauso, wie die mit 1:45min eindeutig zu lange Titelsequenz. Eine grundsätzlich ganz spannende Prämisse mit einem halbwegs glaubwürdigen Plot verliert durch das schaumgebremste Tempo mit dem die Handlung ebenso lahm dahinplätschert wie der anstrengend Southern Drawl in dem die Figuren ihre Dialoge hinauskauen.

Und während Anna Paquin durchaus eine ansprechende Besetzung ist, bleibt der mimisch doch eher eingeschränke Stephen Moyer als Love Interest doch eher gewöhnungsbedürftig. Die schnell erblühende und sich dann nicht wirklich weiterentwickelnde Lovestory zwischen Sookie und Bill wirkt jedenfalls mehr behauptet als gelebt und lässt wehmütig an Buffy, Angel und Spike zurückdenken, deren Beziehungen da weit mehr Feuer und echte Konfliktpotential boten.

Denn auch wenn True Blood sich als Kabelserie mit Titten, Ärschen und kübelweise Blut schmücken darf, wirkt das ganze sowohl von der Story als auch vom Tiefgang (zumindest in Staffel 1) wesentlich flacher und harmloser als die Abenteuer der betagten Jägerin.

Für das was in Staffel 1 inhaltlich passiert, hätten andere Serien 5 Folgen gebraucht - da merkt man schon das die Vorlage, die The Southern Vampire Mysteries-Bücher in all ihrer Vom Winde Verweht-Südstaatenromantik (die nervigste Figur der Serie heißt sogar (sic!) Tara - sehr lustig) doch eher an junge Mädchen als erwachsene Leser gerichtet waren und sich nicht eben durch übersprudelnde Handlungsdichte auszeichnen.

Ich warte mal ab ob es mit den Folgestaffeln spannender wird - ein gewisses Potential will ich der Serie nicht absprechen, auch wenn bisher selbst der Low-Budget-Verschnitt "The Lair" noch mehr originelle Ideen auf der Pfanne hatte als True Blood.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 4 Antworten

Batzman

Antwort löschen

Ich warte mal ab ob die nächste Staffel besser wird. Derzeit isses mir alles zu lahmarschig und reizt die mögliche metaebene nicht ansatzweise aus. Und kann es sein das die Serie die inkonsistentesten und fakeigsten Vampirfänge ever hat? Und wieso sitzen die bei jedem Vampir woanders?

Und wirklich dieser Südstaaten-Dialekt den sich alle Schauspieler brav draufgeschafft haben ist ECHT anstrengend, das ist wie eine TV-Serie auf sächsisch zu sehen und lässt alle Figuren wie Hillbillys wirken.

Die Titelszene ist stylish, aber eher ein Musikvideo. Wenn man sich ne ganze Staffel am Stück reinzieht ist das echt ermüdend...


Neo_seven

Antwort löschen

Sollte man eine Titelsequenz auf das Sehen der Serien am Stück auslegen?



Kommentare

über True Blood

marek.draws

Kommentar löschen
4.0Uninteressant

In dem Film läuft allerhand übernatürliches Gesocks rum, allen voran die Vampire, die nun ins öffentliche Licht getreten sind, seit sie nicht mehr vom Menschenblut abhängig sind. Aber nach und nach tauchen in den Staffeln immer mehr übernatürliche Wesen auf, die sich stark voneinander unterscheiden. Man wird eingeweiht in die feudale Vampirwelt, die stark mit der menschlichen verknüpft ist. Besonders gut hat mir der Kontrast von den düsteren Vampiren und den hellen Elfen gefallen, auch die Gestaltenwandler und weitere oft düstere Gestalten sind gut in Szene gesetzt, ohne den Klischees zu sehr sehr zu folgen (von den Werwölfen mal abgesehen, wie schon oben erwähnt). Das Zentrum der Handlung ist ein kleines Dorf im nirgendwo, doch dies wird nicht wie eine kleine eingestaubte Welt dargestellt, wie in vielen Serien üblich, sondern öfter wechseln auch mal die Handlungsorte. Athmosphärisch wird hier viel Abwechslung geboten. Die Geschichten sind äußerst spannend. Bis hieher könnte ich eine 10 vergeben und das würde ich auch zu gerne, da mir die Idee sehr gut gefällt, wären da nicht so viele nervige Punkte.

Es ist zwar toll, dass die Serie hier fesselt, aber die ständigen Cliffhanger am Ende sind unnötig, da hier schon der Anfang der nächsten Folge geboten wird. Desweiteren erscheinen mir die nicht-vampirischen Figuren Hauptfigur Sookie und auch ihre beste Freundin Terra äußerst unglaubwürdig. Ständig sterben Leute und die verändern sich gar nicht, dass es scheint, als blieben sie trotz fortlaufender und aufeinander aufbauernder Handlung stehen. Und die Sexszenen erscheinen mir in dieser Form unpassend, dass es sich so anfühlt, als wären sie künstlich reingepresst und müssten entweder länger oder nur ganz knapp angeschnitten. Die Schauspielerische Leistung generell, naja, ich habe oft das Gefühl, dass die Schauspieler nicht so wirklich in ihren Rollen drin sind.

Also, Gute Story und tolle Athmosphäre, leider schlecht umgesetzt. Schade True Blood, da wäre mehr drin gewesen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Prifea

Kommentar löschen
7.5Sehenswert

Ich wollte mir die Serie schon immer mal anschauen, nun hatte ich endlich die Gelegenheit dazu und habe mir innerhalb von 2 Wochen alle 6 Staffeln angeschaut.
Insgesamt war ich sehr positiv überrascht, die Serie ist von Beginn an interessant und weis Spannung aufzubauen.
Sämtliche Charaktere wirken glaubhaft und sorgen für interessante Nebenhandlungen.
Leider schwächelt die Serie später, vor allem wegen "Wow" Effekten und aus Gründen der Dramaturgie, an einigen Dingen, die zumindest mir Detailfanatikerin, sehr sauer aufstoßen.

Aber nun, zu meiner Bewertung....
(Meiner Meinung nach)

Stärken von True Blood:
- Neben all dem Übernatürlichen, gibt es einen glaubwürdigen und gut dargestellten Alltag, mit all seinen Problemen und schönen Dingen.
- Vampire sind untote und verfluchte Raubtiere, es geht eine reale Gefahr von ihnen aus, sie verkommen nicht, zu den feuchten Träumen kreischender Teenager.
- Die Serie ist blutig, sinnlich und es fließt ordentlich Blut.
- Die Vampirgesellschaft wird sehr interessant dargestellt.
- Die Serie ist eine tolle Metapher und Parodie, in Bezug auf das prüde Amerika und seine Einstellung gegenüber Minderheiten.

Schwächen von True Blood:
- In der 4. Staffel passiert nicht wirklich etwas und in die 5. ist mir persönlich zu abgehoben, verkommt stellenweise zu einem typischen Action Gemetzel, wie aus schlechten Hollywood Produktionen.
- Die Feen nerven, bzw empfinde ich sie als sehr unpassend, in einer eher düsteren Serie.
- Schlechte, klischeehafte Umsetzung der Werwölfe. (Alle Werwölfe sind Biker und Rocker......)
- Irgendwann fing Sookie an mich zu nerven und ich wünschte mir mehrfach eine Fortsetzung der Serie, ohne diese nervige, halbe Fee.
- Der geniale Antagonist Russel Edgington findet ein unwürdiges Ende.

Dinge die mir persönlich sehr gut gefallen haben:
- Der Charakter Jessica Hamby, ich habe das Mädel sofort in mein Herz geschlossen, mir gefiel die Einführung und der Wandel, dieses neugeborenen Vampirs.
- Die düstere, tragische Darstellung, der entmenschlichenden Vampire.

Dinge die mir persönlich überhaupt nicht gefallen haben:
- Erst heißt es die Sonne schwächt Vampire nur stark und verbrennt sie langsam, ohne dass sie in Flammen aufgehen. Dann geht Godric in Flammen auf und verbrennt innerhalb von Sekunden zu Asche? Eindeutig eine sehr inkonsequente Änderung, die nur der Dramaturgie diente. (Russel Edgington geht auch nicht in Flammen auf, als sein Feenblut nachlässt und er ist älter als Godric, ergo Inkonsequenz zu Gunsten von Dramaturgie und sowas mag ich nicht.)
- Leider wird diese Inkonsequenz später weiter durchgezogen, weil es wohl einfach COOL wirkt. *Facepalm*

- In späteren Folgen kann scheinbar jeder, *ehrbare* Amerikaner einen Vampir vernichten, wenn er ein Gewehr/eine Pistole hat und Holzmunition einsetzt. Da ja alle Amerikaner Meisterschützen sind und unter Adrenalin, Angst und Stress stehend immer mit jedem Schuss das Herz genau treffen.
(Solche Hollywood Action und Mythen empfinde ich als störend, in einer Serie, die eindeutig keine Actionserie sein soll.)
- Menschen pfählen aus dem Handgelenk heraus, mit reiner Körperkraft, einen Vampir. Bei Vampiren lass ich sowas noch durchgehen, wegen der enormen Kraft. Aber selbst ein Muskelpaket von einem Menschen, kommt mit einem angespitzten Stück Holz, nicht durch den Brustkorb. (Darum benutzte man früher auch einen Hammer. ^^)
(Einmal pfählt Sookie sogar einen Vampir mit chinesischen Essstäbchen...logo und ich bin die Königin vom Mars.)

- Die UV Munition aus Staffel 6 halte ich für technisch unmöglich umsetzbar, und selbst dann macht es keinen Sinn, dass der Vampirkörper den Fremdkörper nicht ausstößt.
- Die Kontaktlinsen, die vor der Gedankenkontrolle durch Vampire schützen sollen, machen auch keinen Sinn und zerstören jegliches, übernatürliches Feeling.
- Allgemein scheinen die Vampire später wesentlich langsamer zu heilen, als noch in den ersten Staffeln und vergessen ab und zu ihre übernatürliche Stärke und Geschwindigkeit.
- Weshalb das Camp, mit den paar Soldaten und Wächtern einfach keinen Sinn macht.
- Das Hepatitis V Virus empfinde ich als stören und antiklimatisch. Der vampirische Körper ist klinisch tot, ergo können Viren sich nicht ausbreiten.

- Werwölfe empfand ich in True Blood als sehr stören und sie haben mich einfach nur genervt.
- Außerdem wirken sie im Vergleich zu Vampiren viel zu schwach und sterben viel zu leicht.
- Hätte man sie weggelassen hätte es mich nicht gestört.

Trotz allem, gibt es eine 7,5 von mir, da ich die Serie sehr unterhaltsam finde.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Morissa

Kommentar löschen

2 Wochen ans Bett gefesselt zu sein kann auch was für sich haben. Den Recorder meiner Cousine geliehen, sind da 6 Staffeln unter Anderem True Blood drauf. Dachte eigentlich, es wäre mir zu soapig, fängt auch so an, und hat immer wieder solche Sachen. Trotzdem kam ich nicht mehr weg von der Serie. Nicht sehen kann ich nur, wie in jeder Rolle Anna Paquin (Danke für das Rausschneiden aus dem neuen X-Men). Das diese Frau sich bis heute noch so im Geschäft hält ist ein Witz. In der Theater AG des Kindergartens um die Ecke gibt es sicherlich talentiertere Leute. Problem ist halt bei True Blood, dass sich 90% um Sookie dreht.
Nur zu empfehlen, Vampire Diaries kenne ich nicht, habe aber oft gehört TB sei VD für Leute außerhalb der Pubertät. Viele gute Actionszenen, bis auf Staffel 4 ne gute Story, und HBO halt... also es wird pro Folge 2 Mal gebürstet.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

jacker

Antwort löschen

Gute Besserung!
Fand es auch unerwartet gut. Kenne aber nur bis S3. Da wurde es mir langsam suspekt, weil genau der ganze Fantasy-Mist, den ich vorher absolut nicht vermisst hab, langsam auftaucht (Werwölfe, Feen, blabla). Wird das noch mieser?


Morissa

Antwort löschen

Ansichtssache. Es kommen mehr übernatürliche Wesen vor. Staffel 5 finde ich aber durchaus gelungen.


Filmfan30

Kommentar löschen

Meine Lieblingsvampirserie! Es ist so krank, so voller Wendungen und in jeder Hinsicht extrem...das ist einfach DER HAMMER!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Jokerella

Kommentar löschen
10.0Herausragend

Einer meiner Lieblingssendungen. Da glitzert kein Vampir, das verspreche ich.
Klar waren die ersten Staffeln spannender, aber diese Serie hat einfach einen Platz in meinem Herzchen. Nicht zuletzt wegen Skarsgård höhö.Bin gespannt auf das Grande Finale.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Terrorwoelfin

Kommentar löschen
10.0Herausragend

Ich muß nochmal ein paar Sternchen draufpacken,denn True Blood ist eines der besten Serien die ich je gesehen habe. Die Charaktere Besetzung ist spitze,die ganze Atmosphäere. Das sind wenigstens Vampire!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Amarawish

Kommentar löschen
7.5Sehenswert

Als ich True Blood entdeckt hatte, war ich eigentlich sehr begeistert.
Makaber, reizvoll, neumodern und auch spannend. Was in den ersten 3 Staffeln gut rüber kam, war in den folgenden einfach nur enttäuschend oder fehlte ganz. Die Serie verlor, je mehr Staffeln es gab an ihrem Reiz, da die Story irgendwie mittendrin abstarb und nur noch mühsam mitzuverfolgen war. Das konnten die zahllosen neuen Charaktere oder die neuen Fabelwesen auch nicht mehr retten, eher das Gegenteil war der Fall. Wenn die Serie nach der dritten Staffel geendet hätte, wäre das sicherlich ein allemal besseres Ende geworden als das, was sich die Macher haben einfallen lassen.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

Amarawish

Antwort löschen

Das Ende bezieht sich natürlich auf Staffel 6. Wusste nicht, dass eine 7. noch folgen wird.


jhuehnert

Kommentar löschen
6.5Ganz gut

HBO: wer sich über nackte Haut wundert ist selber schuld.
auch wenn man in wirklich jeder folge drauf warten kann ;), also die notgeile Fraktion kommt nicht zu kurz

Ist teilweise wirklich sehr spannend, auch wenn sich so manche Handelsstränge wiederholen
und in jeder Staffel kam noch irgendeine abgefahrene Übernatürliche Rasse dazu, war mir nachher etwas zu viel

Hauptakteurin Sooki entwickelt sich über die Staffeln auch nicht wirklich, mal abgesehen von ACHTUNG SPOILER - Ihren leuchtenden Fingern... whooohooo

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Flammenseele

Kommentar löschen
10.0Herausragend

Sie ist und bleibt eine sehr gute gemachte Serie für Erwachsene. Gewalt, Splatter, Sex und Storie halten sich durchgängig die Waage, so dass nichts zu kurz kommt. Die Figuren sind interessant und abwechslungsreich und spielen wunderbar mit diversen Stereotypen und Klischees.
Und was DIESE Serie wirklich ausmacht, ist ein unglaubliches Talent für Cliff-Hanger, die immer wieder Lust auf mehr machen und einen quasi an den Fernseher fesseln (wenn man es wie wir auf DVD geguckt hat, kommt man nur schwer vom Gerät weg um aufzuhören.) Und das sagt schon einiges aus!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Andron

Kommentar löschen
5.5Geht so

Die erste Staffel war vielversprechend... die Zweite recht schräg, die Dritte dann schon etwas grenzwertig und ab der Vierten sind wir ausgestiegen, weil es leider von Staffel zu Staffel schlechter wurde... schade...!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

timwenig

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

mann mann mann, was bleibt man auf der scheisse hängen!

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

jhuehnert

Antwort löschen

ohne wirklich zu wissen warum eigentlich


twentyfour

Kommentar löschen
3.0Schwach

Die ersten beiden Staffeln waren gut. Richtig gut. Spannend und blutig. Die dritte ging noch eben so. Danach ging es steil Bergab. Zu viel Seifenoper. Irgendwann nervt es nur noch. Während der fünften Staffel bin ich entsetzt und gelangweilt raus.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Elsterkind

Kommentar löschen
1.0Ärgerlich

Ich finde diese Serie einfach nur grottenschlecht.
Die Bücher habe ich mit viel Freude gelesen und mich richtig auf die Serie gefreut. Aber wie kann es sein, dass das Intro das Beste an der Serie ist?

Die Besetzung ist einfach schlecht, die Synchro ist mies und die Geschichten aus dem Buch sind absolut durchgemixt, gekaut und ausgespuckt.
Dann noch ein bisschen Pseudorumgefliegegev*gel von Jason und der Spaß ist komplett.

Mag ja sein, dass ich auch so harsch werte weil ich einfach andere Vorstellungen von der Serie hatte aufgrund der Bücher... allerdings kann ich leider keine Wertung ohne Rücksicht auf die Bücher abgeben.

Und in dem Sinne: Nein. Bitte nicht nochmal.

bedenklich? Kommentar gefällt mir 2 Antworten

Velly

Antwort löschen

Für die schlechte Synchro kann die Serie an sich ja nix.
Deswegen gucke ich auch - soweit es geht - im Original. Synchros machen oft soviel zunichte :-/


john.sheppard.5074

Kommentar löschen
5.5Geht so

Also ich bin jetzt bei der 3ten Staffel angelangt und kann sagen das mir die Serie ganz gut gefällt, allerdings jedes mal wenn dieses "Etwas" von Lettie Mae Thornton ihr Maul aufmacht und anfängt mit ihrem Gott-Geschwafel, boah ey da krieg ich Nackenfell!!! Habe ja nichts gegen Gläubige Menschen aber die ****** NEEE das geht ja mal gar nicht!!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

explodex

Kommentar löschen
6.0Ganz gut

Unglaublich nervgige Synchronstimmen .. Mit Anfang der 5 Staffel hat mich die Lust ganz ehrlich verlassen die Serie überhaupt weiter zu gucken, richtig mühselig.. Deshalb nur 1-4 zu empfehlen, wenn überhaupt..

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

fetabitch

Kommentar löschen
8.5Ausgezeichnet

hot mess.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Lichtlady

Kommentar löschen
2.0Ärgerlich

Anfangs noch recht nett, flacht diese Serie immer mehr ab bis sie geradezu absurd wird. Dabei war es keineswegs so, dass ich viel erwartet hätte. Im Gegenteil. Ich stufte die Serie von Anfang an als suboptimonal ein und war dann doch anfangs recht angenehm überrascht, dass sie mehr versprach als Glitzervampire, Teenager-Romanzen oder besser ausgedrückt "epic-love"-Arien.
Die Grundidee (ich kenne die Buchvorlage nicht) fand ich recht nett. Nett, nicht wirklich neu und auch keineswegs innovativ, aber immerhin eine willkommene Abwechslung zu "Twilight" und "Vampire Diaries".
Inzwischen empfinde ich die Storyline sogar schlechter als die von "Vampire Diaries", was eigentlich für sich sprechen sollte, schließlich ist diese Serie auch nicht unbedingt der Bringer und flacht genauso mit jeder Staffel ab.
Was teilweise doch recht vielversprechend begonnen hat, wirkt inzwischen lächerlich auf mich. Die gesamte Story um Sookie Stackhouse ist einfach nur lahm. Nein, mehr noch, sie ist uninspiriert und wirkt so als stamme sie aus der Feder einer sehr schlechten fanfiction-Autorin. "Twilight" lässt grüßen, was ja angesichts der Erfolge, die S. Meyer mit ihren Roman eingefahren hat, nicht wirklich schlimm wäre. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass man auf dem erfolgreichen Hype mitreitet, um Geld zu machen. Hier aber versucht man, etwas Anspruchsvolleres zu verkaufen. Das macht es eigentlich noch peinlicher.
Aber die Darsteller sind definitiv besser, auch wenn man sich immer noch nicht als wirklich gut bewerten kann. Gemessen an den talentfreien "Twilight"-Kindern, ist das hier schon wirklich Charakter-Kino. Andererseits... was ist es nicht in einem solchen Vergleich?

- "spoiler" ??? -

Feen?? Wirklich?

Natürlich ist die Hauptperson (mal wieder) nicht einfach nur ein einfaches Mädchen. Wie könnte es auch anders sein? Aber fuck, hätte man sich nicht etwas Gutes ausdenken können? Oder zumindest etwas besseres? Etwas anderes?
Natürlich wird sich sämtlicher mythologischer Vorlagen bedient (zumindest derer, die gerade aktuell sind und unter dem Motto, diese neu zu verpacken, was hier so was von scheitert, dass man fast schon geneigt ist "Kampf der Titanen" als würdige Verfilmung griechischer Mythologie zu bezeichnen.)

Vorhersehbar, langweilig, uninteressant.
Und was die Selbstironie anbelangt... dagegen wirkt "Vampire Diaries" tatsächlich ironisch.

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir 1 Antworten

J.D.Rivers

Antwort löschen

Fuck, dachte schon jeder findet diese Serie nur geil.
Die ersten Folgen waren echt ganz nett, aber danach ging´s dann voll den Bach runter.
Ich kann echt nicht verstehen, warum alle darauf so abgehen. Die Darsteller sind bescheiden, die Charaktere lahmer als lahm und die Story ´ne Ansammlung von absurdem Mist. Da helfen auch Titten, Sex und ein paar nette Sprüche nicht weiter.
Und die Hauptfigur... oh Mann. Anna ist ja wirklich heiß, mochte sie als Rogue sehr, aber als Sookie schreit sie geradezu danach den Kopf abgerissen zu bekommen. Schlimmer ist nur noch dieser ewig depro dreinblickende Bill. Kotz.
Und diese Feen Sache... So ´nen bullshit hab´ ich echt noch nie gesehen.


Rubi27

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Einfach klasse Serie! Horror, Sex, Drama, Action, Mistery alles in einem! Super!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

J0J0

Kommentar löschen
7.0Sehenswert

Nette kleine "Six Feed Under"-Referenz in Folge 6-08. Ist das irgendwem aufgefallen?

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

puroduroo

Kommentar löschen
8.0Ausgezeichnet

True Blood macht es einem aber auch echt nicht leicht!
Wären die ersten Folgen der 6. Staffel nicht gut gewesen, hätte ich gar nicht mehr weitergeschaut, weil Staffel 5, meiner Meinung nach, echt mies war, aber die neue Staffel ist so gut, dass ich einfach weitergucken muss, verdammt! xD

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir 2 Antworten

Velly

Antwort löschen

Jop, die 6. hat wieder gut angezogen, was den Unterhaltungswert angeht :-) Bin auch positiv überrascht!


red-painted

Antwort löschen

das gleiche hier :) die 5 staffel hat mich so enttäuscht, dass ich den anfang der 6 verpennt hab^^...das hab ich jetzt aufgeholt und die ist so -...hmm...klingt nicht grade poetisch ...aber- BÄM!



Deine Meinung zur Serie True Blood