Chris Hemsworth als Hulk Hogan: Der Marvel-Star ist zu schön für die Rolle

Chris Hemsworth und Hulk HoganAbspielen
© Disney/WWF WrestleMania
Chris Hemsworth und Hulk Hogan
31.07.2020 - 10:00 UhrVor 12 Stunden aktualisiert
46
5
Chris Hemsworth verwandelt sich in den Ex-Wrestler Hulk Hogan - aber passt der Marvel-Star überhaupt zu der groben Rolle? Hemsworths Körper erfüllt andere Zwecke.

Ist Muskelmasse gleich Muskelmasse? Der Marvel-Star Chris Hemsworth verlässt seine Komfort-Zone und dreht ein anspruchsvolles Biopic. Für den noch unbetitelten Hulk Hogan-Film taucht Hemsworth tief in das Wrestling-Universum der 1980er Jahre ein.

Auf den ersten Blick eignet sich kaum ein Darsteller besser, um das Charisma und die Physis des ehemaligen Wrestling-Stars in seiner Blüte zu verkörpern. Bei näherem Hinsehen ergeben sich aber ein paar Fragen.

Dieses Bild zeigt, wie Chris Hemsworth als Hulk Hogan aussehen könnte

Heiß erwartetes Avengers-Spiel
Zum Deal
Bei Amazon

Die neueste Fan-Art von Boss Logic zwängt Hemsworth in die Hogan-Schablone, dekoriert ihn mit Schnurrbart, Sonnenbrille und Kopftuch bis zur Unkenntlichkeit, sodass wir (ich zumindest) Hemsworth nur noch über die charakteristische Form seiner Bauch- und Lendenmuskeln identifizieren können, die wir (ich) uns lange genug eingeprägt haben.

Die Fan-Art hebt vor allem die Unterschiede zwischen den zwei beeindruckenden Erscheinungen hervor.

Die körperlichen Unterschiede zwischen Hogan und Hemsworth

Hemsworth ist bekannt für seine sorgsam geschliffenen Proportionen und die Definition seiner Muskeln. Er entspricht damit eher dem modernen Typ Natural Bodybuilding - und grenzt sich dezidiert von den klassischen Pumpern in der Tradition von Arnold Schwarzenegger oder eben Hulk Hogan ab. Hemsworth stellt als Darsteller des Donnergottes Thor übermenschliche Ästhetik gegen übermenschliche Muskelmasse.

Hogan war Athlet und Sportler, der Männerkörper, die genauso groß waren wie seiner, meterweit durch einen Ring werfen musste. Seine Muskeln sind breite, kompakte Blöcke. Hemsworths komplexe Physiognomie ähnelt der einer antiken griechischen Statue. Wenn man beide mit Musikinstrumenten vergleichen müsste, wäre Hemsworth vielleicht eine Geige und Hogan ein Cello.

Hogan im Ring

Ist Hemsworth zu schön und nicht brutal genug für Wrestling?

Die Wrestling-Szene sträubte sich anfangs gegen das Casting von Hemsworth. Der Wrestling-Experte Bryan Alvarez  wirkte persönlich verletzt von der Wahl. Hemsworth sehe "einfach wie ein normaler Typ aus". Alvarez gibt zwar zu, "er ist groß und ja, er hat lange blonde Haare, aber ... habt ihr Hulk Hogan in den 80ern gesehen? Er ist mindestens doppelt so groß wie Thor."

Rücken wir das mal ein wenig zurecht. Erstmal: Nein, keine Sorge, Chris Hemsworth ist kein Durchschnittstyp. Ja, Hemsworth müsste sich erstmal mit einem Kanister Bräunungscreme begießen, um wie ein Wrestlingstar der 80er auszusehen. Es stimmt, mit 2,01 Metern ist Hogan ein ganzes Stück größer als Hemsworth, der ebenfalls stabile 1,90 Meter misst, auf die sich 100 Kilo verteilen. Hogan wog zu seinen Glanzzeiten wohl irgendwas bei 135 Kilo.

Chris Hemsworth als Thor

Egal was Hemsworth tut, er wird nie die Masse von Hogan erreichen. Das mit der Größe lässt sich leicht mit optischen Tricks regeln. Spannender wird da schon, wie und in welchem Maße Hemsworth das Erscheinungsbild seiner Muskeln an die von Hogan anpasst.

Mehr Muskeln als Marvels Thor: So muss Chris Hemsworth für Hogan trainieren

Die Maschine läuft schon. Wie Hemsworth vor ein paar Wochen ausplauderte, freut er sich auf die Herausforderung, die neue Massephase.

Dieser Film wird ein wirklich lustiges Projekt. Wie Sie sich vorstellen können, wird die Vorbereitung auf die Rolle wahnsinnig körperlich sein. Ich werde mehr Muskeln zulegen müssen als je zuvor, sogar mehr als ich mir für Thor zugelegt habe.

Wie trainiert Hemsworth bisher? Nach eigenen Angaben und diesem Video zufolge (unter dem Absatz), trainiert Hemsworth normalerweise nur 20 bis 30 Minuten täglich, dann aber hart, schnell und intensiv.

Er und sein Trainer nennen es das "Devils Work Out". Das ist eine Art Zirkeltraining mit schweren Gewichten und sogenannten Compound-Übungen, bei denen verschiedene Zonen des Körpers gleichzeitig trainiert werden, was den Puls hochtreibt und die Fettverbrennung anregt. So kommt Hemsworths relativ (!) schlanker, V-förmiger Körper zustande.

Will er Wrestling-mäßige Massen gewinnen, muss er sein Training umstellen, erklärt der prominente Personal-Trainer Jono Castano Acero . Acero zufolge wird bei Hemsworths Hogan-Aufbau ein sogenanntes isoliertes Muskeltraining nötig. Soll heißen, Hemsworth müsste von seinen dynamischen Trainingsmethoden oben abweichen und zum Beispiel vermehrt den Bizeps mit schweren Hanteln fordern. Das Training wird also etwas stumpfer.

Die Formel für schnellen Muskelaufbau beschreibt Acero verkürzt ausgedrückt so: Mehr essen + schwerere Gewichte + richtige Einstellung. Erst kurz vor dem Muskelabgabe-Termin darf Hemsworth wieder längere Ausdauerübungen machen.

Thors WG im Video

Thor 3 Ragnarok - Viral Clip Team Thor pt.2 (English) HD
Abspielen


Der Hogan-Film erscheint voraussichtlich erst 2023. Chris Hemsworth hat also noch etwas Zeit, den Ansprüchen der Wrestling-Community gerecht zu werden.

Allzu ernst sollte Hemsworth das Vorbild Hogan aber nicht nehmen. Der Wrestler hat schon vor Jahrzehnten zugegeben, für seine Muskelmassen Steroide geschluckt zu haben . Das Ziel, wie Hogan auszusehen, ist also weder gesund noch realistisch.

Davon abgesehen reicht eine Annäherung an das angestrebte Ideal, also die Realität, für die Kunst vollkommen aus. Schauspielerei ist ja keine dumpfe Nachahmung. Hemsworth ist der Richtige für die Rolle, weil er mit Thor über Jahre hinweg bewiesen hat, dass er massigen Figuren Tiefe verleihen und sie mit Humor ausbalancieren kann. Nur hoffentlich sehen wir seinen ikonischen Thor-Körper danach wieder.

Was haltet ihr von Chris Hemsworth als Hulk Hogan?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News