Bei Netflix und (!) Amazon Prime gibt es einen der besten Science-Fiction-Filme der letzten 20 Jahre

12.05.2021 - 16:10 UhrVor 1 Monat aktualisiert
2
3
Interstellar
© Netflix/Warner Bros.
Interstellar
Mit Interstellar schenkte uns Christopher Nolan einen der besten Science-Fiction-Filme der letzten 20 Jahre. Aktuell könnt ihr das Weltraum-Epos sowohl bei Netflix als auch bei Amazon Prime streamen.

Ausgezeichnete Science-Fiction-Filme? Von denen hat es in den vergangenen Jahren wirklich viele gegeben, angefangen bei großen Blockbustern wie The Martian bis hin zu kleinen Perlen vom Schlage Under the Skin. Ein Werk ragt besonders heraus: Interstellar von Christopher Nolan.

Trotz seiner enormen Laufzeit von 169 Minuten erwartet euch hier ein mitreißender Science-Fiction-Film, der in die Dunkelheit des Weltraums, auf fremde Planeten und das Innere von engen Raumschiffen entführt. Seit ein paar Tagen könnt ihr Interstellar bei Amazon Prime * streamen. Auch im Netflix-Angebot versteckt sich der Film.

Die drei wichtigsten Infos zu Interstellar bei Netflix und Amazon

  • Die Musik: Der Interstellar-Score gehört zu Hans Zimmers besten Arbeiten.
  • Die Kamera: Die Kamera erweckt ein Gefühl für die Kälte des Weltraums.
  • Die beste Szene: Christopher Nolan zeigt uns ein furioses Andockmanöver im Weltraum, das die Sprache verschlägt.

In Interstellar kämpft die Menschheit um ihr Überleben

Interstellar beginnt mit düsteren Tönen. Staubstürme und ausbleibende Ernten sorgen dafür, dass sich die Erde in einen zunehmend unfreundlichen Ort für die Menschheit verwandelt. Hoffnung bringt ein geheimes NASA-Projekt, das weit entfernte Planeten zum Überleben der menschlichen Spezies ausfindig gemacht hat.

Hier könnt ihr den Trailer zu Interstellar schauen:

Interstellar - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Der Ingenieur, Farmer und ehemalige Pilot Cooper (Matthew McConaughey) soll eine Mission anführen, die zu diesen weit entfernten Planeten führt, um herauszufinden, ob diese wirklich für das Überleben der Menschheit geeignet sind. Es beginnt eine Reise ins Ungewisse - plötzlich ist da nur noch ein kleines Raumschiff und riesige Planeten.

Ein mitreißendes Weltraum-Epos bei Amazon und Netflix

Mit Interstellar hat Christopher Nolan einen extrem spannenden und atmosphärischen Film geschaffen, der auf vielen verschiedenen Ebenen beeindruckt. Eine dieser Ebenen ist die audiovisuelle Gestaltung, angefangen bei der herausragenden Kameraarbeit von Hoyte Van Hoytema und zur überwältigenden Filmmusik aus der Feder von Hans Zimmer.

Obwohl die Bilder auf den ersten Blick kühl und kontrolliert wirken, werden sie schnell zum Ausdruck einer Welle mitreißender Gefühle. Diese Gefühle finden sich auch in der mächtigen Orgelmusik, die den Film in einer anschwellenden Bewegung begleitet. Anfangs ist da ein nervöses Flackern, später der pure Bombast.

Noch mehr Streaming-Tipps bei Netflix und Amazon im Podcast

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Am eindrucksvollsten ist Interstellar, wenn die gestalterischen Mittel mit der Handlung und den Figuren verschmelzen. In diesen Momenten entsteht ein filmischer Sog, den man sich unmöglich entziehen kann. Die beste Beispiel dafür ist eine Szene, in der Cooper in einer brenzligen Situation versucht, einem Shuttle an ein Raumschiff anzudocken.

Plötzlich befindet sich der komplette Film in Bewegung und es geht darum, alle einzelnen Elemente in einen Gleichklang zu bringen, damit das waghalsige Manöver gelingt. Es ist eine der wuchtigsten, nervenaufreibendsten Szenen, die in den letzten Jahren in einem Science-Fiction-Film auf der großen Leinwand zu sehen gab.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Wie hat euch Christopher Nolans Weltraum-Epos Interstellar gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News