Zum 70. Geburtstag

Cher - Wie sie zur Ikone vieler Generationen wurde

Moonstruck - Cher (Proposal)
3:23
Cher in MondsüchtigAbspielen
© MGM Home Entertainment
Cher in Mondsüchtig
20.05.2016 - 09:00 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
2
5
Heute feiert die Pop-Ikone Cher ihren 70. Geburtstag. Neben einer unnachahmlichen Musikkarriere hat die Frau ohne einen Nachnamen in den letzten Dekaden auch immer wieder im Kino und Fernsehen gezeigt, was sie drauf hat.

Irgendwann in unserem Leben lag Cher sicherlich jedem schon einmal im Ohr. Sei es, weil sie die Zeit zurückdrehen möchte  oder weil Autotune sie an ein Leben nach der Liebe hat glauben lassen : Cher war eigentlich schon immer da und das Radio platzt schon bald wegen der Fülle an Songs, die 26 Studioalben eben abwerfen. Doch still und heimlich ist Cher auch immer wieder in Film und Fernsehen präsent gewesen, und das sogar alles andere als erfolglos.

Das Erfolgsehepaar

Wild on the Beach - Trailer (English) HD
Abspielen

Im Jahre 1965 war Cher in den USA das erste Mal auf der großen Leinwand zu sehen. Zusammen mit ihrem damaligen Ehemann Sonny Bono präsentierten sie in der zu jener Zeit vollkommen austauschbaren Studentenkomödie Wild on the Beach einen ihrer Songs. Die Karriere des Duos Sonny & Cher begann damals steil bergauf zu gehen, sodass schon allein ihr Name auf dem Plakat des Kinofilms die Massen in die Kinos treiben sollte. Heute wirkt der Trailer eher wie eine Persiflage auf Filme jener Zeit und ist am Stück wohl kaum zu ertragen.

Chastity - Trailer (English) HD
Abspielen

Als das Pärchen ein paar Jahre später etwas an Erfolg einbüßen musste, weil sie mit der allgemeinen Drogenumtriebigkeit keineswegs einverstanden waren und diese Meinung bei der Zielgruppenjugend nicht wirklich gut ankam, mussten Sonny & Cher ein wenig umdisponieren. Aus diesem Grund schrieb Sonny das Drehbuch zum Roadtrip-Drama Chastity, das das Duo wieder ein wenig in die Richtung der Jugend treiben sollte. Cher selbst verkörperte in dem Film die bipolare Titelheldin. Die Sängerin war somit in ihrer ersten Hauptrolle zu sehen, der Erfolg des Duo kehrte jedoch nicht wirklich zurück. Während der Dreharbeiten bekamen die beiden ihr gemeinsames Kind, was sie nach dem gemeinsamen Projekt benannten. Das klingt doch alles nach der (fast) perfekten Künstlerliebe. Zunächst zumindest.

Die Wiederbelebung eines totgeglaubten Genres

The Sonny and Cher Comedy Hour - Opening Clip (English)
Abspielen

1971 sollten Sonny & Cher ein schon totgeglaubtes Genre wieder mit neuem Leben erfüllen. Mit The Sonny and Cher Comedy Hour wurden die beiden zu Gastgebern einer Varietyshow. Denn nach fast 23 Jahren nahm Ed Sullivan auf dem Sender CBS seinen Hut und hinterließ eine immense Lücke im Programm. Bevor das in den USA sehr beliebte Format Varietyshow kampflos zu Grabe getragen werden sollte, beschloss der Sender es mit dem bekannten Musikerduo zu probieren, da die beiden sich als Gag- und Jukebox auf den Bühnen der USA immer mehr einen Namen machten. Und tatsächlich, die Unterhaltungssendung wurde ein voller Erfolg. Drei Jahre waren diverse Promis gerne und immer wieder zu Gast in ihrer Show. CBS war im Jahre 1974 auch sofort bereit, The Sonny and Cher Comedy Hour um eine vierte Staffel zu verlängern. Sonny Bono und Cher selbst waren es allerdings nicht. Die beiden stürzten sich in einen erbarmungslosen Scheidungskrieg, der in aller Öffentlichkeit ausgetragen wurde. Natürlich wollte keiner von beiden den Erfolg sterben lassen und zeigen, dass sie auch allein stark sein können. Während Sonny aber mit The Sonny Comedy Revue eine Quotengurke ablegte, zeigte Cher schon Mitte der 1970er mit ihrer Sendung Cher, dass sie allein die Welt bewegen kann. Oder zumindest die Leute vor die Fernseher. Über die Kalauer durchtränkte Reunion der beiden wollen wir hier einfach kein Wort verlieren.

Wo geht's zur nächsten Leinwand, bitte?

Nicolas Cage und Cher in Mondsüchtig

Während sowohl die 1970er als auch die 1990er für Cher nahezu vollständig mit musikalischen Projekten bepackt waren, zeigte die Sängerin in den 1980ern, dass sie auch im schauspielerischen Bereich vollkommen ernst genommen werden sollte. Als James Dean-Fan Sissy überzeugte sie bereits 1982 die Hollywood Foreign Press und erhielt für Komm zurück, Jimmy Dean neun Jahre nach ihrer Auszeichnung für The Sonny and Cher Comedy Hour ihre erste Golden Globe-Nominierung für einen Spielfilm. Ein Jahr später konnte sie für Silkwood nicht nur diesen Preis entgegennehmen, sondern auch eine Oscarnominierung ergattern. Mit Streifen wie Silkwood oder Die Maske zeigte Cher der ganzen Welt, dass sie mehr als nur die bessere Hälfte von Sonny Bono gewesen ist. 1988 erhielt sie für Mondsüchtig nicht nur den Oscar, sondern fräste sich mit ihrem Outfit  auch in jede zukünftige Dokumentation über den Filmpreis.

Künstlerische Freiheit genießen

Cher in Tee mit Mussolini

Nachdem Cher den Goldjungen ihr Eigen nennen konnte, ist es ab dem Ende der 1980er still um sie auf der großen Leinwand geworden. Nur selten widmet sie sich noch Projekten. Entweder ist es ein Gastauftritt oder ein Herzensprojekt wie etwa das Kriegsdrama Tee mit Mussolini oder der Fernsehfilm Haus der stummen Schreie. Bei dem letzteren Episodenfilm über das immer wieder heikle Thema Schwangerschaftsabbruch führte Cher auch zum Teil Regie. Prompt flattern wieder diverse Einladungen zu Preisverleihungen ins Hause Cher, denn sie ist erneut für einige der seltenen Statuen nominiert.

Cher lässt sich schon lange nicht vorschreiben, wie ihr künstlerischer Werdegang auszusehen hat. Sowohl auf den musikalischen Bühnen als auch im Film ist sie diejenige, die die Richtung bestimmt. 2010 gewann Cher ihren bis dato letzten Golden Globe. Über den Film Burlesque verliert sie selbst nicht oft ein gutes Wort, aber ihre ausgezeichnete Ballade beschreibt ganz gut, warum dieser Text eigentlich kein Ende finden sollte:

Burlesque - Clip Cher You Haven't Seen The Last Of Me (English)
Abspielen

Alles Gute zum Geburtstag, Cher!

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News