Alejandro González Iñárritu erhält DGA-Award für The Revenant

08.02.2016 - 12:00 Uhr
16
0
Alejandro González Iñárritu am Set von The Revenant
© 20th Century Fox
Alejandro González Iñárritu am Set von The Revenant
Wer bei dem Gildenpreis der amerikanischen Regisseure triumphiert, hat auch beste Oscar-Chancen. Den Hauptpreis der Directors Guild of America gewann zum zweiten Mal in Folge Alejandro González Iñárritu.

Die Sympathien waren klar verteilt am Samstag bei der Zeremonie der Directors Guild of America im Plaza Hotel in Los Angeles. Als die Namen der Nominierten für die Beste Regie bei einem Spielfilm verlesen wurden, war bei George Miller (Mad Max: Fury Road) der Jubel am lautesten. Den Hauptpreis der DGA durfte jedoch Alejandro González Iñárritu für sein Rachedrama The Revenant - Der Rückkehrer entgegennehmen. Zum zweiten Mal in Folge nach Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit entfielen damit die meisten Stimmen auf den Mexikaner, der einen wahren Lauf hat. Letztes Jahr folgte dem DGA-Award auch der Regie-Oscar. Überhaupt stimmte in den zurückliegenden zehn Jahren der Regie-Gildenpreis nur ein einziges Mal nicht mit der der Entscheidung der Oscar-Jury überein: 2013 war Ben Affleck mit Argo gar nicht für den Oscar nominiert, gewann jedoch den DGA-Award.

Mehr: Leonardo DiCaprio-Fans spenden Schmuck, basteln Oscar für den Star

Die junge Konkurrenz rückt nach. Den Regie-Nachwuchspreis bekam in diesem Jahr Alex Garland für seinen stylischen Science-Fiction-Thriller Ex Machina. In der Kategorie Dokumentarfilm gewann Matthew Heineman mit Cartel Land. Die Doku über den amerikanisch-mexikanischen Drogenkrieg räumte bereits beim Sundance-Festival ab. Asif Kapadia, Oscar-Favorit mit Amy, ging indes leer aus.

Mehr: Oscar 2016 - Die Nominierungen sind da

Bei den DGA-Awards werden stets auch besondere Leistungen von TV-Regisseuren gewürdigt. Für die Episode Mothers Mercy wurde Game of Thrones-Showrunner David Nutter mit dem Preis in der Sparte Drama bedacht. In der Kategorie Comedy gewann ebenfalls eine HBO-Produktion. Veep - Die Vizepräsidentin-Regisseur Chris Addison hatte bei der Episode Election Night Außergewöhnliches geleistet. Die HBO-Dominanz führte am Samstagabend Dee Rees fort. Die Regisseurin wurde für ihren Fernsehfilm Bessie ausgezeichnet. Auf der Seite der DGA-Awards  könnt ihr alle diesjährigen Nominierten und Gewinner der Zeremonie einsehen.

Gewinnt Alejandro González Iñárritu jetzt auch zum zweiten Mal in Folge den Oscar?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News